Kostenlos im Probemonat

Kostenlos im Probemonat

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Für 20,95 € kaufen

Für 20,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    An einem sonnigen Augusttag wird ein Mann aus dem Gefängnis entlassen. An einem regnerischen Apriltag finden spielende Kinder seine Leiche. Daß es sich bei dem Toten um Leopold Verhaven handelt, wird erst nach einiger Zeit klar, da der verstümmelten Leiche Kopf, Beine und Füße fehlen. Wer könnte ein Interesse daran haben, diesen Doppelmörder, der 24 Jahre im Gefängnis verbracht hat, umzubringen?

    Kommissar Van Veeteren rollt den Fall erneut auf. Verhaven war ein Starsprinter, bevor er ins Gefängnis mußte, weil er angeblich zwei seiner Geliebten getötet hatte. Er hat diese Morde allerdings nie gestanden und zeitlebens seine Unschuld beteuert. Wurde er getötet, weil jemand fand, er sei noch nicht gestraft genug? Oder fürchtete jemand Verhavens Rache? Van Veeteren beschleicht ein furchtbarer Verdacht: Hat Verhaven die Wahrheit gesagt, und war er wirklich unschuldig?

    "Das falsche Urteil" ("Återkomsten", 1995) ist der dritte Roman aus Håkan Nessers Krimi-Reihe um Kommissar Van Veeteren.

    (p)+(c) 2006 Random House Audio, aus dem Schwedischen von Gabriele Haefs

    Das sagen andere Hörer zu Das falsche Urteil

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      187
    • 4 Sterne
      184
    • 3 Sterne
      63
    • 2 Sterne
      6
    • 1 Stern
      5
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      126
    • 4 Sterne
      39
    • 3 Sterne
      15
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      5
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      104
    • 4 Sterne
      47
    • 3 Sterne
      27
    • 2 Sterne
      6
    • 1 Stern
      3

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Ein typischer Nesser

    Für alle Leser/Hörer, die die Krimis von Nesser mögen, wird auch dieser keine Enttäuschung sein. In bewährter Manier, weiß Nesser, die Spannung aufrechtzuerhalten und ein interessantes Konstrukt um Mord, Justiz und Vergeltung zu kreieren. Im Gegensatz zu einem meiner Vorredner kann ich die Kritik am Sprecher ganz und gar nicht nachvollziehen.

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Guter, teils humoriger Krimi, aber gewöhnungsbedürftig gesprochen

    Sehr guter Nesser-Krimi mit teils humorigen Stellen, allerdings etwas gewöhnungsbedürftig gesprochen. Ich habe zuvor "Die Frau mit dem Muttermal" gehört, der schlicht vorgelesen wurde. Daher finde ich die Art und Weise, wie Dieter Moor "Das falsche Urteil" liest, etwas anstrengend: Im Versuch, abwechslungsreich zu lesen, werden den einzelnen Charakteren Stimmen zugewiesen, die nicht zu meiner Vorstellung der Personen passen. Z. T. klingen sie etwas sehr dümmlich oder arg grummelig (Van Veeteren insbesondere). Außerdem, aber das mag meine subjektive Einstellung dazu sein, finde ich Moors leicht österreichischen Einschlag völlig unpassend bei einem Buch, das zwar in einem fiktiven Land spielt, aber schon einen niederländischen bzw. skandinavischen Eindruck vermittelt.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Spannend und überraschend wie immer

    Wenngleich Dieter Moor hier nicht so super liest wie in späteren Folgen, hat mir der Roman wieder sehr gut gefallen. Da ich Nessers Krimis im wahrsten Sinne des Wortes rückwärts datiert lese, hängt die Lesesteigerung mit Moor womöglich auch damit zusammen, denn jener steigert sich mit zunehmend aufsteigenden Datum zu einem brillianten Vorleser..........Bär ist sicherlich ein starker Konkurrent.

    Immer wieder staune ich über die vielfältige Phantasie von Nesser. In jener Geschichte spinnt sich alles typisch nach Nesser`s Manier zu einem überraschendem Ende zusammen ohne gehetzt zu wirken. Von einer konstanten Spannung durchzogen, der persönliche Alltag der einzelnen Protagonisten hier oft sehr humorvoll miteingebaut und ein wirklich sehr kauziger Kommisario....
    Ein besonders tragischer Fall finde ich - auf alle Fälle für jeden der Nesser liebt lesenswert.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Gute Geschichte - Sehr guter Sprecher

    Zum Inhalt möchte ich mich gar nicht weiter äußern - ich denke Nesser Fans werden auf ihre Kosten kommen. Von der Spannung her ist es mit einem Stieg Larsson oder John Katzenbach nicht zu vergleichen, was den Unterhaltungsfaktor und die Qualität der Geschichte jedoch nicht mindert.

    Hervorheben möchte ich die Leistung des Sprechers, welcher die einzelnen Charaktere sehr lebendig interpretiert. Das mag Geschmackssache sein, doch im nächsten Teil, den ich aktuell gerade höre ("Die Frau mit dem Muttermal"), vermisse ich dieses sehr!

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Must have für Nesser-Fans!

    Ich bin ein bekennender Nesser Fan und habe alle Hörbücher dieser Reihe verschlungen. Wer Krimis und Nesser mag, wird hier nicht falsch liegen.Herbert

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Hakan Nesser ist genial

    Dies ist mein zweites Hörbuch von Hakan Nesser und ich kann schon jetzt nicht genug davon bekommen. Es ist alles dabei, was ein guter Krimi braucht, es ist mehr als ein Krimi, es hat einfach alles, Stimmung, Atmosphäre und der Hörer ist mittendrin.
    Die Stimme von Dieter Moor ist super und er gehört einfach dazu. Habe mir nun mehrere Bücher von Hakan Nesser gekauft und werde sie auch alle hören.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Geht leider zurück.

    Obwohl ich Nesser sehr mag, muss ich leider aufhören, denn ich ertrage die Stimme von Herrn Moor keine Sekunde länger. Da ich erst bei Kapitel 2 bin, kann ich zur Geschichte nichts sagen. An und für sich finde ich Herrn Moor ok, zumindest im TV, aber hier vollkommen fehl am Platz. Sorry. Das Hörbuch versuche ich zurückzugeben.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    grenzen überschreiten

    sehr spannend, ein krimi, der uns die alltäglichen, oft für die außenwelt kaum sichtbaren grenzerfahrungen im leben "ganz normaler" mitmenschen näherbringt. und: gibt es gerechtigkeit? was ist das überhaupt? können wir uns auf die himmlische gerechtigkeit verlassen oder die gerechtigkeit weltlicher gerichte? selbstjustiz zwischen verbrechen und heldentum. sehr ansprechend vorgelesen.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Die besondete Krimmierzählung

    Wieder bin ich begeister über Hakan Nesser und seine Erzählweise, in der es weniger um die Auflösung des Falles und reisseriache Polizeiarbeit geht, als vielmehr um Lebensphilosophische Ansichten und ethische Fragen.Trozdem bleibt es spannend und heiter und unterhaltsam

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    durch Sprecher unerträglich

    Das Buch selbst ist sicher in Ordnung, die Handlung bietet allerdings nicht besonders viele Überraschungen. Was das Hören jedoch wirklich nahezu unerträglich macht, ist der Sprecher. Auch wenn ich Max Moor in anderen Medien gern sehe und höre, aber diese Interpretation geht für mich gar nicht. Die völlig übertriebenen Stimmlagen versauen leider komplett die Charaktere. Zum Teil kommen sie absolut dumm rüber, sodass ich mich kaum noch auf die Handlung konzentrieren konnte. Wirklich schade. Nesser selbst gelesen ist eindeutig besser zu genießen.