Regulärer Preis: 8,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Vorgestern beschloss ich, meinen Hund zu überleben. Das bin ich ihm schuldig...

Exmoor, eines Abends im November. Über einem kleinen Dorf in der südenglischen Moorlandschaft liegt dichter Nebel. Die geheimnisvolle Frau, die sich unter dem Namen Maria Anderson mit ihrem Hund im abseits gelegenen Haus auf der Heide niederlässt, bietet Stoff für Spekulationen. Was hat sie alleine hier draußen in der Einöde zu suchen? Irgendetwas Sonderbares umgibt diese Fremde. Und nicht alle scheinen ihr wohlgesonnen. Plötzlich liegen tote Vögel vor ihrer Tür und ihr Hund verschwindet tagelang. Und die seltsamen Vorfälle häufen sich...
©2013 / 2014 Håkan Nesser / btb verlag. Übersetzung: Paul Berf (P)2014 Der Hörverlag

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    244
  • 4 Sterne
    106
  • 3 Sterne
    51
  • 2 Sterne
    22
  • 1 Stern
    13

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    277
  • 4 Sterne
    81
  • 3 Sterne
    25
  • 2 Sterne
    15
  • 1 Stern
    7

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    223
  • 4 Sterne
    93
  • 3 Sterne
    47
  • 2 Sterne
    27
  • 1 Stern
    17
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein großartiges Buch!!

Eines der besten Nesser Bücher. Nichts für Ungeduldige und Aktionliebhaber. Die Geschichte entwickelt sich ganz langsam wird aber immer spannender. Eva Mattes liest ausgezeichnet. Ihre Stimme paßt gut zu der Geschichte. Der Erzählstil ist ganz toll. Ein ruhiges und zugleich spannendes Buch. Ich kann es sehr empfehlen.

23 von 23 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

klasse!

Erst mal vorweg: Ich bin kein Hakan Nesser Kenner und habe deshalb auch keinen speziellen Zugang zu Barbarotti oder Van Veeteren. Vielleicht hat mir das Buch deshalb so ausserordentlich gut gefallen, da es keinem Vergleich hinterherhinken musste.

Zum Inhalt in Kürze: Eine Frau trifft eine folgenreiche Entscheidung durch die sie zur Mörderin wird. So ganz nebenbei, schliesst sie bildwörtlich die Tür zu ihrem bisherigen Leben und beginnt einen Neuanfang. Zu verraten wie das ganze ausgeht, wäre ein Spoiler.

Es ist ein leises Buch, mehr Roman als Krimi, philosophisch in manchen Passagen, meine Sympathie lag bei der Hauptfigur und je mehr man aus dem vorherigen Leben erfuhr, verstärkte sich das. Mir hat gerade diese Unaufgeregtheit des Buches gefallen.

Zum Sprecher: Eva Mattes liest grossartig und lies die Abgeschiedenheit der Heide in meinem Kopf bildlich entstehen.

16 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Geht unter die Haut

Die Geschichte geht unter die Haut, ohne grobe Gewalttätigkeiten. Sie ist intensiv und nimmt einem ganz in die Stimmung und in die Landschaften mit.
Stille Szene einer Ehe, wobei man sich mit der Inszenierung der ganzen Situation, fast identifizieren kann. Ich empfand keinen Groll oder Entsetzen gegenüber der Täterin wie sonst in den Nordischen Krimis.
Die Landschaft und das Dorf in England passt genau zum jetzigen Wetter, und ist dreidimensional beschrieben......
Eva Mattes liest perfekt und gibt der Protagonistin zusätzliche Konturen.
Ein Meisterstück von Håkan Nesser.
Ich musste das Hörbuch fast in einem durch anhören, da es mich so packte.

9 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Was bleibt von einem Leben?

Je älter er wird, desto besser wird er: Håkan Nesser fesselt mich mit jedem Buch mehr, auch wenn er gar keine Fesseln anlegt. Es sind eher sanfte Schlingen, die er spinnt - und die sich im Lauf der Zeit auf die Seele legen. In seinem neuen Buch macht eine Frau die Tür zu ihrer Vergangenheit zu ... und wird dadurch zur Mörderin. Als Leser/Hörer hat man durchaus Sympathien für sie, aber man wundert sich doch, dass sie es offenbar gar nicht nötig hat, ihre Tat zu rechtfertigen. Sie lebt einfach weiter und schmiedet eiskalt einen Plan. In der Heide bei Winsford lässt sie ihr Leben noch einmal Revue passieren und kommt dabei zu manch bemerkenswerter Erkenntnis. Freilich muss man die Ohren spitzen, um diese „Nesserschen Lebensweisheiten“ nicht zu verpassen, denn oft kommen die beiläufig ins Spiel und stehen quasi in einem Nebensatz.

Eva Mattes liest wie immer gut, ihr Ton passt perfekt zu einer Frau, die sich nur noch vorgenommen hat „ihren Hund zu überleben“ und ansonsten auf die Vergangenheit blickt wie durch ein dunkles Glas. Irgendwie seltsam teilnahmslos, ja fast könnte man sagen: gleichgültig. Als redete sie über einen anderen Menschen.

Ich weiß nicht, wie Nesser das immer wieder hinkriegt. Für mich ist er ein ganz Großer - und ich bedaure seine Ankündigung, dass „nicht mehr viele Bücher“ in ihm seien. Aber vielleicht täuscht er sich ja. Seine Leser würden es ihm danken.

18 von 19 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • claudia
  • innsbruck, Österreich
  • 29.08.2015

Wirklich ein Meisterwerk

Hokan Nesser, so schreibt ein Hörer in seiner Rezension, habe einmal geäußert er habe keine Bücher mehr in sich. Und wirklich, nachdem ich in dieses Hörbuch ohne Erwartungshaltung aufgrund der unterschiedlichsten Kritiken und Rezensionen, von langweilig bis hin meisterhaft eingetaucht bin, konnte ich diese, seine Aussage, gut nachempfinden.

Es kommt eine Intensität in Ichformerzählung sowie eine Wortgewalt zum Ausdruck ohne laut zu werden, dass es mir persönlich direkt den Atem nahm, und ich mich sehr schwer von diesem Hörbuch lösen konnte. Wer so schreibt verschüttet wirklich all sein Herzblut ……
Meisterhaft, und zugleich dachte ich mir, wenn ich mit derselben Erwartungshaltung, eben keiner, an das Buch *Himmel über London* gegangen wäre, eben keinen typischen Kriminalfall zu erleben, hätte ich vielleicht früher verstanden, dass Nesser sich in eine vollkommen neue Richtung bewegt, um dieses umstrittene Buch fertig hören zu können.

Über den Inhalt dieses Romanes genau zu schreiben widerstrebt mir. Es macht keinen Sinn und nimmt möglicherweise dem Hörer viel Neugier weg. So geht es mir halt immer bei den Rezensionen. Doch das was wirkt, und wie es ankommt, erscheint mir eine hilfreiche Betrachtung für einen Hörer der sich diese Geschichte kaufen will, sowie die Tatsache dass jeder individuell hört und beurteilt.

Vermutlich ist der springende Punkt, dass sich Nesser mehr und mehr von seinen Serienkriminalfällen entfernt, von den Teambesprechungen, der Fallauflösung, den bekannten und immer wiederkehrenden Protagonisten. Eben von dem Nesser den wir alle lange so geliebt hatten. In seinem Buch *Strafe* kommt seine dichte Erzählform, die mehr an ein Roman denken lässt, ja eben genauso zum Ausdruck. Eine abgeschlossene Geschichte mit einem raffiniertem kriminalistisch gefärbten Gut.

Vergleichsweise mit seinen Serien, kann ich nur betonen, dass Nesser mit einer unglaublichen Wortbildkraft und hervorragendem kulturellem Hintergrund und einem eher passiv mit Lügenkonstrukten verwobenen doch zu tiefst bebenden Spannungsbogen, IHRE persönliche Geschichte erzählt. Erstaunlich mit welcher Akribie er die Verstrickungen menschlicher Abgründe aufspürt, alle Fassetten eines Gedankengutes und Seelenströmen aus dem Dunkeln holt, und immer wieder mit seiner scharfsinnigen Beobachtungsgabe seiner Protagonistin diese leise und doch gefährliche Stimme einhaucht, die, wenn wir so wollen in jedem von uns lauert und sie aufdeckt, analysiert und zur Seite stellt.
Ein Meisterwerk das nachwirkt.

Ein Buch für Leser die aufmerksam zwischen den Zeilen hören. Obwohl alles so ruhig abläuft, die Leserin diese Geschichte hervorragend zur Geltung bringt, bebt der Inhalt dieses Hörbuches, weil man zu glauben scheint, das Ende zu erahnen….oder doch nicht…oder doch wieder… und so wie ich zugeben muss, wie viel Sympathie man jener Hautdarstellerin in diesem Roman beimisst, und ihr auch noch alles Glück wünscht, lässt wiederum erkennen, wie unausweichlich Nesser die Fähigkeit hat, sich in den menschlichen Gedärmen zu bewegen um anzuklopfen zu lassen, dass man selbst vielleicht ebenso zum Mörder/Mörderin werden könnte, wenn man sich weigert sein Leben wirklich in die Hand zu nehmen und sich dem immer wieder aufrichtig zu stellen…….denn das macht Maria fast ein ganzes Leben nicht wie man aus den verschiedenen Zeiten ihres Lebens das in diesem Roman so nüchtern erzählt wird, immer wieder erfahren muss. Mehr will ich nicht schreiben. Das haben andere Hörer vor mir schön längst.


Für meinen Teil kann ich dieses Hörbuch einfach nur empfehlen und ende mit einem Satz der ebenfalls in einer Rezension zu finden ist.
Je älter Nesser wird, umso besser wird er.

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Udolix
  • Berlin, Deutschland
  • 23.02.2016

Raum der Stille

Für mich Nesser's bestes Buch neben Piccadilly Circus und Kim Novak. Ruhe und Selbstbetrachtung stehen im Mittelpunk des Geschehens, wenig bis keine Action und dennoch fiebert man mit bis zum Finale, gebettet in poetisch zeitgemäße Schreibkunst. Eva Mattes ist mir durch dieses Buch erstmals in einem Hörbuch begegnet, ich war skeptisch, da Nesser's Bücher sonst fast ausnahmslos von Männern gelesen werden. Da aber aus der Perspektive einer Frau berichtet wird, geht's nicht anders und; „whow“, perfekt und wunderbar. Wer sich gerne mal selbst aus der Welt nimmt und wem es nach Rückzug und Alleinsein dürstet, der hat mit diesem Buch einen wunderbaren Raum der Stille im Gepäck mit einem Hauch von Nervenkitzel….

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Leseratte
  • Burscheid, Nordrhein-Westfalen Deutschland
  • 02.07.2015

Durchgehend spannend

Eva Mattes liest einfach hervorragend und die Geschichte ist nicht gruselig aber unheimlich spannend bis zum Schluss und man ist traurig, dass es nicht weiter geht.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein echter Nesser

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Hakan Nesser ist ein Meister der unaufgeregten Spannung. Der Plot entwickelt sich langsam und stetig. Wer gerne Thriller mit ganz viel Action und gruseligen Morden liest, wird hier enttäuscht. Wer hingegen gerne hinter die Fassade von Tätern und Opfern blickt, hat auch an diesem Nesser seine Freude.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars
  • Markus
  • Regensburg
  • 27.09.2017

Leider enttäuschend

Ich bin seit Jahren schon ein großer Fan von Hakan Nesser und nicht zuletzt deshalb habe ich nicht lange gezögert, als ich gesehen habe, dass der Krimi-Großmeister ein neues Buch veröffentlicht hat. Die durchweg positiven Bewertungen weckten die Vorfreude, dass es sich hierbei um einen neuen Hörbuch-Leckerbissen handeln könnte.

Leider aber ist die Geschichte von einer mysteriösen Schwedin, die in einem einsamen Haus in einer englischen Heidelandschaft die Vergangenheit Revue passieren lässt, eine Enttäuschung auf ganzer Linie. Zwar ist die Grundidee des Romans durchaus spannend und es hätte durchaus Potenzial in der häppchenweisen Enthüllung eines düsteren Geheimnisses gelegen, leider aber bleibt dieses Potenzial ungenutzt. Zu seltsam und beliebig wirkt die Tat, welche die 55jährige Schwedin im Exil einholt. Die Aufarbeitung der eigenen Vergangenheit wirkt schwerfällig und die Hauptfigur bleibt farblos. Die Dialoge und Interaktionen der Romanfiguren wirken bemüht und sind für die Handlung meist unerheblich.

So hört man sich stundenlang durch teils langweilige Handlungsstränge, immer in der Hoffnung, dass es zu guter Letzt doch noch eine jener dramatischen Wendungen geben möge, für die Nesser ja eigentlich bekannt ist. Leider aber bleibt dieser Höhepunkt aus. Die Enthüllungen, die zu Tage befördert werden, sind wenig spektakulär und der Schluss ist schlichtweg enttäuschend, weil leider allzu vorhersehbar.

Im Fazit betrachtet muss ich dieses Buch als eines der schwächsten bewerten, welche ich von Nesser kenne. Einzig die Umsetzung der Hörbuchversion durch Eva Mattes kann man als positiven Aspekt nennen. Ansonsten wäre die Bewertung noch schlechter ausgefallen. Sehr schade!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ohrenschmaus

Wunderbare Geschichte von Eva Mattes hervorragend vorgelesen.
Obwohl von Anfang an klar ist, dass die Hauptfigur schuldig ist, wünscht man ihr doch, dass sie ein Happy End erlebt. Eva Mattes verleiht der Protagonistin durch ihre Stimme den Hintergrund einer zutiefst verletzten Frau, die sich auf ihre Weise rächt und doch - durch die Sorge um das Wohlergehens ihres Hundes- unser Mitgefühl erwirbt.
Wunderbarer Hörgenuss für einsame und lange Strandspaziergänge!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Das könnte Ihnen auch gefallen