Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
AchtNacht Hörbuch

AchtNacht

Regulärer Preis:17,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Es ist der 8.8., acht Uhr acht. Sie haben 80 Millionen Feinde. Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie. Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen. In der "AchtNacht", am 8.8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen. Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei. Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst. Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief. Und Ihr Name wurde gezogen!



>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2017 Droemersche Verlagsanstalt (P)2017 Audible GmbH

Hörerrezensionen

Bewertung

4.2 (4335 )
5 Sterne
 (2139)
4 Sterne
 (1390)
3 Sterne
 (598)
2 Sterne
 (149)
1 Stern
 (59)
Gesamt
4.0 (4081 )
5 Sterne
 (1745)
4 Sterne
 (1267)
3 Sterne
 (689)
2 Sterne
 (260)
1 Stern
 (120)
Geschichte
4.8 (4083 )
5 Sterne
 (3339)
4 Sterne
 (593)
3 Sterne
 (118)
2 Sterne
 (21)
1 Stern
 (12)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    bernd 25.05.2017
    bernd 25.05.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    7
    Bewertungen
    Rezensionen
    11
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Absurd, unfreiwillig komisch, hilflos konstruiert"
    Gibt es irgendetwas, das Sie an diesem Hörbuch ändern würden?

    Ich habe nicht annähernd bis zum Ende gehört. Mir geht es enorm auf den Keks, wenn die Figuren so absurd agieren, dass es wehtut, nur damit es irgendwie dem albernen Handlungsstrang dient. Beispiel am Anfang: ein erwachsener junger Mann im 21. Jahrhundert sieht auf einem Nachbargebäude sein Bild auf der Großleinwand im TV. Es ist ein Nachrichtenkanal. Er hat sein Smartphone dabei. Was macht er also? Genau: er begibt sich auf den Weg zur dachterrasse des Nachbarhauses, benötigt dafür 15 Minuten, weil er gerade als einziger Gast im Heliumballon in Berlin aufgestiegen ist...ja klar. Um dann dort jemanden zu fragen, was da gerade auf der großen Leinwand im tv gelaufen ist. So etwas ist ärgerlich. So agieren auch die anderen Figuren. Leider.


    7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Saarpirat Saarbrücken 16.03.2017
    Saarpirat Saarbrücken 16.03.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2782
    Bewertungen
    Rezensionen
    690
    424
    Mir folgen
    Ich folge
    193
    4
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Faszinierend"

    Schon bei der Vorbeschreibung war mir klar: Das muss ich hören! Fitzek enttäuscht selten. Jäger nie.

    Die Geschichte entwickelte sich dann doch anders als erwartet. Ich hatte mehr eine rasante Fluchtgeschichte erwartet, in der die Gier aus normalen Menschen mörderische Jäger werden lässt. Und bei der Lotterie hatte ich mehr etwas in der Art der Tribute von Panem erwartet. Aber keinen Internethoax.

    Am Ende war es dann ganz anders. Rasant ist die Geschichte auf jeden Fall. Spannend auch. Aber auch verwirrend und mit ständigen Überraschungen und unerwarteten Wendungen. Irgendwo faszinierend, aber auch erschreckend und tief drin ganz schön krank. Selten haben ich ein Buch gehört, in dem so viele kaputte Gestalten aufeinandertreffen. Teilweise fand ich das Buch absolut hochklassig, dann einfach nur ein Ausbund übler Phantasien. Trotzdem hat es mich gefesselt. Aber weniger, weil ich es so toll fand, mehr, weil ich endlich die Auflösung hören wollte. Das Spiegelbild einer kaputten Gesellschaft fand ich dann doch etwas übertrieben.

    Insgesamt bleibt es eine gute Idee, die aber eigentlich nicht neu, sondern aus einer anderen Geschichte übernommen ist. Vielleicht sollte man sich „The Purge“ doch mal näher ansehen. Interessant könnte hier auch der Film „Das Millionenspiel“ sein. Bei Achtnacht bleibt bei mir eine seltsame, eher unwillkommene Faszination, aber keine echte Begeisterung. Spannend, aus Neugier fesselnd, aber am Ende doch unnötig. Von mir gibt es keine Empfehlung.

    51 von 57 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Straudi Memmingen 27.03.2017
    Straudi Memmingen 27.03.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    39
    16
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "sehr gut!"

    Gute und rasante Story die zeigt was möglich wäre. Für Fitzek-Fans ein muss!
    Ich habe erst letzten Monat "anonym" von Arno Strobel gehört, auch da geht es um Internet und das Phänomen was für Abgründe sich dort auftun, Hörern denen 8N8 gefällt, lege ich dieses Hörbuch auch ans Herz.

    Ein paar Logiklöcher gibt es aber who cares - es macht Spaß und man muss sich in sowas nicht reinsteigern ;-)

    Fitzek ist wie immer in seinem Element und man mag die Protagonisten von Anfang an. Auch Wendungen gibt es zur Genüge.

    Mein Lieblingssprecher macht seine Sache wie immer bravorös und meisterhaft. Ich liebe Simon Jäger einfach. Ein Fitzek ohne Jäger ist wie Pommes ohne Ketchup :-) also immer weiter so die Herren! Danke für die klasse Unterhaltung!

    8 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    A. Schmidl 19.03.2017
    A. Schmidl 19.03.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    47
    Bewertungen
    Rezensionen
    12
    11
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Das war wohl nichts!"

    Ich habe den neuen Fitzek sehnsüchtig erwartet...doch dann musste ich mich überwinden, weiter zu hören!
    Die Geschichte ist "naja"...kurz und mit der Zeit irgendwie langweilig!

    25 von 31 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ihr Name 10.07.2017
    10.07.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    3
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Das schlechteste Buch von Fitzek bisher"

    Nicht wirklich gut zu folgen! Ganz anders wie mans eigentlich gewohnt ist :-( schade, der Klapptext hat sich besser gelesen als es am Ende war!

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Irene Taylor 25.05.2017
    Irene Taylor 25.05.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    657
    Bewertungen
    Rezensionen
    264
    103
    Mir folgen
    Ich folge
    7
    12
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "spannend"

    Fitzek hat wieder absolut begeistert, wieder ein Thriller den man einfach nicht zur Seite legen möchte bzw. keine Pausen machen möchte. Neben der tollen Story trägt da natürlich auch die einmalige Stimme von Simon Jäger bei. Danke-

    5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Bernd 24.03.2017
    Bernd 24.03.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    95
    Bewertungen
    Rezensionen
    34
    18
    Mir folgen
    Ich folge
    5
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Bekannte Idee in neuem Gewand"

    Die Idee, einen Menschen legitim jagen und töten zu dürfen, ist nicht neu. Als "vogelfrei" bezeichnete man in früheren Zeiten einen Menschen, der nicht direkt zum Tode verurteilt wurde, aber keinerlei gesetzlichen Schutz mehr erhielt, sollte ihn jemand töten - und letzterer auch keine Strafe zu erwarten hatte. Filmisch wurde dies vor kurzem von "The Purge" aufgegriffen, worin jedoch jeder Mensch für eine Nacht vogelfrei war. Ich AchtNacht geht es nur um eine (bzw. zwei) vogelfrei erklärte Person(en), doch Sebastian Fitzek macht keinen Hehl darum, woher er die Inspiration hat. Aber man erwarte bitte keinen Abklatsch des Films. Im Gegenteil. Die Geschichte ist viel interessanter und - wie so oft bei Fitzek - ein Gedankenspiel á la "was wäre, wenn..." an den Abgründen menschlicher Psyche. Das ganze spielt in Deutschland, genauer gesagt in Berlin. Man fragt sich als deutscher Höhrer natürlich, ob so etwas wirklich möglich wäre. Und mal ehrlich. Man hofft natürlich, dass die Bundesregierung so etwas nicht wirklich unterstützt - dieser Umstand wird im Roman aber auch als Lüge bezeichnet - und doch, irgendwie scheint es gar nicht mal sooo abwegig. Man werfe einen Blick in die Onlineforen des World Wide Web, die Hetzkommentare, die verherrlichte Lynchjustiz, oder das Privatsendernachmittagsprogramm: Durchaus denkbar, dass es genug Leute gibt, die bei so etwas mitmachen würden. An einigen Stellen fand ich, hatte das (Hör-)buch seine Längen, da finde ich die Fitzek-Hörspiele besser, insofern 4 Sterne, aber Simon Jäger als Sprecher reißt das trotzdem wieder raus.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    M.P. 22.03.2017
    M.P. 22.03.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    19
    Bewertungen
    Rezensionen
    16
    13
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Nicht empfehlenswert"

    Leider muss ich sagen das dieses Buch mich Mühe gekostet hat es zu Ende zu hören. Es ist langatmig, verwirrend und dabei wenig spannend. Es liest sich Manchester als hätte der Verfasser sich selber in der Geschichte verloren.
    Schade, aber das ist nun das dritte Buch vom Verfasser und mit jedem einzelnen Buch wurde er schlechter.
    Der Vorleser hingegen ist mein persönlicher Lieblingsleser.

    19 von 25 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    7of9 16.03.2017
    7of9 16.03.2017 Bei Audible seit 2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    373
    Bewertungen
    Rezensionen
    118
    44
    Mir folgen
    Ich folge
    23
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Atemlos durch die 8Nacht"


    Obwohl die Geschichte die heutige Zeit mit ihren sozialen Netzwerken und
    Cybermobbing durchaus geschickt wiederspiegelt, hat sie mich persönlich nicht gepackt. Und das Ende war eher "naja".
    Der Roman kommt meines Erachtens nicht an die früheren Bücher wie
    "Die Therapie, Augensammler und Seelenbrecher" ran- sehr schade.
    Keine Empfehlung.

    32 von 44 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Benjamin 15.05.2017
    Benjamin 15.05.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    44
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ich fand schon die Idee zu dem Buch klasse."

    in manchen Szenen musste man überlegen, dass man keine(!) Zombi-Story hört. :-).
    Sehr zu empfehlen.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.