Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Die Jahre 1919 bis 1929 markieren eine Epoche unvergleichlicher geistiger Kreativität, in der Gedanken zum ersten Mal gedacht wurden, ohne die das Leben und Denken in unserer Gegenwart nicht dasselbe wäre. Die großen Philosophen Ludwig Wittgenstein, Walter Benjamin, Ernst Cassirer und Martin Heidegger prägten diese Epoche und ließen die deutsche Sprache ein letztes Mal vor der Katastrophe des Zweiten Weltkriegs zur Sprache des Geistes werden.

    Wolfram Eilenberger, Bestsellerautor, langjähriger Chefredakteur des Philosophie Magazins und der wohl begabteste und zurzeit auffälligste Vermittler von Geistesgeschichte im deutschsprachigen Raum, erweckt die Philosophie der Zwanziger Jahre und mit ihr ein ganzes Jahrzehnt zwischen Lebenslust und Wirtschaftskrise, Nachkrieg und aufkommendem Nationalsozialismus zum Leben. Der kometenhafte Aufstieg Martin Heideggers und dessen Liebe zu Hannah Arendt. Der taumelnde Walter Benjamin, dessen amour fou auf Capri mit einer lettischen Anarchistin ihn selber zum Revolutionär macht. Der Genius und Milliardärssohn Wittgenstein der, während er in Cambridge als Gott der Philosophie verehrt wird, in der oberösterreichischen Provinz vollkommen verarmt Grundschüler unterrichtet. Und schließlich Ernst Cassirer, der Jahre vor seiner Emigration in den bürgerlichen Vierteln Hamburgs am eigenen Leib den aufsteigenden Antisemitismus erfährt. In den Lebenswegen und dem revolutionären Denken dieser vier Ausnahmephilosophen sieht Wolfram Eilenberger den Ursprung unserer heutigen Welt begründet.

    Dank der großen Erzählkunst des Autors ist uns der Rückblick auf die Zwanziger Jahre zugleich Inspiration und Mahnung, aber in allererster Linie ein mitreißendes Hörvergnügen.
     

    .>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2018 Klett-Cotta Verlag GmbH (P)2018 Audible Studios

    Kritikerstimmen

    Dieses schön erzählte Buch schildert die Jahre zwischen 1919 und 1929, in denen Heidegger, Wittgenstein, Benjamin und Cassirer Weltbedeutung gewannen. Zusammen bilden sie eine erstaunliche geistige Konstellation, vier Lebensentwürfe und vier Antworten auf die Frage: Was ist der Mensch? Herausgekommen ist dabei das Sternbild der Philosophie in einem großen Augenblick im Schatten der Katastrophen davor und danach.
    -- Rüdiger Safranski

    Das sagen andere Hörer zu Zeit der Zauberer

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      209
    • 4 Sterne
      42
    • 3 Sterne
      10
    • 2 Sterne
      6
    • 1 Stern
      5
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      214
    • 4 Sterne
      23
    • 3 Sterne
      6
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      4
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      184
    • 4 Sterne
      39
    • 3 Sterne
      15
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      5

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Anspruchsvoll

    Ein anspruchsvolles Hörbuch! Zwischen leichten biographischen Episoden aus den Leben der vier Philosophen verbergen sich komplexe Konzepte, teils umständlich erklärt, die man mehrmals hören muss.

    10 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Möhrchen auf dem Zauberberg

    Herr Eilenberger hat sich als Autor und ehemaliger Chefredakteur von Philosophie heute um die Liebe zur Weisheit bereits große Verdienste erworben. Mit der "Zeit der Zauberer" brilliert Wolfram Eilenberger als Chronist, Interpret, Vermittler, Sprachkünstler und Stilist. Als begeisterungsfähigem Laien gibt mir dieses stimmungsvolle Buch das Gefühl der Teilhabe an einem aufs Äußerte angespannten und durchdringenden Denken.Die Herren Benjamin und Cassirer "kannte" ich bisher nur dem Namen nach. Leben und Philosophie sollen eins sein und so werden auch Biographie und Charakterkunde geboten: Wittgensteins Exzentrik, Heideggers Charakterlosigkeit, benjaminsche Boheme und die aristokratische Aura des Ernst Cassirer. Soviel Kultpotential gerade die Herren Wittgenstein und Heidegger auch haben mögen. Mir geht besonders Ernst Cassirer nach. Ist es nicht bezeichnend das dieser Jahrhundertgelehrte allen Ernstes als ein braver Denkbeamter wahrgenommen wurde und wird. Gerade unter der Oberfläche von Vornehmheit und Contenance vermute ich die wildesten Leidenschaften. Herrn Eilenbergers Buch ist schon in stummer Lektüre ein Genuß. In der Lesung von Frank Arnold wird daraus pures Hörbuchglück. Ein großes Bildungserlebnis. Beherrschung einer gewaltigen Stoffülle, gewitzt und pointensicher erzählt, wunderbar komponiert. Eine der Höhepunkte des Hörbuchjahres 2018.

    43 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Vier Sterne, aber ....

    ... nur weil sich Audible an die Vertonung des mE schwierigen Themas herangewagt hat.

    Wissbegierig habe ich die Beschreibung der Lebensläufe aufgesogen, aber die Darstellung der philosophischen Ansätze Heideggers, Wittgensteins oder Benjamins waren schwer verdaulich.

    Ich zolle Respekt den anderen Rezensenten (z. B. doktorFaustus), die die metaphysischen Fragestellungen anscheinend mit einer Leichtigkeit verstanden haben (wollen).

    Souverän die Stimme von Frank Arnold, der mir bereits bei Rüdiger Safranskis „Goethe“ sehr gut gefallen hat.

    Jetzt werde ich mich erst einmal wieder erden, nach soviel kilometerlanger Tiefe benötige ich ruhigere Fahrwasser und werde es mit „Mittagsstunde“ von D. Hansen versuchen, ohne diese Geschichte damit als profan oder wenig geistreich abzustempeln zu wollen.

    Toddi
    🤓

    16 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sicher nicht für jeden.

    Die spannend verwobenen Biographien und Werke der Herren Wittgenstein, Benjamin, Cassirer und Heidegger zeichnen eine, nicht nur aus philosphischer Sicht, hoch interessante Dekade des 20.Jahrhunderts nach. Angenehm (über-)fordernd. Sprachlich wunderbar.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ausgezeichnete Produktion

    Ich hatte mir bereits das Buch gekauft. Doch wie viel angenehmer ist es, den Geschichten der vier Hauptfiguren nachzulauschen!
    (Und wie grässlich, immer wieder, Heideggers Trugschluss.) Prima, wenn so etwas zum Bestseller wird. Dies ist wohl auch der Telegenität des Autors zu verdanken. Ach gäbe es bei Audible doch noch viel mehr von solchem Büchern!

    10 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    großartig

    Die Zusammenführung von vier Philosphenleben, die sich gegenseitig tangieren und deren Inhaber alle zu den Meisterdenkern des 20. Jahrhunderts gehören, ist wunderbar gelungen.


    wolfram eilenberger hat in robert altmanscher manier ein eigenes zauberstück aufgefühet. nur selten - oder fast nie - hat man als Leser den Eindruck, der Autor böge an seinen Objekten herum, um zu einer eigenen Geschichte oder Aussage zu kommen.

    Nahezu wertfrei und traumhaft sicher in seiner wiedergabe der Meister gelingen Anschlüsse und Vieldeutigkeiten auf allen beleuchteten ebenen. Was für eine collage. Für mich mein persönliches hörbuch des jahres 2018. vielen dank

    konzentriert und einfühlsam vorgetragen von frank arnold.

    ach gäbe es nur mehr solcher Produktionen auf audible

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr gut

    Teilweise schon zweimal gehört bzw. gelesen und wird sicher auch nicht das letzte Mal gewesen sein.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Eine wahre Tortur!

    Ich habe mich durchgekämpft, mich nicht geschlagen gegeben. Habe durchgehalten. Trotzdem: eine echte Zumutung. Wahrscheinlich ist die Philosophische nach dem 1. Weltkrieg entstanden aus der Unsinnigkeit des Kriege. Wie der Dadaismus. Blablaba. Mit Vehemenz vorgetragen (wie von Heidegger) , oh, wie großartig! Wer schreit, hat recht. Auch wenn es der größte Blödsinn ist. Oh jeh. Das Geschwafel kann ich auch niemandem anderen zumuten.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    "Philosophie, was sonst?"

    Wunderbar geschrieben und gelesen! Die Philosophie der Protagonisten steht hier im Mittelpunkt und doch kommt ihre Geschichte nicht zu kurz! Aus meiner Sicht jedoch kein Buch für "zwischendurch und nebenher" wenn man wirklich verstehen und mitdenken möchte sollte man etwas Konzentration mitbringen und darin eintauchen!

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Unfasslich gut! Danke für dieses Buch!

    Was für ein großartiger Wurf ist da gelungen!
    In federleichter, wunderschöner Sprache und mit ebensolcher Leichtigkeit werden da vier große Philosophien präsentiert und (einander erhellend) miteinander verwoben, dass es eine Freude ist! So menschlich! So klug!

    Frank Arnold klingt, wie Frank Arnold eben klingt, absolut professionell. Wenn man viel von ihm gehört hat, weiß man einfach, wie er welche Worte grundsätzlich betont. Aber: Manchmal hat man das Gefühl, die Kunst des Autors, die Prägnanz der philosophischen Inhalte und das Menschlich-Allzumenschliche der Biographien reißt auch den Vorleser mit. Dann wird´s kongenial.

    Dazu kommt natürlich noch die Relevanz des Inhalts - und ganz behutsam, nicht aufdringlich und doch fast zwingend, schwingt zwischen den Zeilen ein Memento mit: Es ist relevant, was damals gedacht wurde, relevant für HEUTE!

    Darum ist es nicht nur ein wunderschönes, sondern auch ein wichtiges Buch.
    Ich habe mir gewünscht, es würde nicht enden! Mehr, noch viel, viel mehr davon!

    Ich ziehe den Hut vor dieser Kunst - philosophisch, didaktisch, erzählerisch.
    Vorbildlich. Bereichernd. So schön! Danke!