Jetzt kostenlos testen

Tausend Zeilen Lüge

Das System Relotius und der deutsche Journalismus
Autor: Juan Moreno
Sprecher: Richard Barenberg
Spieldauer: 8 Std. und 47 Min.
5 out of 5 stars (161 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Es war der größte Fälschungsskandal seit Jahrzehnten: Ein Reporter des "Spiegel" hatte Reportagen und Interviews aus dem In- und Ausland geliefert, bewegend und oftmals mit dem Anstrich des Besonderen. Sie alle wurden vom "Spiegel" und seiner legendären Dokumentation geprüft und abgenommen, sie wurden gedruckt, und der Autor Claas Relotius wurde mit Preisen geradezu überhäuft. Aber: Sie waren - ganz oder zum Teil - frei erfunden. Juan Moreno hat, eher unfreiwillig und gegen heftigen Widerstand im "Spiegel", die Fälschungen aufgedeckt.

Hier erzählt er die ganze Geschichte vom Aufstieg und Fall des jungen Starjournalisten, dessen Reportagen so perfekt waren, so stimmig, so schön. Claas Relotius schrieb immer genau das, was seine Redaktionen haben wollten. Aber dennoch ist zu fragen, wieso diese Fälschungen jahrelang unentdeckt bleiben konnten. Juan Moreno schreibt mehr als die unglaubliche Geschichte einer beispiellosen Täuschung, er fragt, was diese über den Journalismus aussagt.

In ihrer Audible-Bibliothek auf unserer Website finden Sie für dieses Hörbuch eine PDF-Datei mit zusätzlichem Material.

©2019 Rowohlt Verlag GmbH, Hamburg (P)2019 Argon Verlag GmbH, Berlin

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    140
  • 4 Sterne
    20
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    112
  • 4 Sterne
    30
  • 3 Sterne
    12
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    131
  • 4 Sterne
    22
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Leider geschwätzig und selbstbezogen

Ich hatte mich nach einem Vorabdruck sehr auf das Buch gefreut. Leider macht Moreno einiges falsch: Statt eine sachliche Chronik des Skandals zu liefern, erhebt er sich zur Instanz, die Relotius' Verhalten einordnet, abstrahiert und moralisch bewertet. Das kann die Öffentlichkeit selber. Ich hätte mir eine nüchterne Sprache ohne schwelgerische Bilder gewünscht, die alles bescheiden erzählt. Aber anscheinend ist Moreno selbst so schwer vom Spiegel-Sprech gezeichnet, dass ihm das nicht gelingt. Oder hätte die Sache sonst keine 288 Seiten ergeben? Für Hohlsätze wie "Die Dinge sind nie schwarz oder weiß. Sie sind grau." kauft man das Buch jedenfalls nicht. Zuviel "Ich", zuwenig "er". Leider trägt auch der gesichtslose Sprecher nichts zu meiner Sympathie für das Hörbuch bei. Warum hat Moreno diesen Text, der ja aus seiner Ich-Perspektive geschrieben ist, nicht selbst eingelesen? Er hat schließlich eine sehr angenehme Stimme. Hier ist sowohl beim Buchlektorat als auch bei der Hörbuchproduktion einiges versäumt worden.

6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Felix Krull trifft Bob Woodward

Super spannende und relevante Geschichte für alle, die was mit Medien machen und sich für guten Journalismus interessieren. Dramaturgisch und sprachlich großartig erzählt. Moreno reflektiert auch, was der Fall für das Format Reportage, den Spiegel und den Journalismus bedeutet. Das Buch sollte auch alle "Storyteller" zum Nachdenken anregen. Die Wahrhaftigkeit der Geschichte muss der naturgemäß subjektiven Perspektive des Reporters oder Erzählenden gewährleistet sein, um nicht eine ganze Branche in Verruf zu bringen. Kleine Kritik: Der Sprecher ist zweifellos gut, ich hätte mir nur als "Morenos Stimme" eine weniger getragene, leichtere, verschmitztere vorgestellt.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wow...

Wäre es ein Roman gewesen, hätte ich diese Geschichte und die Fantasie des Autors als "Ja, ist okay" abgetan.
Mit dem Wissen, dass das ein Tatsachenbericht ist, macht es mich einfach nur sprachlos!
Meine Gefühlswechsel während des Hörens und die scheinbare Ohnmacht und Ungläubigkeit des Autors in den einzelnen Situationen, haben mich stark bewegt. Für das Durch- und Überstehen dieser extremen Zeit, in der seine und die Existenz seiner ganzen Familie auf dem Spiel stand, gebührt ihm mein höchster Respekt!
Obwohl immer bemüht die Dinge sachlich zu beschreiben, fehlt es nie an Spannung.
Zudem habe ich einen sehr interessanten Einblick in das Thema Journalismus bekommen.
Klasse Herr Moreno, und danke dafür.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Einfach sehr gut beschrieben

Es ist ein sehr gutes Buch und auch ein sehr gutes Hörbuch. Das kann man knapp zusammenfassen. Mich lässt es schockiert und ratlos zurück, wie man beim SPIEGEL mit seinen Mitarbeitern umgeht. Ich hätte das nicht ausgehalten. Respekt. Und für den SPIEGEL: Schämen Sie sich - nicht wegen des Betrugs, sondern den Umgang mit jemanden, der Unrecht aufdecken will.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Juan Moreno

Sehr gut geschrieben, man fiebert an vielen Stellen wirklich mit . Ein wichtiger Beitrag für den Journalismus. Chapeau

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • RHH
  • 10.10.2019

Interessanter Einblick in die Welt der Reportage

Logisch und flüssig erfährt der Hörer wie und warum es immer wieder zu Skandalen um gefäkschte Reportagen kommt, kommen muss.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Super Buch

Hörenswert, Tolles Buch, fesselnde Geschichte, Spannend.
Einfach ein Tolles Hörbuch und kann ich jedem empfehlen.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Unsympathischer Sprecher

Spannend erzählt . Die 8 Stunden vergingen wie im Flug, auch wenn es etliche wiederholen gab

2 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Herausragend!

Für mich bislang das beste (Hör-)Buch dieses Jahres. Hätte es am liebsten in einem Zug durchgehört.

2 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Spannender Kampf um die Wahrheit

Ich hätte gerne noch ein paar Stunden länger zugehört!
Ein geschickter Hochstapler narrt alle und wird zum Shootingstar des deutschen Journalismus. Juan Moreno schöpft Verdacht und kämpft gegen alle Widerstände (seiner SPIEGEL-Vorgesetzten) um die Wahrheit. Großartiger Text! Und Moreno offenbart ein Berufsethos, das man nur bewundern kann.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich