Regulärer Preis: 20,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Maine 1981. Drei junge Paare wollen eine Urlaubswoche in einem abgelegenen Ferienhaus an der Ostküste verbringen. Was sie nicht wissen: Die Gegend wird von einer Gruppe verwahrloster, unter primitivsten Bedingungen lebender Kannibalen heimgesucht. Von jeglicher Zivilisation abgeschottet, betrachten sie Urlauber und Fischer als Beute. Bald bemerken sie die Neuankömmlinge und die Jagd beginnt...

Audible weist darauf hin, dass dieser Titel für Hörer unter 18 Jahren nicht geeignet ist.


>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
©2011 Audible Studios (P)2011 Audible Studios

Kritikerstimmen

Der furchteinflößendste Autor Amerikas.
-- Stephen King

Eins der erschreckendsten Bücher, das ich je gelesen habe.
-- Robert Bloch

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    93
  • 4 Sterne
    61
  • 3 Sterne
    30
  • 2 Sterne
    10
  • 1 Stern
    8

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    104
  • 4 Sterne
    15
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    50
  • 4 Sterne
    46
  • 3 Sterne
    21
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    5
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Matthias
  • Berlin, Deutschland
  • 11.09.2011

großartiger Sprecher - mehr von ihm!

Jack Ketchum ist bekanntlich Synonym für äußerst brutale Gewalt- und Ekelszenen, kombiniert mit sehr gut geschriebenen Dialogen und Bescheibungen, wenn grade nicht gefoltert, gemeuchelt oder geschlitzt wird. Kurz - er ist der de Sade des 21.Jahrhunderts. Augen zu und durch. Wer für sowas nicht zu haben ist -Finger weg!
Ketchums Plot ist denn auch ein typischer Horror-Teenie-Screem-Streifen fürs Ohr und wäre sicher nicht (vor)lesenswert, gäbe es da nicht die fast pervers gute Schreibe des Autors, der eben NICHT den üblichen Klischees in den Metaphern folgt und sich dem Schrecken fast beiläufig und unpretentiös nähert - was ihn umso schrecklicher macht.
die eigentliche Entdeckung ist wir mich Uve Teschner. Ist mein erstes Hörbuch mit ihm. Er liest sch noch warm, hat aber das Potential, in naher Zukunft Simon Jäger und David Nathan Konkurrenz zu machen! Eine federleichte, ganz undramatische Stimme, die mit traumwandlerischer Sicherheit immer den richtigen Ton trifft. Und ein kluger Kopf, der nie übertreibt und trotzdem die Charaktere so gut andeutet, daß streckenweise ein Hörspiel-Eindruck entsteht. Es wäre ein Glücksfall für audible, wenn man ihn als Stammvorleser gewinnen könnte. Vielleicht noch mehr Richard Laymon. Gut könnte ich mir mit ihm auch Jeff Longs Horror-Klassiker "Im Abgrund" (1999) vorstellen.

12 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Heftig, Brutal, Irre, Geil

Der totale Horror, eines der heftigsten Geschichten die ich bisher gehört habe. Ich finde es den absoluten Wahnsinn.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Horror

Ich habe 'Evil' damals verschlungen. Doch so wenig wie man die Verfilmung von 'Evil' zu dem Drama, der Verfilmung des tatsächlichen Falles ('An American Crime') mit künstlerischen Maßstaben messen kann, genauso wenig kann man Beutezeit, was ein Debutroman ist, mit hochtragener literarischer Kunst vergleichen.
Es ist Horror. Nicht mehr und nicht weniger als das. Wenn ich mir sowas kaufe habe ich Lust darauf. (Bücher sind ja bei Heine unter Heine Hardcore erschienen.)
Darüber hinaus sehe ich 'Beutezeit' in Tradition des 80er-Jahre Exploitation-Kannibalenfilms. Natürlich geht es hier um Schockeffekte. Und wenn man das Buch liest, ist die Spannung kaum ertträglich.
Daher kenne ich auch den zweiten Teil.
Genrespezifisch ist dieses Buch absolut gut.
Und Uve Teschner als Sprecher großartig.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

HORROR

Grusel/-ekelig nichts für schwache Nerven

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Viel zu brutal für mich.

Habe bis zum Ende gehört sonst hätte es mich nicht mehr los gelassen und um meinen Schlaf gebracht

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Echt nich mein geschmack... 🙈🙊🙉

Uwe Teschner ließt genial wie immer und war der Grund warum ich mich da durch gekämpft habe. 😎👍
Zur Geschichte selbst kann man nicht viel sagen außer das es Sinnfrei Splatter für die Ohren ist, von mit definitiv keine Empfehlung für unentschlossene sondern nur für die Harten die Sinnfreiem gemetzel irgendetwas abgewinnen können. Ketchum halt.... 😕👎

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Super Buch

Die Geschichte fängt zwar etwas langatmig an, aber nach kurzer Zeit wird es spannend und fesselt so richtig. Allerdings ist dieses Hörbuch nichts für schwache Nerven.
Diese sechseinhalb-Stunden sind für mich wie im Flug vergangen! Der Sprecher war wie immer sehr angenehm und hat auch die verschiedenen Stimmen im Griff.
Das Ende habe ich auch nicht nur ansatzweise so vorhergeahnt, was es umso besser gemacht hat.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Gruselig

Für mich ist ungewöhnlich viel zerstörende Gewalt enthalten. Geradezu pervers sind die sehr detailliert beschriebenenen Szenen, in denen Kinder aktiv oder passiv beteiligt sind.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Langer Einstieg, Rest auch nicht so überwältigend.

Beutezeit war das erste Buch, welches ich von dem Autor gelesen/gehört habe. Dank der Rezensionen wie blutig und detailliert es doch sei (und auch dank der negativen Razensionen ála "der Autor muss doch krank sein!") habe ich mir viel versprochen. Ich mag blutige Geschichten, gerne Serienmörder und Gemetzel. Hier allerdings musste ich erst ein paar Stunden inhaltslosem Gerede zuhören bis es dann irgendwie spannend wurde. Kurz zusammengefasst: eine Gruppe Freunde alleine auf einer Insel mit Kannibalen. Die Rezensionen hatten sogar recht: es ist blutig. Alles sehr realitätsnah beschrieben und ich hätte dem Thema sogar einfach nur für die Umsetzung eine bessere Bewertung gegeben, wäre der Einstieg nicht so langweilig gewesen. Die Kannibalen waren dreckig, zerlumbt gekleidet, nur nach Todes und Sexdrang gierend, dazu nicht sonderlich sprachgewandt. Alles sehr schön beschrieben. Ich für meinen Teil fand es nicht für mich passend. Es war das erste Buch mit Kannibalen und mir waren die einfach zu hirnlos und triebgesteuert. Ich habe dann doch lieber einen verrückten Phychomörder mit verzwickten Gedankengängen, als dieses "Beute fangen". Wem das aber zusagt wird hier sicher Gefallen dran finden, denn gelesen ist es super.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Stark!

Ketchum und Uve Teschner ist wie immer die beste Kombination!
die Geschichte ist sehr geradlinig und brutal wie ich es gewohnt bin, es ist jedoch nichts für jedem.








Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors