Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Als Brit in einem Kino den Film 'Schreck, der Vampir' sieht, wundert sie sich: Die junge Frau, der man die Kehle durchschneidet, ist das nicht ihre Freundin Tina? Aber die ist doch keine Schauspielerin! Brit ahnt noch nicht, dass auch sie bald die Hauptrolle in einem Film spielen wird - in 'Schreck, der Inquisitor'.

    Sadistisch, brutal, genial krank - Laymon auf Speed. Wie irre hetzt er den Leser durch diesen Roman, hinein in die Welt der "snuff-movies". Und die ganze Zeit hat man im Hinterkopf: Solche Filme gibt es wirklich!

    Wir weisen dich darauf hin, dass dieser Titel nicht für dich geeignet ist, wenn du unter 18 Jahre alt bist.

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2012 Festa Verlag (P)2013 Audible Studios

    Kritikerstimmen


    Laymon treibt es immer auf die Spitze … Keiner schreibt wie er, und seine Bücher bereiten immer wieder großes Lesevergnügen.
    -- Dean Koontz

    Wer sich Laymon entgehen lässt, verpasst einen Hochgenuss.
    -- Stephen King

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Licht aus!

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      55
    • 4 Sterne
      66
    • 3 Sterne
      36
    • 2 Sterne
      11
    • 1 Stern
      4
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      108
    • 4 Sterne
      39
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      35
    • 4 Sterne
      50
    • 3 Sterne
      45
    • 2 Sterne
      14
    • 1 Stern
      7

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Ist ok

    Die Geschichte is so schlecht gar nicht. Die Sexszenen halten sich im Rahmen und auch die Grausamkeiten der Übeltäter sind nicht so detailiert beschrieben, das einem schlecht werden muss.
    Das (Hör)Buch war unterhaltsam, riss mich allerdings nicht groß vom Hocker.
    Der Sprecher machte seine Sache gut.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    Sehr brutal

    Obwohl ich nicht zimperlich bin und gerne Psychothriller lese, wurde es mir teilweise recht übel beim Inhalt dieses Buches. Man fürchtet sich geradezu, dem Autor, in dessen Kopf ein solcher Inhalt entstanden ist, zu begegnen. Wer "Saw" mag, kommt auf seine Kosten, ansonsten lieber Hände weg.

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Typischer Laymon...

    Nicht die beste Geschichte von Laymon aber wie immer etwas verstörend, wirr und blutig. Hat mich auf jeden Fall gut unterhalten und Uve Teschner hat wie immer eine großartige Leistung abgeliefert.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars

    Extrem enttäuscht

    Langweilig wie Sau!
    In keinem Moment kam Spannung auf.
    Hab schon brauchbare Sachen von Laymon gehört und gelesen.
    Dieses Werk ist aber überhaupt nicht mein Fall gewesen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars
    • .
    • 18.10.2020

    Knallhart mit etwas wirren Ende

    Wer knallharte Unterhaltung mag, der liegt hier schon ganz gut. Allerdings wirkte das Ende etwas, wie mit der heißen Nadel zusammengestrickt. Aber ich habe mich 6 Stunden gut unterhalten gefühlt und darum geht es ja letztendlich.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Sehr ausbaufähig...

    Die Geschichte ansich ist eine gute Idee. Nur hapert es leider an der Ausarbeitung. Die Sexszenen sind detaillierter Beschrieben als die Horrorszenen und das finde ich schade. Wenn ich andere Rezensionen so lese, kann ich nicht verstehen, wie es einem bei den Beschreibungen der Gewalt schlecht werden kann. Dafür wird einfach zu oberflächlich Beschrieben. Es fehlt einfach die kranke Vernarrtheit zu blutigen Details wie man es zum Beispiel von Jack Ketchum kennt...

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Mäßige Geschichte, guter Sprecher

    Ich habe die Sprünge am Anfang als recht gewöhnungsbedürftig empfunden.
    Die Geschichte selber hat für mich zu wenig Tiefe. Ich brauche bei einem Horrorroman zwar keine großartige Charakterentwicklung etc, aber ein wenig mehr als reine Pappfiguren wäre schon schön gewesen.
    Das Ende war sehr schwach.
    Der Sprecher hat mir gut gefallen. Ich mag sowohl seine Stimmfarbe wie auch die Melodik. Einzig die Frauenstimmen sind nicht ideal. Aber das schafft fast kein Mann. ;-)

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars
    • BEL
    • 12.05.2018

    Etwas lieblose Geschichte mit übereiltem Ende

    Die Geschichte ist ansich nicht schlecht. Eine vom Sprecher mal wieder überaus gut erzählte spannende Idee. Insgesamt fehlt es hier jedoch an Tiefgang. Die Beschreibung der Charaktere fällt recht oberflächlich aus, so daß sich der Leser / Hörer mit niemandem so richtig identifizieren kann. Das Ende macht auf mich den Eindruck, als hätte der Autor Zeitdruck gehabt. Etwas lieblos hinten dran gesetzt. Somit fehlen einige Erklärungen, die die ganze Geschichte abgerundet hätten... Meiner Meinung nach kann man sich diese Geschichte sparen...

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Thriller der auf Oberfläche dümpelt

    Habe mir zuerst die Kritiken gelesen und dachte woow, ein richtiger Thriller der unter die Haut geht als SAW. Aber dem ist nicht so, ist zwar spannend und gut beschrieben aber es dümpelt alles etwas auf der Oberfläche und wenn man glaubt jetzt geht's in die Tiefe, wechselt der Autor zu Nebengeschichten. Weiss bis jetzt noch nicht warum sich die Mercedes Tussi hat verprügeln lassen von ihrem Geliebten. Vielleicht bin ich da eingeschlafen.
    Wer eine spannende oberflächige Story (auch dank dem hervorragenden Täschner) sucht der ist hier richtig.

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Gibt schlechteres, aber auch besseres

    Die Geschichte ist so olala. Sehr unglaubwürdig wie hier jeder gleich Fremdgeht. Auch sonst nervt es etwas wie die Frauenkörper immer und immer wieder beschrieben werden. ( Wem es gefällt )
    Aber das Ende hat mir doch sehr gefallen, auch wenn es offensichtlich war.
    Herr Laymon hat schon besseres Geschrieben.