Regulärer Preis: 6,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Ein beklemmend-rasanter Thriller von Bestseller-Autor Markus Heitz

Abfangen des Pakets muss gelingen, sonst keine Bezahlung. Wird das Paket zugestellt, haben SIE ein Problem!" Eine SMS, reflektiert in der Scheibe im ICE. Als Charles Mischke im Zug von Köln nach Frankfurt die Kurznachricht einer geheimnisvollen Frau mitliest, wird er selbst zur Zielscheibe eines skrupellosen Auftragskillers. Was zu Beginn noch wie ein schlechter Scherz wirkt, wird schnell brutale Realität. Selbst Charles' Freundin Annika gerät ins Visier der Killer - und er handelt gegen jegliche Vernunft. Mit Charles' Entscheidung, das Rätsel der SMS zu lösen, eskaliert die Situation vollends...


>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
©2016 Markus Heitz (P)2017 Audible GmbH

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    611
  • 4 Sterne
    385
  • 3 Sterne
    146
  • 2 Sterne
    57
  • 1 Stern
    29

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    906
  • 4 Sterne
    207
  • 3 Sterne
    49
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    4

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    501
  • 4 Sterne
    377
  • 3 Sterne
    182
  • 2 Sterne
    62
  • 1 Stern
    46
Sortieren nach:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

High Noon in Leipzsch

Wer gerne hören möchte, wie's richtig abgeht in Leipzsch und Fronkfort wenn ein Immobilienmakler und ein Werbefuzzi rot sehen, der ist hier richtig. Mir war's eher langweilig der arg konstruierten Handlung, den zahllosen Schießereien und den uninspirierten Dialogen zu folgen. Eine hanebüchene Geschichte, die sich anhört, als hätte der von mir eigentlich geschätzte Markus Heitz etwas lustlos eine Auftragsarbeit abgeliefert. Es ist für meine Begriffe leider eine etwas zu lang geratene Groschenheftnummer geworden. Schade um die Zeit.
Uwe Teschner gibt sich Mühe, aber selbst er wirkt desinteressiert. Kann es ihm nicht verübeln.

22 von 25 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Naja!

Den Plot finde ich an und für sich interessant, die Geschichte fängt vielversprechend an, aber dann ereignet sich ein Blutbad nach dem andern. Ziemlich unrealistisch und irgendwann fand ich es nur noch blöd. Der Sprecher ist angenehm, aber nicht herausragend. Im Ganzen ein Hörbuch, das sich nicht zu kaufen lohnte. Auch nicht für ein halbes Guthaben.

15 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Erst fremdschämen, dann unglaubwürdig

Haben Sie die Zeit genossen, in der Sie dieses Hörbuch gehört haben? Warum oder warum nicht?

Schade, die Kurzbeschreibung hörte sich eigentlich vielversprechend an, aber die Geschichte packt irgendwie gar nicht. Im ersten Teil wundert man sich nur über die Dusseligkeit des Protagonisten. Die Wandlung zum Helden, der reihenweise Profikiller zur Strecke bringt ist einfach unglaubwürdig und nur selten mit wirklicher Spannung verbunden.
Die parallelen Handlungsstränge, die in der Mitte dazukommen bringen der Geschicht 2 Sterne, weil sie das Ganze etwas interessanter machen, können es aber auch nicht retten, ebensowenig wie der eigentlich ganz gute Sprecher.
Alles in Allem ein Hörbuch, das ich zwar zu Ende gehört habe, aber die meiste Zeit leider nur, um es hinter mich zu bringen.

5 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Teschner vor die Säue geschmissen

Was braucht dieses Hörbuch, um für Sie zu einem 4- oder 5-Sterne Hörerlebnis zu werden?

Eine glaubwürdige Story

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Also das war wirklich schade...vor allem war es eine Prämiere... Uve Teschner ist für mich der mit großem Abstand beste Leser... selbst Bücher, die inhaltlich eher nicht mein Fall waren, wurden durch Teschner zu einem Highligt. Aber hier... ist selbst der Meister machtlos... Die Story is so hanebüchen, dass man nach 20 Minuten aus einem sich ständig widerholendem "HÄ!?!" und "Was zum Teufel?!" und "ja ne, is klar" nichtmehr herauskommt...Es war nur ein halbes Guthaben, darum gehts mir nicht, Fehlgriffe gibts immer...Viellicht ist man durch die Chris Carter Reihe oder die Werke von Greg Iles auch einfach zu sehr verwöhnt......aber das war echt enttäuschend schlecht... schade

6 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Fastfood für die Ohren

Das Hörbuch ist alles in allem nicht verkehrt. Es hat allerdings Licht-und Schattenseiten.
Zunächst einmal das Positive: Der Sprecher ist gut, facettenreich, in der Lage einige Dialekte zu sprechen- ohne sich selber zu sehr in den Vordergrund zu katapultieren. Außerdem nimmt man keine störenden Atem-oder Schluckgeräuche wahr, was nicht jeder Sprecher beherrscht.
Zu der Story: Zusammenfassend kann man sagen, dass diese zwei positive Aspekte aufweist: 1. Der Anfang ist vielversprechend und der Hörer bleibt am Ball. Der Protagonist wirkt nicht unsympathisch und es kommt schnell zur Sache.
2. Kurzweilig ist sie allemal. Zu Beginn durch den recht schnellen, aber nicht zu übereilten Spannungsaufbau, später durch die ganzen Actionsequenzen. Diese (im Prinzip ab Ankunft in seiner Wohnung) werden aber immer unrealistischer. Und zwar auf eine lachhafte Art und Weise. Mir geht es nicht um die Tatsache, dass der "Held" Schüsse abbekommt und in Rambo oder John McClane Manier weitermacht. Meinetwegen! Vielmehr, dass die Polizei und auch sein Kumpel Ben dies zulässt und sogar tlw. unterstützt. Kurzum: Die Story will im Prinzip realistisch sein, schafft es aber teilweise bei weitem nicht.
Für eine 5 Stunden Geschichte, insofern ganz nett, da unterhaltsam, aber kein Mehrwert.
Daher auch die Überschrift: Fastfood für die Ohren.

6 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Markus Heitz sollte weiter Thriller schreiben...

gefällt mir noch besser als seine Fantasieromane. Klasse ich freu mich auf Neues. Schreib doch mal' Drehbuch für "Tschiller"

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • Gabi
  • Deutschland
  • 19.02.2017

unterhaltsam aber auch nicht mehr.

Die Story ist konstruiert und total unrealistisch. Da aber ständig Action ist, kommt keine Langeweile auf. Als 5h-Hörbuch ist es ok, hinterlässt aber keinen nachhaltigen Eindruck oder Begeisterung.

6 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Umglaubwürdig

Viel zu viel Konstituiert, immer wieder Situationen wo man sich denkt... ernsthaft !?
Da hab ich schon wesentlich bessere von Heintz gehört. Für nebenbei OK, aber nichts was wirklich fesselt.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Durchhalten lohnt

Eigentlich wollte ich nach einer halben Stunde aufhören, die Geschichte nahm jedoch rasant fahrt auf...

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Toll

Tolle Story. Kann ich nur weiter empfehlen!
Wie vom Autor nicht anders gewohnt.
Gerne wieder.