Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Beschreibung von Audible

    Die Stadt in der Wüste - Dark-Fantasy wie nie zuvor

    Trostlos, heiß und ohne Leben - das ist die Umgebung von Wédora, der Wüstenstadt und der Schauplatz des neuen Romans "Wédora: Staub und Blut" von Fantasy-Meister Markus Heitz. Die Metropole liegt inmitten einer lebensfeindlichen Staublandschaft, direkt über einer heiligen Grotte, deren Wasser nie versiegt. Wédora verbindet die wichtigsten Handelsrouten und Karawanen und ermöglicht das Überleben in einem Lebensraum voller Gefahren. Doch die mächtige Stadt steht kurz vor einem Krieg, der alles verändern könnte. Dort treffen die Protagonisten Liothan und Tomeija aufeinander, die verschiedener nicht sein könnten.

    Markus Heitz erschafft mit seinem Roman "Wédora: Staub und Blut" eine Welt, die die Hörer in ihren Bann zieht. Sprecher Uve Teschner nimmt dich in diesem ungekürzten Hörbuch mit auf eine Reise, die dich nicht mehr loslassen wird. Begib dich zusammen mit Liothan und Tomeija auf die Spuren der altehrwürdigen Wüstenstadt und erlebe ein heißes Abenteuer, das du so schnell nicht vergessen wirst!

    Inhaltsangabe

    Im Zentrum einer gigantischen, tödlichen Wüste aus Stein, Sand und Staub liegt die schwer befestigte Stadt Wédora. Sie ist der einzige Punkt für alle Handelskarawanen, Kaufleute und Reisende, um Wasser und Schutz zu erhalten. Sämtliche Wege aus Nord, Süd, Ost und West laufen auf die Stadt zu, die über der Grotte des Smaragdnen Wassers errichtet ist. Das Reservoir versiegt nie und ist der Garant für das Leben, das sonst nirgends an diesem Ort möglich ist. Und nur Wédora stellt sicher, dass Handel und Reise unter den verschiedensten Ländern rings um die Wüste geschehen kann. Ohne sie sind die Verbindungen unterbrochen.

    In deiner Audible-Bibliothek findest du für dieses Hörerlebnis eine PDF-Datei mit zusätzlichem Material.

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2016 Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG. (P)2016 Audible Studios

    Das sagen andere Hörer zu Staub und Blut

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2.624
    • 4 Sterne
      861
    • 3 Sterne
      206
    • 2 Sterne
      42
    • 1 Stern
      20
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      3.019
    • 4 Sterne
      462
    • 3 Sterne
      51
    • 2 Sterne
      10
    • 1 Stern
      6
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2.323
    • 4 Sterne
      859
    • 3 Sterne
      269
    • 2 Sterne
      56
    • 1 Stern
      32

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Fun-tastisch!!

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Markus Heitz hat mit "Wedora: Staub und Blut" ein tolles Buch vorgelegt, das den Auftaktband einer Reihe bildet, die im August fortgesetzt werden wird. Für mich ist dies eines seiner besten Werke, im wahrsten Sinne des Wortes "fantastisch".Das Buch bietet "Fun", also Spaß beim Lesen oder Zuhören, seine Handlung ist fantasievoll und spannend. Lebendige Hauptfiguren, mit denen man sich von Anfang an identifiziert und ein Handlungsrahmen für die Geschichte, der wirklich viele Möglichkeiten offen lässt, sind für mich die Glanzpunkte eines Romans, bei dem SF und Fantasy ineinander übergehen bzw. die Grenzen zwischen beiden Genres verwischen. Markus Heitz schreibt nach meiner Ansicht überdurchschnittlich gut und sprachlich sehr ausgereift. Wo andere Schriftsteller sich in endlosen Schachtelsätzen verlieren, kommt der Autor immer auf den Punkt. Er verwendet so gut wie nie Wiederholungen und sein Schreibstil ist flüssig und bildhaft. Heitz schafft es, Personen, Umgebungen und Situationen zu erfassen. Die Beschreibung der Stadt und ihrer Bewohner, die Exotik der Tierwelt und die detailgenaue Darstellung der Sitten und Gebräuche dieser imaginären Welt, sind es, was dieses Buch auszeichnet. Uve Teschner als Sprecher des Hörbuches macht seine Sache großartig. Ihm gelingt es, die Personen in der Fantasie des Zuhörers zum Leben zu erwecken, wie ich es selten vorher gehört habe. Ein Genuss aller erster Güte - wie es auch für das ganze Buch gilt.

    24 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars
    • NBO
    • 18.04.2017

    scheitert grandios mit schlimmen Logikfehler

    Obwohl dieses Buch bereits so viele (teils sehr gute) Bewertungen hat komme ich nicht umhin meine Kritik zum Buch hier loszuwerden. Selten war ich so negativ überrascht von einem Buch mit derart vielen guten Rezensionen. Aufgrund des gravierenden Logikfehlers muss ich im vorletzten Absatz dieser Rezension auch spoilern (gekennzeichnet mit **), aber sowas habe ich einfach noch nicht erlebt. Aber der Reihe nach...

    Uve Teschner als Leser ist sicher einer der Gründe, warum ich schließlich doch bis zum Ende durchgehalten habe. Professionell liest er die Geschichte über alle Stunden hinweg.

    Die Geschichte des Buches beginnt mit einem Feuerwerk an Ideen, das muss ich dem Autor zugute halten. Angefangen von der schön illustrierten Karte bis hin zur Welt von Wedora wäre alles passend für ein rundum gelungenes Buch. Ja ich würde es als sehr ideenreich bezeichnen. Leider scheitert der Autor dabei an mehreren Dingen: (1) Von den Charakteren erfährt man meist für die Geschichte irrelevante Dinge. So identifiziert man sich kaum bis gar nicht mit ihnen. Wer sich da jetzt im Buch für eine gute Sache opfert ist daher beim Lesen egal, andere Informationen kann man getrost wieder vergessen, sie spielen schlichtweg keine weitere Rolle. Auf der anderen Seite lernt man die Charaktere nicht wirklich kennen, sie sind hochgradig austauschbar. (2) Ab der Mitte des Buches verlaufen die Szenen monoton nach dem Schema "neuer Gegener, neue Waffe, neuer Kampf". Hier stürzt vor allem der Hauptprotagonist Treppen hinunter, wird verprügelt, blutet etc., ohne dass dies wiederum in der nächsten Szene noch von Belang ist. Fit als ob Nichts geschehen wäre geht es weiter mit dem nächsten Gegner und dem nächsten Kampf. Ich war aufgrund dieser Abfolge ehrlich gesagt wütend, weil dem Autor anscheinend nichts Besseres einfiel. (3) Ende und Logikfehler als Spoiler im nächsten Absatz

    **
    Das Ende kommt so überraschend und konstruiert das es schon weh tut. Man erfährt (großartige Idee!), dass Wedora nicht auf dem selben Planeten liegt wie die Heimat der beiden Protagonisten. Sie erhoffen sich dass ein Magier ihnen hilft, in ihre Welt zurückzukehren. Dieser Magier hat allerdings leider diese Kraft nicht, was beide nicht wissen. Der Magier schickt die beiden daher in einen Schlaf in dem sie glauben sie seien nach Hause gelangt und würden dort ein schönes Leben leben. Der Magier macht dies nicht weil er die beiden quälen will oder ähnliches, sondern nach ihrem "Tod" (nach ca. 2 Tagen Zeit in Wedora) würden sie dann wieder in Wedora aufwachen und somit ein weiteres Leben geschenkt bekommen, so die Haltung des Magiers. Das die beiden nicht gealtert sind würde der Magier ihnen damit erklären wollen, dass die Zeit in Wedora langsamer verstreicht. Hmm...hier kam ich ins Stutzen. Wenn man jemanden glauben machen möchte das er wirklich woanders war und das man dort gestorben ist, wieso sollte es dann ausreichen zu sagen dass die Zeit an dem Ort wo man nach seinem Tod aufwacht, langsamer verstreicht?! Ich habe diese Stelle zweimal gehört und länger darüber nachgedacht, aber erschlossen hat sie sich mir nicht. Damit verpufft das schon so extrem schwache Ende vollends.
    **

    Wäre dieses Buch nur Teil 1 von mehreren, so würde ich mich dennoch ärgern, da es als Teil 1 nicht würdig ist. Wenn oberflächliche Charaktere ohne Leben und sinnlos aneinander gereihte Kämpfe in einer schönen Fantasy-Welt tatsächlich "was Neues" und "genial" sein sollen, dann steht es schlecht um das Fantasy-Buch.

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Spannende Geschichte, unerwartetes Ende

    Die Geschichte ist spannend aber man geht davon aus, das man sich schon denken kann wie es ausgeht. Das tatsächliche Ende überrascht dann. Das Buch ist in sich abgeschlossen, ließe aber einen Nachfolgeband zu.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Super!

    Das war ein Hörgenuss sondergleichen!

    Eine tolle, neue Fantasywelt mit irrwitzigen Protagonisten, deren volles Potential sich erst noch zur Gänze entfalten darf.
    Mit offenem, und doch abgeschlossenem Ende, welches auf noch viele Geschichten aus diesem Universum hoffen lässt!
    Das der Leser Uve Teschner sein Fach außerordentlich beherrscht, perfektioniert dieses Werk!

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Eine Geschichte von vielen. Teschner verschwendet

    Das ist eines der Hörbücher die man beendet und denkt "Ok, das nächste". Kein trauriges Abschiednehmen von den Charakteren - dafür sind sie einfach zu glattgebügelt - und kein Rückblick auf tolle Wendungen, Erzählungen oder andere Dinge, die gute Bücher von anderen abheben. Es war kurzweilig und nett aber eben nicht mehr.
    Uve Teschner ist einer meiner Lieblingssprecher aber ich werde in Fantasy Geschichten nicht so recht warm mit ihm. Für dir Actionszenen ist seine Art zu sprechen für meinen Geschmack einfach zu ruhig und zu chirurgisch präzise. Da wäre mir ein Simon Jäger zum Beispiel lieber. Ich ziehe weiter und hoffe, dass das nächste Hörbuch wieder etwas mehr Emotionen in mir auszulösen vermag.

    22 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Einfach Klasse !

    Spannende Geschichte mit toll ausgeschmückten Charakteren.
    Der Anfang überwältigt zwar mit einer Flut von Informationen, doch das Zaubersystem ist schnell verstanden.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wedora

    Das beste Hörbuch seit langer Zeit. Ich würde gerne mehr Sterne vergeben, geht aber nicht.
    Der Vorleser war wie immer hervorragend.
    Er hauchte jeder Figur Leben ein und gab ihnen ganz eigene lebenswerte Charaktere.
    Dann zur Geschichte. Sie war ganz nach meinem Geschmack. Es war jedes mal eine Qual, wenn ich abbrechen musste, z. B. um Brötchen zu verdienen. Ich konnte meine Heimfahrt kaum erwarten, weil ich wissen wollte ob die beiden Hauptdarsteller nach Hause kommen. Da diese Frage ja noch offen ist, hoffe ich stark auf eine Fortsetzung.
    Ich kann das Buch nur jedem Fantasy-Fan empfehlen. KTJ

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Guter Beginn...

    ... einer hoffentlich noch langen Reihe von Wedora Geschichten. Uve Teschner als Sprecher ist auch sehr gut.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Bewährte Rezeptur von Herrn Heitz

    Nicht so blutrünstig wie die Darkfantasyromane und nicht so fesselnd wie die Zwerge.
    Die Story ist etwas dürftig ausgefallen, wenngleich die Liebe zur Erklärung der neuen Welt gut erkennbar ist. Man hat das Gefühl, hier sei schlicht alles möglich.
    Eine routiniert erstellte Welt mit viel Potenzial im viele Richtungen.
    Herr Teschner liest genau und routiniert, was den Verlauf der Geschichte und die Charaktere gut wider gibt.
    Kurzweilig ohne besondere Schwächen aber auch ohne herausragende Höhen und Überraschungen.
    Eine Fortsetzung sehe ich mit Freuden entgegen in der Hoffnung, dass diese nicht bis ins Unendliche führt.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Großartig, bitte ganz schnell einen zweiten Teil !

    Würden Sie Wédora: Staub und Blut noch mal anhören? Warum?

    Es war ein unglaubliches Hörvergnügen mit einer tollen Geschichte. Da die Bilder noch sehr präsent in meinem Kopf sind, hätte ich sehr gerne einen zweiten Teil und einen dritten und vierten.

    Welches andere Buch würden Sie mit Wédora: Staub und Blut vergleichen? Warum?

    Ich fand Torwächter auch so gelungen, auch wenn das ein Jugendbuch ist, hat es mich sehr gefesselt.

    Haben Sie vorher schon ein Hörbuch mit Uve Teschner gehört? Wie würden Sie beide vergleichen?

    Uve Teschner ist der Meister aller Srecher. Ich bin ein großer Fan und fand ihn auch in Wedora wieder grandios. Selbst bei einer weiblichen Person vergesse ich, dass diese ein Mann spricht. Tolles Kopfkino.

    Wenn Sie dieses Hörbuch verfilmen könnten wie würde der Slogan dazu lauten?

    Abenteuer in der Wüstenstadt

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Diesmal sind die durchweg positiven Bewertungen wirklich gerechtfertigt. Eine Mischung aus Abenteuer und Thriller.

    4 Leute fanden das hilfreich