Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Der Historiker und Journalist Rutger Bregman setzt sich in seinem neuen Buch mit dem Wesen des Menschen auseinander. Anders als in der westlichen Denktradition angenommen ist der Mensch seinen Thesen nach nicht böse, sondern im Gegenteil: von Grund auf gut. Und geht man von dieser Prämisse aus, ist es möglich, die Welt und den Menschen in ihr komplett neu und grundoptimistisch zu denken. In seinem mitreißend geschriebenen, überzeugenden Buch präsentiert Bregman Ideen für die Verbesserung der Welt. Sie sind innovativ und mutig und stimmen vor allem hoffnungsfroh.

    ©2020 Rowohlt Verlag GmbH, Hamburg. Übersetzung von Ulrich Faure und Gerd Busse (P)2020 Argon Verlag GmbH, Berlin

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Im Grunde gut

    Bewertung
    Gesamt
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      568
    • 4 Sterne
      60
    • 3 Sterne
      15
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      3
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      512
    • 4 Sterne
      55
    • 3 Sterne
      5
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      2
    Geschichte
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      504
    • 4 Sterne
      52
    • 3 Sterne
      12
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      2

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Unterhaltsame, z.T. flache humanistische Predigt

    Der Titel stimmt nicht: Es geht um Wissenschaftsjournalismus, der Erkenntnisse des 20. Jahrhunderts kritisiert und gesellschaftliche Konsequenzen fordert. "Gut" bedeutet für Bregman: Menschen verhalten sich kommunikativ, sozial, solidarisch, engagiert. Man lernt nichts über Grundlagen der Ethik im wissenschaftlichen Sinn. Eine "neue Geschichte der Menschheit" findet der Hörer nicht, aber eine stichprobenartige Kritik des "negativity bias" in den Humanwissenschaften.
    Der Stil ist unterhaltsam, anekdotenhaft mit viel story telling und persönlichem Ton, manchmal wie im Feuilleton einer guten Zeitung. Die Recherchen sind ausführlich. Der Sprecher passt ausgezeichnet dazu.
    Unser Millenial-Kollege Bregman deckt Fehler der (Sozial-)Wissenschaftler aus der Baby-Boomer Generation auf (gut so!), aber seine eigene Argumentation bleibt z.T. flach und sein einseitiges Erkenntnisinteresse scheint manches zu verzerren. Die Prähistorie wird so romantisiert, dass ich mich frage, ob Bregman einen intellektuellen Überbau zur Paleo-Diät schaffen will (habe nichts gegen Mark Sisson, denn ich mag Primal Fitness!). Bregman hinterfragt nicht "moderne Wissenschaftler", die seinem Standpunkt dienen. Er macht den gleichen Fehler wie jene, die er kritisiert: zuviel Wille, seine Meinung zu belegen. Mehr Selbstkritik an der eigenen Methode würde sein Projekt seriöser machen.
    Religion ist ein Thema, an dem man Bregmans Problematik gut veranschaulichen kann: Es gab eine negative persönliche Erfahrung (Kap. 146) und er übernimmt kritiklos Meinungen der Sozialanthropologie (Kap. 135/136), wobei er aber gegen Zerrbilder von Religion argumentiert, die mit aktueller seriöser Theologie nichts zu tun haben, höchstens mit Fundamentalismus. Kleine (aber entscheidende!) Details und Unterschiede kennt er nicht (Kap. 104, Sünde vs. Ursünde). Haarsträubend aus dem Kontext gerissen ist seine Interpretation von Mt 10,30. Lustigerweise liegen Bregmans Schlussfolgerungen über die notwendigen gesellschaftlichen Veränderungen (gemeinsame natürliche Güter der Erde für alle Menschen...) sehr nahe an der katholischen Soziallehre! Spätestens am Ende wird klar, dass Bregman eine Predigt für einen neuen Humanismus vorlegt, wobei er sich jedoch mit manchem Kommentar zu aktuellen Problematiken vielleicht selbst ein Verfallsdatum setzt...
    Als Alternative empfehle ich Jordan Peterson, der weniger konfrontativ zu sein scheint, oder Viktor Frankl mit seinem positivem Menschenbild. Viel Spaß!

    44 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Pflichtlektüre

    Schon am Anfang hatte ich einen Gänsehaut. Beim Ende des Buches habe ich einige Tränen weggeblinzelt. Dazwischen war ich erstaunt, bekehrt, beseelt, traurig, glücklich, bestätigt, dankbar. Wer das Buch nicht liest oder hört sollte auch kein anderes je lesen oder hören.

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Lesenswert

    Ein Buch, das jeder Pessimist lesen sollte. Oft übersehene Erkenntnisse, die in der Negativgesellschaft meist untergehen.
    Rousseau vs Hobbes 1:0

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Beeindruckend!!!

    Der Autor ist ein unglaublich kluger Mann. Noch nie hat mich ein Buch so begeistert!

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Überwältigt

    Das Hörbuch habe ich beim Sporteln (Laufen oder Radfahren) gehört. Ich habe mich deshalb jedesmal wieder auf die "Plagerei" gefreut. Sollte in jedem Haus Pflichtlektüre sein.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Im Grunde großartig

    Nein, es kommt kein "aber". Ich neige wirklich nicht zum Enthusiasmus, aber dieses könnte eines der besten und vor allem wichtigsten Bücher sein, die je geschrieben wurden.

    Es zeigt mit überwältigender Deutlichkeit, dass nicht die Egoisten und Zyniker die Realisten sind - und erst Recht sind sie nicht in der Überzahl, wie man oft beim Lesen der Nachrichten glauben könnte.

    Ich bin seit vielen Jahren Atheist und nichts liegt mir ferner, als Herrn Bregman zu vergöttlichen ;) - als er zum Ende des Buches auch noch mit neuen 10 Geboten kam, musste ich lachen. Aber ehrlich, wenn man etwas überall auf der Welt verbreiten und predigen sollte, dann das hier.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Schade

    Den einen Stern gebe ich gerne für die schöne Idee. Leider lassen mich die wilde Aneinanderreihung von Anekdoten und wackligen Argumenten zweifelnder zurück als ich vorher war. Stellenweise war es sogar schwer zu ertragen wie Sachverhalte für das eigene Weltbild zurechtgebogen wurden. Den Titel empfehle ich jedem als Mantra. Das Buch jedoch kann man sich sparen

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Perfektes Geschenk

    Gut recherchiert, interessant aufgebaut und dann und wann angenehm selbstkritisch (daran denke ich gute Autoren und Autorinnen zu erkennen). Ein sehr inspirierendes Buch. Macht Spaß zu lesen. Oder zu hören.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Ein schönes Buch

    Es stimmt positiv und bietet interessante Enthüllungen und Ideen, auch wenn nicht alles absolut durchdacht ist.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr aufschlussreich

    Perfekter Überblick über die menschliche Psyche. Etwas redundant wenn man yuval harari schon kennt.

    Bitte benennt die Kapitel!