Jetzt kostenlos testen

Wenn der Wind singt

Trilogie der Ratte 1
Sprecher: David Nathan
Serie: Trilogie der Ratte, Titel 1
Spieldauer: 2 Std. und 57 Min.
4,2 out of 5 stars (285 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

"Wenn der Wind singt", Haruki Murakamis Debüt, folgt einem namenlosen 21-jährigen Studenten, der die Semesterferien (und damit den August 1970) in seinem kleinen Heimatort verbringt. Die Zeit vertreibt er sich mit seinem besten Freund, genannt "Ratte", einem Mädchen mit vier Fingern an der linken Hand und einem Barkeeper.

Nach langem Zögern hat Haruki Murakami die Bitten seiner Fangemeinde erhört und der Veröffentlichung dieses außerhalb Japans nie erschienenen Frühwerks zugestimmt. Zusammen mit "Pinball 1973" und "Wilde Schafsjagd" bildet der Roman die "Trilogie der Ratte".
©2015 DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG, Köln. Übersetzung von Ursula Gräfe (P)2015 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das sagen andere Hörer zu Wenn der Wind singt

Bewertung
Gesamt
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    141
  • 4 Sterne
    90
  • 3 Sterne
    42
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    6
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    221
  • 4 Sterne
    37
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    4
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    105
  • 4 Sterne
    86
  • 3 Sterne
    48
  • 2 Sterne
    16
  • 1 Stern
    8

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Für mich fast ein typischer Murakami

Dieser Author ist für mich extrem eigen und die Texte irgendwie immer etwas "merkwürdig". Allerdings impliziert das Wort merkwürdig ja auch nur, dass etwas des Merkens würdig ist. Inhaltlich passiert vielleicht nicht viel - doch eigentlich passiert schon recht viel auf emotionaler Ebene und wird ganz im Gegensatz dazu - und ganz im Stile Murakamis - relativ flach, emotionsarm und wenn überhaupt etwas wehmütig widergegeben. Dazu passt wie kein zweiter der Herr Nathan als Leser (der meiner Meinung nach sowieso immer passt, aber gerade Wehmut/Schwermut großartig ohne gespielt zu klingen in der Stimme trägt). Meiner Meinung nach zu kurz für einen Vollpreistitel (@audible) und etwas mehr Handlung und/oder Pointen hätte es durchaus haben dürfen - aber wie typisch Murakami hat es mich gefesselt, etwas verwirrt und etwas ratlos zurück gelassen - ich mag das sehr!

5 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Endlich kann man's hören!

Murakamis Debut hat ja lange auf die Veröffentlichung in Deutschland warten müssen. Aber jetzt konnte ich's endlich hören- und dann auch noch von dieser angenehmen Erzählerstimme David Nathans gesprochen! Danke Dumont und Danke Hörbuchverlag! Der Roman hat alles inclusive einiger Skurillitäten, Metaphysik, unglücklicher Liebe, Nichtstun im Überfluß - und am Ende bleibt man als Hörer- wie immer bei Murakami- mit leichter Wehmut zurück. Wie gut!

18 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

4,2 Sterne bisher an Bewertungen - echt jetzt?

Ein recht kurzes Hörbuch. Und wenn man bedenkt, dass es das Debüt des inzwischen bekannten Autors ist, und er selbst meint, dass sein Erfolg eigentlich erst mit Buch 3 dieser Reihe begann, kann man meine Einschätzung vielleicht verstehen. Um ganz ehrlich zu sein, hat mich David Nathan bei der Stange gehalten, denn ich liebe seine Stimme ganz einfach. Er könnte mir das Telefonbuch vorlesen, und ich würde gebannt lauschen. Das Buch selbst blieb für mich nichtssagend, und ich behielt ein Fragezeichen im Gesicht. Gut, ich bin keine Japanerin und kann mich schwer in das normale Leben eines solchen hineinversetzen, aber ich habe mich denn doch gefragt, wohin das Buch den Leser wohl führen will? Ist es einfach ein Blick in das Leben eines Studenten in Semesterferien? Soll es am Ende tiefgründiger sein, als ich es verstehen kann? Im Grunde ist es ja nur ein kleiner Teil eines Romans, der zumindest im Deutschen in 3 Teilen zu haben ist, und sich womöglich erst entfaltet? Interessant fand ich hingegen, die Vorstellung, einen Roman in einer anderen Sprache zu schreiben und ihn anschließend in die eigene zu übersetzen. Das erfahren wir aus dem Prolog. Ich gebe für dieses Buch 06/10 Punkte, ohne den Sprecher wären es womöglich nur 04/10.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

wunderschön

"ich verstehe nicht, aber liebe trotzdem" (Markus Da Silva Teixeira. Wien, 2018) Danke für die schönen >2h

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • bur
  • 22.10.2020

interessant

Nicht die beste Murakami Geschichte, aber trotzdem gut und vor allem durch umfangreiche Vor- und Nachwort interessant. Zeigt wie alles anfing und sich der Stil entwickelte.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

gefällt mir überhaupt nicht

habe mich wirklich versucht drauf einzulassen. evtl hört man das Buch als Germanist mit anderen Ohren. als Naturwissenschaftler nerven mich diese metaanalytischen Gedanken zum Schriftstellerdasein als solches wahnsinnig.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Hard boiled Langeweile

Wenn der Wind singt? Schön wäre es, weil dann wenigstens irgendetwas passierte. So aber passiert tatsächlich nichts. Ein Ich-Erzähler ohne jede Kontur, ohne jede Entwicklung. Eine Person, die nur im jeweiligen Moment besteht. Eine Person, die man irgendwann nicht mehr mag. An einigen Stellen soll der Erzähler übrigens witzig wirken, wohl um wenigstens eine Eigenschaft zu haben. Leider bemerkt man nur den Versuch, nicht mal schmunzeln kann man. Na ja, es hat ja auch nie jemand behauptet, Murakami sei witzig. Ergebnis: sollte nur hören, wer Murakami komplettieren möchte. Oder gern David Nathan hört. Viel viel besser: I Q 84.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

NIcht meins

Leider dringt die Geschichte nicht zu mir durch. Ich habe es nur bis zur Hälfte geschafft und danach abgeschaltet. Wenn der Wind singt, eine andere Geschichte des Autors, hat mich auch nicht gefesselt. Vielleicht ist es nur die Art der Literatur, die mir nicht gefällt, andere mögen vielleicht gefallen dran finden.

2 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Ohne Inhalt - habe nichts empfunden

Ich bin eigentlich ein riesen Haruki Fan. Aber ich fand dieses Buch genauso wie "Naokos Lächeln" völlig handlungslos. Reden, Gespräche, Unterhaltungen. Keine phantastischen, verrückte Elemente. Das Hörbuch war zu Ende und hat nichts zurückgelassen.

2 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Loe von nebenan

das höre ich immer zum einschlafen. Ein zwei drei vier fünf sechs gute nacht lou