Jetzt kostenlos testen

Triumph der Schönheit

Meistererzählungen
Autor: Joseph Roth
Sprecher: Peter Simonischek
Spieldauer: 5 Std. und 38 Min.
4.5 out of 5 stars (26 Bewertungen)
Regulärer Preis: 27,95 €
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Dr. Skowronnek kennt die Menschen, besonders die Frauen. Er ist Arzt in einem Frauenheilbad, das seine Wirkung heißen Quellen und mindestens so sehr den jungen Männern verdankt, die pünktlich zu Saisonbeginn im Kurort eintreffen. Erschüttern kann ihn wenig. Bis er einer neuen Patientin begegnet - Gwendoline, die Frau seines besten Freundes, eine englische "femme fatale" mit himmelblauen Augen und langweiligem Kinn.

Joseph Roth erzählt von Liebessehnsucht und schiefer Bahn, von einem einfachen Stationsvorsteher, der sich in eine russische Adlige verliebt, von einem kaisertreuen Grafen und einer sich aufopfernden Mutter, vom Geschmack von Erdbeeren und der Milde des Aprils. Wie der Titel einer seiner Novellen ist Joseph Roths Erzählkunst selbst ein "Triumph der Schönheit".

Enthält die Erzählungen:
Barbara
April
Erdbeeren
Stationsvorsteher Fallmerayer
Triumph der Schönheit
Die Büste des Kaisers

(c)+(p) 2009 Diogenes Verlag

Kritikerstimmen

Peter Simonischek liest derart natürlich und tief aus dem Herzen heraus, als hätte er selbst all das erlebt, von dem er erzählt. Wie einer, bei dem die Schwermut des Verlustes mit der Zeit der Zärtlichkeit des Erinnerns wich.
-- Wilhelm Trapp (Die Zeit)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    16
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    12
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    12
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Wolfgang
  • mainz, Deutschland
  • 08.05.2012

Meister der Erzählung

Der Titel übertreibt nicht und der Vorleser ist genau so ein Profi wie der Autor. Die Charaktere werden lebendig vor dem inneren Auge, es geht um Menschen wie Du und ich.Ich war immer ganz Ohr und ganz das Hörbuch sehr empfehlen.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Es ist eine Schande!

Es ist eine Schande, dass in Zeiten, in denen der Nobelpreis für Literatur noch für Literatur und an Literaten vergeben wurde, Joseph Roth stets schändlich übersehen, überlesen, mißachtet wurde. Es wäre sicherlich keine leichte Entscheidung, sich entweder für Thomas Mann oder Joseph Roth entscheiden zu müssen, beide verbindet eine schriftstellerische Verwandtschaft, ersterer war notorischer Villenbesitzer, letzterer notorischer Säufer, der ohne Alkohol überhaupt nicht hätte schreiben können, kurz: Roth gab sein Leben für sein Schreiben. Doch nicht allein deswegen, gestellt vor die Entscheidung, hätte ich Roth den Preis verliehen: Roth ist der Subtilere, der ganz genau Beobachtende, der Künstler unter den Literaten. Nicht dass auch Mann ein Künstler wäre. Im Vergleich mit Roth allerdings ist Mann der Akrobat, der Artist, der Selbstdarsteller Aschenbach, der nicht nur tief im Brunnen der Vergangenheit gräbt, sondern die Antike bis in ihre feinsten Feinheiten ausbeutet. Roth steht, und das immer noch, mitten im Leben.

Ein Wohltat ist der Sprecher Peter Simonischek. Er ist für Roth was Gert Westphal, der Vorleser der Nation, für Mann war. Darüber hinaus merkt man sogleich, dass hier ein Tontechniker mit am Werke war, das Hörbuch editiert wurde, und im Tonstudio aufgenommen und nicht, wie das heute allgemein üblich ist, zu Hause im Wohnzimmer in Abwesenheit jeglicher Tontechnik, wo einen, und auch das nur im Glücksfall, Freund oder Ehepartner darauf hinweisen, vielleicht das asthmatische Atmen und die Atemakrobatik am Ende noch rauszuschneiden. Nein, Roths Meistererzählungen sind auch Meisteraufnahmen. Aufs Höchste jedem an Hörbüchern und an Literatur Interessierten zu empfehlen.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wunderbare Literatur, großartige Sprache, und zum Teil hochaktuell

Ein erstklassiges Hörvergnügen von Joseph Roth, den ich erst letztes Jahr für mich „entdeckt“ habe. Vorzüglich vorgelesen von Peter Simonischek. Roth: Ein Schriftsteller und Journalist, der, was seine Beschreibungen des Lebens „im Osten“ angeht, die Zeit von vor etwa 100 Jahren in all ihren Wirren beschreibt und auf wunderbare Art die Skurrilität damaliger Realitäten samt ihrer Protagonisten lebendig werden lässt. Viele gesellschaftliche und politische Erfahrungen, die er beschreibt, haben höchste Aktualität. Z. B. die Argumentation des Grafen in seinem Kampf gegen den Irrsinnglauben der Nationalstaatsidee in der letzten Geschichte.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich