Entdecke mehr mit dem kostenlosen Probemonat

Mit Angebot hören

  • Das Spinnennetz

  • Von: Joseph Roth
  • Gesprochen von: Ulrich Matthes
  • Spieldauer: 3 Std. und 46 Min.
  • 4,3 out of 5 stars (91 Bewertungen)
Angebot endet am 01.05.2024 um 23:59 Uhr. Es gelten die Teilnahmebedingungen.
Aktiviere das begrenzte Angebot und kündige jederzeit und ohne Verpflichtung.
Nach den 3 Monaten erhälst du eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts für 9,95 € pro Monat.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
Aktiviere das kostenlose Probeabo und kündige jederzeit und ohne Verpflichtung.
Nach dem Probemonat bekommst du eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts für 9,95 € pro Monat.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
Das Spinnennetz Titelbild

Das Spinnennetz

Von: Joseph Roth
Gesprochen von: Ulrich Matthes
Hol dir dieses Angebot 0,00 € - Kostenlos hören

9,95 € pro Monat nach 3 Monaten. Jederzeit kündbar.

9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Jederzeit kündbar.

Für 17,95 € kaufen

Für 17,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Diese Titel könnten dich auch interessieren

Tarabas Titelbild
Die Kapuzinergruft Titelbild
Beichte eines Mörders, erzählt in einer Nacht Titelbild
Das falsche Gewicht Titelbild
Hiob Titelbild
Hotel Savoy Titelbild
Die Flucht ohne Ende Titelbild
Die Rebellion Titelbild
Triumph der Schönheit Titelbild
Radetzkymarsch Titelbild
Die Geschichte von der 1002. Nacht Titelbild
Reisen nach Galizien und in die Sowjetunion. Reisereportagen Titelbild
Die Geschwister Oppermann Titelbild
Marseille 1940 Titelbild
Die Tagebücher 1918 bis 1955 Titelbild
Die Geschichte der 1002. Nacht Titelbild

Inhaltsangabe

Der junge Leutnant Lohse, enttäuscht aus dem Ersten Weltkrieg nach Berlin zurückgekehrt, gerät in eine rechtsradikale Geheimorganisation und damit mitten in die politischen Wirren der Weimarer Republik. Als Spion und zwielichtiger Mittelsmann zwischen Nationalsozialisten und Kommunisten, zwischen Bürgertum, Adel und Proletariat ist der ehrgeizige Lohse auf mörderische Weise in seinem Element. Doch auch er ist gefangen in dem Netz aus Intrige, Ambition und Verrat, das er selbst mitgesponnen hat.

Der erste Roman eines großen Schriftstellers. 1923, drei Tage vor Hitlers Putschversuch in München erschienen, zeichnet "Das Spinnennetz" in prophetischer Klarheit das Psychogramm eines Karrieristen und das Porträt einer Gesellschaft von Mitläufern, die der Katastrophe entgegeneilt. 1989 wurde "Das Spinnennetz" von Bernhard Wicki verfilmt.

(c)+(p) 2009 Diogenes Verlag

Kritikerstimmen

Was für eine Lesung! Ulrich Matthes liest mit einer kühlen Distanz, die die Kälte der von Joseph Roth geschilderten Gesellschaft zu atmosphärischem Eis gefrieren lässt. Ein Geschenk nicht nur an Joseph Roth, ein Geschenk an die Hörer.
--Cornelia Niedermeier - Der Standard , Wien

Das könnte dir auch gefallen

Das sagen andere Hörer zu Das Spinnennetz

Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    47
  • 4 Sterne
    29
  • 3 Sterne
    10
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    1
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    47
  • 4 Sterne
    14
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    34
  • 4 Sterne
    21
  • 3 Sterne
    8
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

1923 geschrieben und es kam so...

Das Spinnennetz ist ein nicht zu Ende geführter Fortsetzungsroman von Joseph Roth, der vom 7. Oktober bis zum 6. November 1923 in der Wiener Arbeiter-Zeitung vorabgedruckt wurde. Die erste Buchausgabe erschien postum 1967 in Köln und Berlin. Protagonist ist der aus dem Ersten Weltkrieg heimkehrende Leutnant Theodor Lohse.

Ankündigung des Abdrucks in der Arbeiter Zeitung vom 4. Oktober 1923:
„Wir beginnen in den nächsten Tagen mit der Veröffentlichung eines neuen Romans. Er führt den Titel Das Spinnennetz und stammt von einem jungen deutschen Autor, von Joseph Roth. Der Roman, der in der Arbeiter-Zeitung zum erstenmal gedruckt erscheint, schildert den Sumpfboden der Reaktion, die moralische und geistige Verwilderung, aus der als Blüte das Hakenkreuzlertum aufsteigt. Obwohl die Handlung des Romans in Deutschland spielt, ist sie doch allgemein gültig; die Ereignisse und Erscheinungen wiederholen sich überall, wo die gleichen Vorbedigungen gegeben sind. Wir sind überzeugt, daß unsere Leser dem packend geschriebenen Roman mit der Teilnahme folgen werden, der dem lebendigen Gefühl eines Miterlebens entspringt.“

Hakenkreuzlertum bezieht sich auf: Die völkische Bewegung war eine rechtsextreme, deutschnationale und antisemitisch-rassistische Bewegung, die im Deutschen Reich und Österreich vom späten 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts großen Einfluss gewann. Sie umfasste politische Parteien wie die NSDAP und die DNVP, auch Freikorpsverbände und Terrororganisationen wie die Organisation Consul, Vereine, lose Gruppierungen und Einzelpersonen und brachte eine Vielzahl von Publikationen hervor.

die Münchner „Organisation S II“ im Buch kann mit der historischen Organisation Consul verglichen werden;

mehr als nur ein Buch über das was der jüdische Josef Roth prophezeit hat - man kann darin auch die Verhaltensweise der Menschen ablesen, die heute nach Macht, Geld und Ansehen streben; es ändert sich die die Art des Schlechten- leider nicht die Gründe weshalb Menschen dies fördern;

der Sprecher spricht gut- nur finde ich seine Stimme leider nicht zum Buch passend; daher einen Punkt Abzug obwohl das Können der Sprechers 5 Punkte verdient hat;


Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Werde ich wohl nicht zuende hören.

Der Sprecher ist eine Katastrophe. Dieses ewige Flüstern, wenn er meint, etwas Besonderes beschreiben zu müssen. Nicht auszuhalten

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

so könnte es gewesen sein

Roth erzählt die Geschichte eines rechten Aufsteigers in den Wirren der Weimarer Republik auf seine genaue und unaufdringliche Weise. Spannend, macht nachdenklich, guter Sprecher. Empfehlenswert, ich habe gerne zugehört und bin schön ruhig auf der rechten Autobahnspur dahin geschwommen beim Weg von und zur Arbeit. So kommt das Geld für die Hörbücher durch geringere Spritkosten zum Teil wieder rein...

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

7 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Aufschlussreiche Charakterstudie eines Reaktionärs

Dieser Roman hat etwas sehr Beängstigendes, so aufschlussreich ist er als Charakterstudie eines Reaktionärs im Dunstkreis des sich etablierenden Faschismus der 20er Jahre.
Im Vergleich finde ich ihn bedeutend gelungener als Heinrich Manns "Untertan" - wenn dieser, zugegeben, auch noch in einer vorgängigen Epoche spielt. Letzterer ist aber zu holzschnittartig, burlesk, als dass er wirklich überzeugen könnte mit einem Erkenntnismehrwert. Joseph Roth hingegen gelingt das Kunststück, die reale Gefahr an die Wand zu malen, wobei einem das mitleidige Lächeln über den Protagonisten gefriert.
Der Vortragsstil des prominenten Sprechers tut ein Übriges um maximale Wirkung zu erzielen.
Gerade heutzutage müsste es Pflichtlektüre sein!

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Hörbuch zum Nachdenken

Joseph Roth versteht es meisterhaft, die verschiedenen Charaktere darzustellen, hier in der Person von Theodor Lohse. Es war sehr interessant, den Lebensweg von Lohse zu verfolgen.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

2 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Unglaublich gut,

ein Roman wie ein expressionistisches Gedicht, Gemälde.... es macht betroffen, atemlos, traurig. Roth ist einer der ganz Großen. Und wenn man dann seine Lebensgeschichte liest, bleibt es einem nur, zu weinen - um ihn und um alle anderen auch.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

1 Person fand das hilfreich