Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Wien in den Jahren 1910/11 und 1923-25. Im Mittelpunkt von Doderers Großstadtroman steht der Amtsrat und Major a. D. Melzer. Doch nicht nur sein Leben wird hier erzählt. Es sind die kleinen und großen Geschichten, die Dialoge und Reflexionen zahlreicher Akteure aus der Wiener Gesellschaft, die das Besondere dieses Romans ausmachen.

    ©2017 DAV (P)2017 DAV

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Die Strudlhofstiege

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      23
    • 4 Sterne
      2
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      22
    • 4 Sterne
      2
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      17
    • 4 Sterne
      4
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Perfect match

    Eine meiner Lieblingsstimmen liest einen meiner Lieblingsromane, was für eine Freude!!!
    Nur: warum hat der Verlag den bezaubernden Untertitel des Werks unterschlagen? Es heißt nämlich in Wirklichkeit "Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre". Wenn Infanterieleutnant Melzer schon nicht die alleinige Hauptfigur ist, so folgen wir ihm doch durch ein faszinierendes Gewirr von Beziehungen, Handlungssträngen und Zeitebenen durch das Wien vor und nach dem 1. Weltkrieg. Neben Roths "Radetzkymarsch" hat kein Roman die Atmosphäre im k.u.k.-Reich vor und nach dem Untergang so herrlich illustriert. Heimito von Doderer führt uns mit seinem Klassiker so elegant und sprachmächtig in die "Tiefe der Jahre", dass man ihm gerne verzeiht, dass Erstleser bzw. -hörer in diesem munteren Menschenreigen manchmal leicht den Überblick verlieren. Aber das Buch ist so gut, dass man es ohnehin mehr als einmal genießen wird...

    14 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Recht belanglos, die Figuren bleiben blass,

    die spärlichen Dialoge passen nicht, die weiblichen Stimmen werden teils absurd imitiert. Mary verschiebt einen Zahnarzttermin über mehrere, lange Minuten, aber man wird dabei über den Laubbaum vor ihrem Fenster detailliert informiert. Meins isses nicht.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Toller Roman, exzellent vorgetragen

    Vor dem geistigen Auge des Hörers entfaltet sich anhand der handelnden Protagonisten ein Porträt der Wiener Gesellschaft zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Ein wahrer Genuss sind Stimme und Vortragsweise des Sprechers Peter Simonischek, der die Stimmungen des Romans wunderbar wiedergibt. Dies gilt gleichermaßen für die Bände 2/3. Wirklich schade, dass irgendwann auch der letzte Satz gesprochen ist. Sehr empfehlenswert.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Herrscher über die treffende Metapher

    Man muss sich schon ein bisschen anstrengen, aber diese Sprache ist Belohnung. Und dann... : einmal reiten wie der Rittmeister von Eulenfeld.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • WT
    • 05.03.2021

    Ein wundervoller Roman, ganz wundervoll gelesen

    Welches Vergnügen der dritten "Lektüre" durch P. Simonischek! - So großartig gelesen!
    Und die Dämonen? ;-)

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Keine Übertreibung!

    Großartigste Literatur, auf Niveau von joyce, musil, proust u.a., kann auch nicht besser gelesen werden.