Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Was wäre, wenn es im Dritten Reich schon Computer gegeben hätte, das Internet, E-Mails, Mobiltelefone und soziale Medien - und deren totale Überwachung? Weimar 1942: Die Programmiererin Helene arbeitet im NSA, dem Nationalen Sicherheits-Amt, und entwickelt dort Programme, mit deren Hilfe alle Bürger überwacht werden. Erst als die Liebe ihres Lebens Fahnenflucht begeht und untertauchen muss, widersetzt Helene sich. Dabei muss sie nicht nur gegen das Regime kämpfen, sondern auch gegen ihren Vorgesetzten.

©2018 Bastei Lübbe (P)2018 Lübbe Audio

Das sagen andere Hörer zu NSA - Nationales Sicherheits-Amt

Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    31
  • 4 Sterne
    15
  • 3 Sterne
    8
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    30
  • 4 Sterne
    12
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    26
  • 4 Sterne
    14
  • 3 Sterne
    8
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Super

Tolle wenn auch am Ende etwas beklemmende Geschichte - Was wäre wenn... Gut das unsere Geschichte einen anderen Verlauf genommen hat. Tolles Buch !!!

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Kat
  • 18.11.2018

dieses Hörbuch sollte jeder hören

was kann geschehen, wenn das Bargeld abgeschafft wird? Was können die Folgen sein? Wie können wir überwacht werden? sehr gutes Buch, spannend bis zuletzt, aber auch teilweise zum schmunzeln :)

7 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Das dunkelste Kapitel und eine Anti-Utopie

Von Anfang an war mir Helene sympathisch. So sehr wünscht man ihr und der Geschichte ein Happy-End. Und sie lebten glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage. Das Thema NS-Zeit wurde millionenfach in Literatur und Film aufgegriffen, verarbeitet, und stets waren entweder historische oder fiktive Personen in einen historischen Kontext gebettet. NSA verwebt Historie mit Science-Fiction-Elementen, die aber auch erschreckend realitätsnah erscheinen. Beim Hören ertappt man sich, dass man verwundert von Handys und Fernsehern in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts erfährt. Klar, ein Roman, von dem genialen deutschen Autor Andreas Eschbach, vergegenwärtigt man sich dann. Und so wie Eschbach die Realität der 30er und 40er Jahre mit dem Computerzeitalter romanhaft verknüpft, so nimmt er sich natürlich die künstlerische Freiheit, dramaturgisch auch ein wenig am Rad der Zeit zu drehen. Grandios. Mitreissend. Spannend. Fesselnd. Und beklemmend.

2 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

dünne story, kurzweilig aber nicht weltbewegend.

Gute Leserin, unterhaltsam. Jedoch relativ durchschaubare Story. Beginnt als vielversprechendes Gedankenexperiment, zieht sich jedoch und endet ohne großen Knall.

3 Leute fanden das hilfreich