Regulärer Preis: 19,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

1989 war Pablo Escobar vierzig Jahre alt. Er war einer der reichsten Männer der Welt und vielleicht ihr infamster Verbrecher. Das von ihm beherrschte Medellín-Kartell lieferte 50 Prozent des in den USA konsumierten Kokains, und die Drogenmilliarden machten Escobar zum mächtigsten Mann Kolumbiens. Doch seine maßlose Gewalt wurde ihm zum Verhängnis.

Um der drohenden Auslieferung an die USA zu entgehen, erklärte Pablo dem kolumbianischen Staat den Krieg. Wer sich nicht kaufen ließ, wurde ermordet. Hunderte Richter, Polizisten und Politiker, darunter drei Präsidentschaftskandidaten, fielen seinem Terror zum Opfer. Allein der Bombenanschlag auf eine Linienmaschine der Avianca kostete 110 Menschenleben. Escobar war damit zum meistgefürchteten Terroristen der Welt geworden. Man musste ihn stoppen, egal wie.

Was folgte, war die größte Menschenjagd aller Zeiten, unterstützt von der CIA, der Anti-Drogenbehörde DEA und von Spezialverbänden der US-Armee. Am "erfolgreichsten" war jedoch eine ominöse Todesschwadron namens "Los Pepes", deren Mitglieder damit prahlten, mindestens 300 Handlanger des Drogenbarons ermordet zu haben. Am 2. Dezember 1993 war schließlich auch Pablos Flucht zu Ende. Nach offiziellen Angaben wurde er bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet, doch sind die genauen Todesumstände bis heute umstritten.

"Killing Pablo" beschreibt erstmals das volle Ausmaß des geheimen US-Engagements in Kolumbien. Bei seinen Recherchen stieß Mark Bowden zudem auf brisantes Material, das die tiefe Verstrickung der USA in den Terror von Los Pepes beweist. "Die Regierung Kolumbiens ging praktisch ein förmliches Bündnis mit den kriminellen Splittergruppen ein", schreibt Bowden, und die US-Agenten ließen es geschehen, weil Escobar sonst auf freiem Fuß geblieben wäre.


>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
©2016 Piper Verlag GmbH (P)2017 Audible GmbH

Kritikerstimmen


Manchmal ist die Realität spannender als jede Fiktion. Die Jagd auf Pablo Escobar ist so ein Fall, und Mark Bowden hat ein ungemein fesselndes Buch darüber geschrieben. "Killing Pablo" ist die minutiöse Rekonstruktion einer beispiellosen Verbrecherjagd und das beklemmende Porträt einer Gesellschaft, die sich im Chaos der Gewalt aufzulösen droht.
-- Stephan Fingerle

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    205
  • 4 Sterne
    138
  • 3 Sterne
    53
  • 2 Sterne
    14
  • 1 Stern
    6

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    274
  • 4 Sterne
    86
  • 3 Sterne
    28
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    6

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    197
  • 4 Sterne
    125
  • 3 Sterne
    52
  • 2 Sterne
    16
  • 1 Stern
    6
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Unglaubliche Story..

Man hat ja schon viel von Pablo Escobar gelesen und gehört.. Dieses Buch rundet angehäuftes halbwissen mit Fakten und Details ab. Allerdings muss man wirklich am Ball bleiben. Es werden viele Namen und Zusammenhänge (gefühlt) ohne Punkt komma abgelesen.... Aber, wer die Geduld hat und auch hin und wieder mal ein paar Minuten zurück spult, bekommt einen umfassenden Überblick... Gut gelesen und prima übersetzt...

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Spannendes Buch, toller Sprecher

Super recherchiertes Buch und sehr spannend geschrieben!! Der Sprecher ist passend gewählt und hat eine angenehme Stimme. Absolute Kaufempfehlung :)

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Nicht besser als Narcos auf Netflix, aber auch nicht viel schlechter.

Interessante Sicht auf die Jagd nach Pablo Escobar. Wer die Netflix Serie Narcos mag, wird wahrscheinlich hier eine andere kontextreiche Beschreibung der Ereignisse gespannt aufnehmen. Allerdings etwas mehr aus der Perspektive der Ermittler und Verfolger. Die instabile Lage in Kolumbien, die politischen Auswirkungen und die Charaktere auf Verfolgerseite wurden mir durch das Buch noch klarer. Wer mehr über einzelne Gangster und Narcos erfahren will, oder mehr Drama von der Familie Escobar hören will, der muss wohl Dokumentationen gucken.
Die erste Sektion über Pablos Aufstieg ist der beste Teil. Im Mittelpunkt stehen Krieg, Korruption und viel plata o plomo.
Am Ende fehlte mir ein Kapitel der Nachwirkungen, denn mit der Tötung von Escobar ist das Buch leider vorbei.
Streckenweise war es zu sachlich und fühlte sich zu stark nach einer sachlichen geschichtlichen Abhandlung an, aber dennoch flüssig und straight forward ohne mich zu verlieren. Spannendes Katz und Maus Spiel bis zum bitteren Ende...

7 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Guter Sprecher, Hörbuch aber nicht ungekürzt

Der Sprecher hat gute Arbeit geleistet, er liest den Text sehr anspruchvoll vor. Das einzige Manko an diesem Hörbuch ist das fehlende letzte Kapitel. Dies sollte nicht vorkommen bei einem mit "ungekürzt" beworbenem Produkt. Das letzten Kapitel "Nachlese" hat im Buch immerhin einen Umfang von 25 Seiten. Dass zusätzlich auch die Danksagung fehlt, ist verschmerzbar.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Mit einigen Längen, aber sonst höchst interessant

Ein gutes und sehr spannendes Hörbuch. Am Ende ist man durch die lange und intensive Spielzeit aber tatsächlich froh, dass die Jagd ein Ende hat. Bei den vielen Konflikten und Morden ist es trotz allem schwierig, sich über den Tod eines Menschen zu freuen. Das Hörbuch gibt viele Einblicke in Ermittlungen und Taktiken der amerikanischen Regierung und dokumentiert ebenso die teils sehr korrupten Verhältnisse in Kolumbien, ohne diese zu bewerten. Wichtig: Es werden viele Angaben zu Morden gemacht, sodass man teils nicht ganz zart besaitet sein sollte oder seine Kids beim Hören dabei haben sollte.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

kein Roman sondern Biographie/Faktenaufzählung

Vom Aufstieg bis zum Untergang.
Während ersteres strukturiert und umfangreich erfolgt, ist letzteres so überraschend kurz, dass man sich fast vor den Kopf gestoßen fühlt. der Sprächer macht seine Sache gut und obwohl ich etwas anderes erwartet hatte, war die Geschichte unterhaltend genug mich bis zum Schluss zu tragen.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Tatsachenbericht

Was hat Ihnen am allerbesten an Killing Pablo: Die Jagd auf Pablo Escobar, Kolumbiens Drogenbaron gefallen?

Die Story aus Sicht von Escobar zu sehe, historische Entwicklung in Kolumbien

Welcher Moment von Killing Pablo: Die Jagd auf Pablo Escobar, Kolumbiens Drogenbaron ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

Wie Escobar sich Ergibt und in sein Gefängnis la Cathedrale geht.

Wie hat Ihnen Josef Vossenkuhl als Sprecher gefallen? Warum?

Angenehme Stimme

Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?

Ja

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Interessante "Geschichte"
Wie nah doch Politik und Verbrechen liegen

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Ausführliche Geschichte mit wenigen Höhepunkten

Die ausführliche Abhandlung bietet eine Menge Hintergründe. Leider bleibt Spannung dabei etwas auf der Strecke.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Blutige Geschichte spannend informativ verpackt

Kolumbiens Geschichte und Land wird sehr gut mit dem Aufstieg und Fall Pablo Escobars gezeigt.
Was fasziniert ist der unglaubliche Einfluss den das Kartell auf Polizei und Politik im Lande hatte und möglicherweise auch heute noch hat.
Die Drogen haben scheinbar einen großen Teil der amerikanischen Unter -, Mittel und Oberschicht das Gehirn zerstört. Wen man die ungeheuren Mengen sieht die Kolumbien erzeugt hat. Man muss sich nur die riesigen Mengen an toten Prominenten in Sport, Musik und Kultur ansehen seit der Import in den 80er Jahren angefangen hat.
Die neue Serie Narcos zeigt das in Bild und Ton.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Zu viel des Guten.

Der Autor ist eher Journalist als Schriftsteller und das merkt man leider. Allzu oft kollabiert der Spannungsbogen unter der Flut an Detailinformationen, auf die Bowden nicht verzichten will. Eines von vielen Beispielen: Ein ellenlanger und eigentlich banaler Brief des Sohnes von Escobar wird im Wortlaut verlesen. Die Story von Pablo Escobar ist eigentlich so spannend, dass man nicht viel falsch machen kann. Durch ihre kleinteilige Schilderung nimmt ihr Bowden aber den Schwung und so wird sogar sie zeitweise arg zäh.