Jetzt kostenlos testen

  • Der Racheengel

  • Ich bin der Kronzeuge gegen die deutschen Hells Angels
  • Geschrieben von: Thomas P.
  • Gesprochen von: Johannes Steck
  • Spieldauer: 5 Std. und 4 Min.
  • Gekürztes Hörbuch
  • Kategorien: Biografien & Erinnerungen
  • 4,1 out of 5 stars (261 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Er war viele Jahre im engsten Kreis der Hells Angels aktiv. Gegen ihn liefen Verfahren wegen Anstiftung zur Prostitution, schweren Raubes, räuberischer Erpressung, schwerer Körperverletzung, erpresserischen Menschenraubes. Er war einer von ihnen. Am 12. April 2008 wurde alles anders. In einer aufsehenerregenden Aktion wurde er an diesem Tag vor seiner Haustüre verhaftet. Und er entschloss sich, einen Deal mit dem Staat einzugehen: Bewährungsstrafe gegen Kronzeugenaussage. Der Preis, den er dafür zahlt: Er muss sein Leben aufgeben, wie er es bisher kannte, und in den Untergrund abtauchen - mitsamt seiner Familie. In seinem Buch packt er erstmals aus über seine kriminelle Vergangenheit und sein Leben als Kronzeuge des LKA. Immer auf der Flucht vor seinen ehemaligen Brüdern. Ein packendes Buch, das den "Falschen Engel" noch toppt!
    ©2010 FinanzBuch Verlag (P)2010 FinanzBuch Verlag

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Der Racheengel

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      119
    • 4 Sterne
      68
    • 3 Sterne
      55
    • 2 Sterne
      16
    • 1 Stern
      3
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      145
    • 4 Sterne
      41
    • 3 Sterne
      21
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      2
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      95
    • 4 Sterne
      46
    • 3 Sterne
      43
    • 2 Sterne
      16
    • 1 Stern
      10

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Undschuldslamm statt Racheengel

    Wer sich schon einmal mit Themen rund um das Thema Motorradrocker und organisierte Kriminalität befasst hat, der wird in diesem Buch keine neuen Erkenntnisse finden. Ein guter Sprecher kann leider der selbstverliebten und verblendeten Geschichte des "Racheengels" Tom P. keinen Elan einhauchen. P. ergeht sich in Gossensprache, Beschuldigungen und einer sehr einseitigen Sichtweise auf ein Leben, in dem immer andere Schuld an Miseren und Problemen waren. Der größte Aufregerfaktor: Mit keinem Wort geht P. darauf ein, dass er sein leibliches Kind schändlich im Stich gelassen hat.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Empfehlenswerter Inhalt für all jene, denen ebenfalls der Wunsch nach einem OMC steht..

    Im Allgemeinen finde ich die Geschichte sehr unterhaltsam. Es verleiht einem Einblicke vor allem in die Zeit bevor man ein vollwertiges Member wird. Speziell hatte mich genau dieser Punkt interessiert, da mich -zumindest äußerlich- die Kultur als Biker anspricht und die Frage bei mir aufkam , ob ich -rein hypothetisch- einer solchen Erfahrung überhaupt gewachsen wäre. Verlockend ist der Gedanke als Mann mit guten Freunden auf Bikes durch das Land zu ziehen - getrieben von Abenteuern die das Leben eher aufhellen, als abdunkeln. Der Autor beschrieb diesen Weg durchaus bildhaft und ausführlich. Sicherlich bleibt seine Ausdrucksweise Geschmacksache, aber wenn man sich als Leser für ein Buch -geschrieben von einem ehemaligen MC Member- entscheidet, kann man nunmal keine Zeilen erwarten die im Style eines Märchenbuchs niedergeschrieben wurden.

    Schön wäre es aber gewesen, wenn man innerhalb des Hörbuches bei erwähnten Zitaten und Dialogen auch auf unterschiedliche Stimmen gesetzt hätte.

    Davon ausgehend, dass es sich bei dem Buch ausschließlich um die Wahrheit des Autors handelt, ist es erschreckend wie ein Club vor allem mit seinem Nachwuchs umzugehen scheint. Festzustellen bleibt aber, ob aufgrund der geschilderten „Tatsachen“ der Club nicht selber die Verantwortung trägt, dass ein ehemaliges Member am Ende mit der Polizei zusammenarbeitete .. oder ob der Autor -geprägt durch vorangegangene Erfahrungen als Kind und Jugendlicher- durch daraus resultierenden Wunschdenkens einfach falsche Vorstellungen einer MC-Familie hatte. Es gab einen entscheidenden Punkt beim Hören der Geschichte, als ich mir dachte: „Ein Verräter wurde gerade geboren..“. Vielleicht konnte aber auch ein solches Imperium den Vorstellungen des Autors einfach nicht gerecht werden und die Wahrheit trifft sich in der Mitte.

    Die Frage ist doch, ob man(n) hätte erwarten können sich auf Leute eines solchen Kalibers im Ernstfall überhaupt verlassen zu können? Bruderschaft hin oder her, am Ende zählt das was man(n) unterm Strich herausbekommt .. ob Geld oder soziale Bindungen die dauerhaft stand halten. Nach Beidem hatte Tom vergebens gewartet und am Ende zahlte er und seine Familie mehr als drauf .. ganz abgesehen von der Gefahr die nun bis ans Ende seiner Tage auf ihn und seine Liebsten wartet.

    Zu Zeiten des Internets wäre der Autor aber vor seinem Eintritt in einen solchen Club durchaus dazu in der Lage gewesen, zukünftige Situationen mit einem OMC zu erahnen. Nicht Wenige schrieben vor ihm ein Buch, dem eine Dokumentation im Fernsehen folgte.

    Zumal erfahrene Biker, die seit Jahren in der Szene unterwegs waren, es nicht unversucht ließen Tom vor einen solchen Weg zu warnen. Oder ging es dem Autor mehr darum unterbewusst eine gewisse Würze in sein Leben zu bringen?

    Egal ob man in einem Betrieb oder Firma; bei den Hells Angels; Bandidos arbeitet .. oder aber auch Angehöriger einer Behörde ist .. überall gibt es Schmutz; Gleichgültigkeit; Lügen vor allem zum eigenen Vorteil; Diskreditierung und Gesetzesbrüche. Erschreckender Weise zeigt vor allem Letzteres eine große Ähnlichkeit mit einem OMC auf. Unterschiede begründen sich nur in der ausgelebten Kultur und der staatlichen Legitimierung.

    Und auch wenn sich MC’s gern im Rahmen eines 1%er Daseins gern vom Querschnitt der Gesellschaft abheben möchten, sind sie halt genau das .. nur gewaltbereiter, risikofreudiger und nicht geprägt von der Unterwerfung gesetzlicher Regeln - ein Staat im Staate, der seine eigenen Gesetze schreibt.

    Die niedergeschriebenen Erfahrungen des Autors sind somit goldwert und dienen vor allem den Jüngeren als Mahnung, denen ebenfalls der Wunsch nach Mitgliedschaft in einem OMC steht. Für mich war somit schnell klar, dass ich weder einer solchen Sache gewachsen wäre und auch nicht sein möchte.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Mitreißende Spannende Geschichte

    Es ist eine Geschichte die aus meiner Sicht von einem sehr Arroganten, dummen, selbst überschätzenden Idioten erzählt. Wenn der Mensch, so ist wie in der Geschichte erzählt, dann hat er sehr sehr viel falsch gemacht. Der Mensch und seine Geschichte ist aber spannend erzählt. Es ist mitreißend und man möchte wissen wie es weiter geht. Das ein oder andere war garantiert nicht so wie erzählt, was der Spannung aber sehr gut tut.
    Es geht um Motorrad Club's und einen Mann der nicht wusste, ob es das richtige für ihn ist, einem Motorrad Club beizutreten. Leider hat er sehr lange gebraucht um zu begreifen, daß er nicht in diese Form der Gemeinschaft passt. Selber gesteht er es sich aber bis zum Schluß nicht ein und aus seiner Sicht sind alle anderen Schuld, nur er nicht.
    Das mit dem "Kronzeuge" im Titel ist übertrieben, da er im Grunde nix verändert, bewegt oder zum guten hat ändern können. Außer das er neben sein Leben auch das Leben zahlreicher Personen negativ verändert und teilweise zerstört hat.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    Mehr Biographie als HellsAngels-Story

    Vom Titel habe ich mir mehr Geschichten aus der Hells Angels Szene erwartet. Das Buch ist aber mehr die Biographie des Autors. Nicht schlecht geschrieben aber eher das Tagebuch eines Mannes der auf der Suche nach etwas ist, was er anscheinend nicht wirklich finden will.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr gut

    Spannende Story,... Gut geschrieben....
    5 Sterne top...
    Die Geschichte ist nicht nur packend sonder hat mich von Anfang stark gefesselt und spiegelt nun einmal die reale, verlogene Welt der Untergründe in einer Grund ehrlichen manchmal zum schmunzelnen Art und Weise wieder.

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Große Erwartung.

    Ich möchte das schwere Leben nicht beurteilen wollen. Meine Erwartung aber war zu groß. Wer das Bad Boy Uli gelesen hatte weiß, dass noch mehr dahinter steckst wenn man meint Auspacken zu müssen.
    Das Buch ist eine Biographie und entspricht nicht dem Titel. Meine Meinung.

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars
    • mm
    • 29.08.2020

    Jammerlappen

    Der Auto sieht sich zu sehr in der Opferrolle...
    Was hat der denn gedacht wenn es im 1 Club schon der selbe misst war ist es im 2 genaue so!
    mal im ernst Junge wer oben mitspielen will muss wissen das er ganz tief fallen kann...

    Ich finde es immer sehr lustig alle wollen macht und sind stolz einer von vielen eines Gewaltbereiten Haufens zu sein und dann jammern sie wenn es sie selber trifft LACHHAFT....

    Davon ab ein Singvogel ist schon peinlich genug LAPPEN

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Bakannte Geschichten gut verpackt

    Wer die Geschichte von Bad Boy Uli kennt, wird hier nicht viel neues erfahren.
    Dennoch ist die Geschichte gut erzählt.
    Jedoch fehlen die witzigen Anekdoten.

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Alles außer Racheengel

    Da versucht wieder jemand sich mit der Marke Hells Angels ein bisschen was dazu zu verdienen. Das Buch ist von vorne bis hinten eine aufmerksamkeitsheischende Autobiografie von einem, vor Selbstmitleid strotzenden, Poser.
    Dieser "Mann" schiebt die Schuld an seinem ganzen Leben anderen zu. Alle sind böse, er das arme Opfer. Das Buch ist zäh und langweilig. Der Schreibstil ähnelt dem eines (schlechten) Grundschülers.

    Das einzig gute an dem Buch ist der Sprecher. Johannes Steck macht selbst bei so einem Müll noch einen soliden Job.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Gewalt, Liebe und Verzweiflung

    Ein Hörbuch wie es spannender kaum sein könnte, eine packende Story mit starken. Hintergrund.