Jetzt kostenlos testen

  • Hybris am Hindukusch

  • Wie der Westen in Afghanistan scheiterte
  • Von: Michael Lüders
  • Gesprochen von: Steffen Groth
  • Spieldauer: 6 Std. und 43 Min.
  • Ungekürztes Hörbuch
  • Kategorien: Geschichte, Welt
  • 4,8 out of 5 stars (90 Bewertungen)

Kostenlos im Probemonat

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Für 17,95 € kaufen

Für 17,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Wie der Westen in Afghanistan scheiterte

    Nach 9/11 stürzten die USA die Taliban in Kabul. Es war der Auftakt im «Krieg gegen den Terror». Allein in Afghanistan gab Washington dafür in 20 Jahren mehr als 2000 Milliarden Dollar aus. Doch jetzt sind die Taliban erneut an der Macht. Wie konnte es soweit kommen? Michael Lüders zieht eine schonungslose Bilanz des Desasters am Hindukusch und erklärt, warum der Westen dort scheitern musste.

    Es ist keine gute Idee, in Afghanistan einzumarschieren. Im 19. Jahrhundert erlitten die Briten dort die vielleicht größte Niederlage ihrer Kolonialgeschichte. In den 1980er Jahren scheiterte die Sowjetunion bei dem Versuch, das Land zu unterwerfen. Doch die USA und ihre Verbündeten haben aus der Vergangenheit nichts gelernt. Ohne Plan und klare Ziele besetzten sie 2001 Afghanistan. Sie finanzierten ein korruptes Regime in Kabul, während Tausende Zivilisten bei Drohnenangriffen und nächtlichen Razzien starben: Jeder Bärtige galt als Terrorist. Ein Land verändern zu wollen, ohne es zu verstehen – das ist Größenwahn.

    ©2022 C.H.Beck Verlag (P)2022 der Hörverlag

    Das sagen andere Hörer zu Hybris am Hindukusch

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      75
    • 4 Sterne
      14
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      70
    • 4 Sterne
      15
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      80
    • 4 Sterne
      8
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Pathologie des Krieges

    Was Herr Lüders berichtet, analysiert und rekonstruiert aus der Geschichte dieses zerrissenen und geplagten Landes schreit zum Himmel. Und ich wüsste all das Grauen, all das Leid und die Verheerungen mit keinem trefflicheren Begriff zu belegen als dem der Pathologie. Wieviel Leid der afghanischen Zivilbevölkerung in all den Jahren erwachsen ist. Korruption, Kleptokratie, Bad Governance, Terror, Hunger, Krankheit, Kriegsgräuel. Wie schamlos der Krieg auch zu persönlicher Bereicherung instrumentalisiert wird.
    Eine erschütternde Bilanz.
    Exzellent gelesen. Die Bücher von Herrn Lüders sind im höchsten Grade lesens- und hörenswert. Unversäumbar.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr empfehlenswert

    Sehr interessante Einblicke zum Krieg in Afghanistan und die Politik . Sprecher ist sehr angenehm zu hören.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wichtig für alle, die die Welt verstehen möchten

    Michael Lüders schafft es dieses komplexe Land mit den Interessen der Konfliktbeteiligten anschaulich und spannend zu erklären.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr zu empfehlen.

    Dieses Buch gibt einen weitgefächerten Überblick über Geschichte, aktuellem Geschehen und Hintergründen zu Personen, Institutionen, Afghanistan sowie dem Afghanistan-Krieg, die teils selbst schwer zu finden sind. Aus meiner Sicht ist das Hörbuch sehr zu empfehlen.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Hervorragend!

    Ganz ausgezeichnete Gesamtsicht auf die Geschehnisse um Afghanistan. Allerdings keine leichte "Lektüre" und somit nichts für Menschen, die sich gerne berieseln lassen.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Pflichtlektüre für jeden Demokraten

    Pflichtlektüre darum um die Lügen und den Terror zu verstehen den die USA und Ihre Bündnispartner auf Ihre Länder ausüben. Die Dummheit und die diplomatischen Fehlgriffe der Führer unserer westlichen Welt bringen nur Leid und Tod, und niemand wird zur Verantwortung gezogen. Ich hoffe doch dass unsere Führer bald vom Hof gejagt und das bekommen das Sie verdient haben.
    Der Sprecher ist sehr gut, das Buch ist wie ein Krimi aber leider wahr.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr schlimm, was wir den Menschen.....

    .....in Afghanistan angetan haben!
    Es ist auf der anderen Seite sehr interessant geschrieben und sehr informativ, wieder viel von Hr. Lüders gelernt!
    Dazu sehr gut gelesen!

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wie der Westen in Afghanistan zu Recht scheiterte

    Dieses Buch ist ein typisches Lüders-Werk: viel Basiswissen, gut recherchiert und keine Interpretationen. Dafür viele Fragen oder Hinweise, über die man als Leser nachdenken kann.
    Als ein solcher Leser braucht man starke Nerven. Mich persönlich beschäftigt vor allem der Umgang der USA mit dem Internationalen Strafgerichtshof für Menschenrechte in Den Haag. Hieran kann man bestens sehen, was unter den Werten der verschiedenen präsidialen US Administrationen zu verstehen ist. Da ich mich bereits seit etlichen Jahren mit geostrategischen Themen befasse, hat mich in dem Buch diesbezüglich nichts überrascht. Dennoch ist es für mich nicht einfach die Zahlen, Daten, Fakten zu ertragen.
    Lüders zeigt allein mit Fakten und klug gewählten Fragestellungen auf, dass es in Afghanistan sicher nicht darum ging Mädchen den Schulbesuch zu ermöglichen. Dabei folgt er nicht einem blasenartigen Ansatz alles negativ zu beschreiben und die USA zu dämonisieren. Er überlässt es dem Wähler zu entscheiden, ob die Vorgehensweisen richtig waren. Er zeigt auf, dass Frank Walter Steinmeier sich in Afghanistan dafür einsetzte, dass Hamid Karzai ein Gesetz unterschreiben sollte, das am Ende allen Amerikanern einen Freifahrschein ausstellen sollte, dass sie für etwaige Kriegsverbrechen nicht belangt werden. Dies bringt er in den Kontext mit einem gut dokumentierten Massaker an Kindern, für das die Verantwortlichen nur zur Rechenschaft gezogen wurden. Wohlgemerkt wurde die Straffreiheit dieser Täter von unserem Bundespräsidenten unterstützt. Natürlich gibt es in der realen Politik Nöte Dinge zu tun, die einem nicht gefallen. Ob selbst dieses Verhalten noch tolerabel ist, soll der Leser selbst entscheiden. Wenn aber gleichzeitig von hehren Werten geschwafelt wird, dann ist das an Absurdität kaum zu überbieten.
    Das Buch wärmt nicht Altbekanntes auf, sondern gibt zumindest für mich in weiten Teilen neue Einblicke und Sichtweisen - auch auf die Talbahn. Sehr empfehlenswert.