Jetzt kostenlos testen

Die aufgeregte Gesellschaft

Wie Emotionen unsere Moral prägen und die Polarisierung verstärken
Autor: Philipp Hübl
Sprecher: Christian Baumann
Spieldauer: 11 Std. und 32 Min.
4.5 out of 5 stars (128 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Konservative bevorzugen Hunde, Progressive eher Katzen. Und Wutbürger sind eigentlich Ekelbürger.

Hier werden keine Klischees bedient - sondern der Kern unserer Moral freigelegt. In diesem Hörbuch wirft der Philosoph und Bestsellerautor Philipp Hübl unter anderem die folgenden Fragen auf: Was wäre ich ohne meinen Charakter? Darf man zwischen Menschenleben abwägen? Wie entsteht Fremdenfeindlichkeit?

Hübl zeigt, wie Emotionen unsere moralischen Urteile bestimmen. Wie unsere Werte und unsere politische Haltung in Gefühlsdispositionen verankert sind. Aber auch, wie wir rational statt emotional sein können.

Damit provoziert er eine kritische Selbstbetrachtung und schärft den Blick auf die Gesellschaft - mit unerwarteten Ergebnissen.

©2019 C. Bertelsmann Verlag (P)2019 Der Hörverlag
Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    94
  • 4 Sterne
    25
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    3
Sprecher
  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    100
  • 4 Sterne
    17
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    83
  • 4 Sterne
    27
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    4

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Es lebe die Neophilie

Ich liebe meinen Lehrer Plato, doch noch mehr liebe ich die Wahrheit. Im Geiste dieses Wortes des Aristoteles schreibt Philipp Hübl. Was für ein erstaunliches Buch. Das ist Philosophie: Emotionsforschung und Moralpsychologie, Parasitologie und Demokratietheorie, Kritik politischer Sprache und Kritik politischer Korrektheit, Menschenrechtsemphase und Stammeskunde, Soziologie des Wandels im gastronomischen Angebotsspektrum und Analyse der Erzählweise der großen Serienerfolge. Was für eine Themenfülle. Welch ein Scharfsinn. Was für eine Durchdringungskraft des Denkens. Die Aha-Effekte folgen so dicht, das sie einander auf die Fersen treten. So wunderbar klar und präzise Herr Hübl schreibt, so wunderbar und klar ist die Lesung von Herrn Baumann. Grandioses Buch. Das ist Philosophie: Wahrheits- und Weisheitsliebe. Ein Hoch auf die Philosophie. Ein Hoch auf die Neophilie. Sehr starke Medizin.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Thema verfehlt

Endlose Ergebnisreihen, Variationen und Ableitungen soziologischer und verhaltenspsychologischer Studien, mit wenigen, immer wiederkehrenden Erkenntnissen: 1) der erst vor wenigen Jahrzehnten zum Forschungsgegenstand gewordene Gefühl des Ekels hat uns zivilisationsgeschichtlich vor Fremdem (und potentiell infektiösem und damit gefährlichem) geschützt und ist heute - in einer weitgehend von Epidemie-Gefahren befreiten westlichen Welt - die Grundursache für Fremdenfeindlichkeit und Ablehnung von allem, was aus der Norm fällt. 2) je abstrakter und weiter entfernt das einem Dritten zugefügte Leid, Schmerz oder Elend ist, desto eher ist der Mensch dazu bereit, diesen zuzufügen. Beides nivht wirklich bahnbrechend.
Habe es bis etwas über die Hälfte des Hörbuches geschafft, aber es war einfach kein weitere Erkenntnis-Licht am Ende des Tunnels zu erahnen. Vielleicht tue ich dem Autor damit also unrecht, weil im letzten Abschnitt noch bahnbrechendes offenbart wird, alleine mir fehlt die nötige Zuversicht, die hierfür erforderliche weitere Zeit in das Buch zu investieren.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Lehrreich

Habe meinen Horizont um einiges erweitern können und überdenke in Zukunft einige Verhaltensweisen und Moralvorstellungen. Danke für die vielen Impulse.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Geitreiche empirische Gesellschaftsanalyse

Hübl verbindet Geistes-, Sozial- und Naurwissenschaftliche Erkenntnisse und zeichnet dadurch ein schärferes Bild. Außerdem gelingt es im die deskriptive Beschreibung von der normativen Forderung zu trennen und schafft dadurch Transparenz. Interessant sind vor allen Dingen ebenfalls die Querverweise auf Haidt, Adorno, Bauer oder weitere. Der einzige Gedanke, der sich dem aufmerksamen Hübl-Leser stellt ist, wie es zusammenpasst, dass er die evolutionäre Psychologie in seinem Erstlingswerk "Folge dem weißen Kaninchen in die Welt der Philosophie" noch spekulativ findet, die selbe Disziplin nun aber nahezu in jedem Kapitel anführt und seine Argumentation essentiell auf sie stützt.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Erwartungen nicht erfüllt

Nachdem bereits im Vorwort alle gängigen politischen Klischees (Rechtsruck in der Gesellschaft & Europa, böser Herr Trump usw.) bedient wurden, habe ich das Hörbuch gelöscht.
Von einem Hörbuch mit philosophischem Hintergrund hätte ich mehr Tiefgang erwartet.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Brücke zwischen Philosophie und SoWi

Hübl verbindet empirische Forschungserkenntnis mit philosophischen Moralkonzepten, um mit besonnenem Blick aufzuzeigen, warum die Gesellschaften durch weltweit immer schneller werdenden Wandel, stetig aufgeregter wird.

Ein Buch von einem Progressiven, das es schafft aus einer ideologisch progressiven Perspektive auszubrechen, was somit das Buch auch für Menschen jenseits des links-progressiven Spektrums sehr interessant macht.

Der Sprecher macht das Erleben dabei sehr angenehm, indem er klar und mit tiefer Stimme und guter Betonung furch das Buch führt.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Zu Zeitgeistig

Leider vermag es der Autor nicht sein recht schlichtes politisches Weltbild hinter sich zu lassen. Für ihn gibt es nur die Grundformen "Progressive" (das sind tendenziell die Guten) und Konservative / Reaktionäre (das sind tendenziell die Bösen). Das es darüberhinaus noch viel mehr gibt, ist ihm offensichtlich entgangen. Was ist z.B. mit den Liberalen (nein das ist keine Mischform zwischen Konservativen und Progessiven)? Der Autor projeziert nun sein Weltbild (das ich als solches gar nicht kritisieren möchte) in seine psychologischen Kenntnisse hinein und trennt sie nicht sauber. Der psychologische und philosophische Anteil ist dagegen richtig und sauber dargestellt, deswegen 3 Sterne.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Philosophie ist das nicht

Die Aussagen dieses Buches auf den Punkt gebracht:

Die Linken und Linksradikalen sind gute Menschen, die aus den edelsten Motiven handeln und alles was nicht links ist, sind Barbaren, die aus primitiven Beweggründen mit Absicht das Schlechte wollen.
Die "heuristische Schablone" wird mehr postuliert, denn deduziert.

Der Autor spricht praktisch jedem, der nicht links ist, die Existenz einer sachlichen, seriösen Meinung ab und begründet dies damit, dass sich diese Menschen ekeln, was Linke nie tun, sie sind voll edler, herer Ansichten, die nur die Welt verbessern möchten.

Das ist keine Philosophie, es ist linke Ideologie.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Seicht und nichtssagend

Hatte mir vom Titel viel versprochen - und springe seit Monaten von Kapitel zu Kapitel in der Hoffnung, mal neue Erkenntnisse oder wenigstens ungewöhnliche Perspektiven zu finden aber nein.. 6 Stunden sind immer noch übrig (gähn), vielleicht kommt ja noch was Interessantes. Wenn ich in zwei Monaten mal wieder reinhöre...

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Gewohnt überzeugend

Sehr klar und deutlich stellt der Autor die aktuelle gesellschaftliche Situation und Gründe für die politische Lage dar. Unterlegt mit vielen Beispielen und überzeugenden Argumenten.
Es würde mich fast interessieren, ob es Leser gibt, die diesem Buch nicht folgen können. Und deren Motivation dafür.