Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    In nur 26 Tagen entstand Dostojewskis Klassiker "Der Spieler". Der mehrfach verfilmte Roman spielt im fiktiven Kurort Roulettenburg. Aleksej der als Hauslehrer in der Reisegesellschaft einer wohlhabenden russischen Familie anreist verfällt sowohl der Stieftochter seines Arbeitgebers dem "General" als auch dem Roulette. Dem Bann des Spiels unterliegen nach und nach alle Mitgereisten. Die gemeinsame Hoffnung der Gesellschaft, die Verluste durch das Spiel mit dem Erbe der Großtante auszugleichen, stirbt jedoch als diese anstatt abzuleben, selbst in Roulettenburg anreist.
    ©2010 Mono Verlag (P)2010 Mono Verlag

    Das sagen andere Hörer zu Der Spieler

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      203
    • 4 Sterne
      70
    • 3 Sterne
      21
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      172
    • 4 Sterne
      54
    • 3 Sterne
      21
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      165
    • 4 Sterne
      64
    • 3 Sterne
      18
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    immer wieder toll

    Eine unheimlich gelungene Umsetzung des Buches, witzig, hervorragend gelesen (die Stimmen der Charaktere sind unglaublich schön herausgearbeitet und die Stimme der nicht-sterben-wollenden alten Tante aus Russland ist ein absolutes Highlight im Bereich der Hörbücher insgesamt), unterhaltsam, ohne jedoch die Tragik der Geschichte aus den Augen zu verlieren. Ich weiss gar nicht, wie oft ich dieses Buch schon angehört habe. Auch für nicht so eingefleischte Dostojewski-Fans definitiv hörenswert und der seltene Fall, dass mir ein Hörbuch fast noch besser gefällt als das Buch selbst. 5 Sterne

    12 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Dostojewski ist der Wahnsinn

    Welchen drei Worte würden für Sie Der Spieler treffend charakterisieren?

    Packend, Intelligent, Durchdacht

    Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

    Man konnte sich in jeden Charackter hereinfinden. Man hat mitgefühlt. Man steckte in der Handlung drin mit Haut und Haar!

    Hat Ihnen Till Firit an der Geschichte etwas vermittelt, was Sie vielleicht beim Selberlesen gar nicht bemerkt hätten?

    Er hat es super gemacht. Vor allem stört mich bei den russischen Romanen das französische, weil ich es nie gelernt habe und es nicht aussprechen kann. Es behindert den Lesefluss. Es reißt mich aus der Handlung. Das ist hier natürlich nicht der Fall, weil er es mir vorliest.

    Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

    Ich habe mitgefiebert ja, wie bei Schuld und Sühne bzw. Verbrechen und Strafe.

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Es ist ein typischer Dostojewski Roman, der einen mitnimmt in seine unperfekte Welt und wie immer muss man nicht auf ein Happy End hoffen.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Falsche Stimme für ein tolles Buch

    Leider hat mich der Sprecher immer wieder mit dem furchtbaren verstellen seiner Stimme aus der Geschichte gerissen. Vor allem die Tante hat dabei besondern schrecklich geklungen.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ich bin verzückt!

    Ein inspirierter Sprecher, der diese wunderbare Geschichte köstlich gelesen hat. Die Stimme der Tante ist derart amüsant, dass ich dauern schmunzeln musste. Und Dostojewskis Text - eine Leichtfüssigkeit gepaart mit Tiefe, heiterer Ernst, charmant und tiefsinnig zugleich. Ein Hörvergnüngen, dass man richtig bedauert, dass die Geschichte nicht länger geht.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Klassiker perfekt gelesen

    Mich hat die Geschichte, wenn auch aus einer völlig anderen Zeit stammend - von Anfang bis Ende gefesselt. Die alte Tante wird ohne sie der Lächerlichkeit preiszugeben herrlich intoniert.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Mitreißend, aufreibend, wertvoll

    Diese Produktion wird sie, stehen Sie sie durch, zum Lachen und Fluchen bringen. Authentische Charaktere in einer fern wirkenden Vergangenheit.
    Till Firits Lesestil ist größtenteils bewegend und ernüchtert nur selten, wenn er mit ruhiger Stimme etwas vorliest, wenn eine Person eigentlich schreien sollte. Nichtsdestotrotz gute Leistung.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Dostojewski als Hörbuch

    funktioniert erstaunlich gut. Die echtzeitige spannende Erzählung kriegt eine angenehme Dynamik und die teilweise zahlreichen Figuren mit ihren zahlreichen Bezeichnungen werden durchs Sprecherspiel geordnet. besonders gelungen hier die alte Tante!

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Buch ein Muss und angenehme Stimme des Sprechers

    Im Gegensatz zu den anderen Bewertungen, fand ich die Stimme des Erzählers sehr angenehm. Das Buch an sich ist ein Klassiker und ein absolutes Muss.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • msl
    • 13.10.2021

    Der „Spieler“ bleibt ewig ein Spieler

    Es geht um Geld, Liebe und das Verflochtene.
    Man denkt, dass das eine das andere bedingt.
    Nun, es hägt davon ab, wie man leben will. Doch so zu leben, heißt nicht Liebe zu leben. Es heißt, laufen, gar Rennen, aber nie am Ziel ankommen.
    Arme reiche Leute. Denn letztendlich haben sie nur Geld.

    Ich wage es nicht, Dostojewski in irgendeiner Form zu loben.
    Er muss einfach gelesen / gehört werden oder beides.

    Das Buch wurde von Till Firit hervorragend gelesen.
    Beim Hören habe ich mitgelesen.
    Es war ein Genuss.

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Mäßiger Sprecher bei nicht atemberaubender Geschichte

    Der Sprecher ist nicht in der Lage, das klassische Dostojewski-Gefühl zu vermitteln, außerdem ist die Intonation wirklich nicht genug. Zum Wortende geht der Sprecher in die Höhe. Ich weiß nicht, ob das ein Stilmittel sein soll, aber es macht keinen Spaß zuzuhören.

    Der Spieler ist einer von Dostojewskis kürzeren Romanen. Wenn man nichts mit Spielsucht am Hut hat, ist die Geschichte wenig packend und mitreißend. Insgesamt war es ein dürftiges Stück, und steht meilenweit hinter anderen Klassikern von Dostojewski.