Jetzt kostenlos testen

Der Tod des Iwan Iljitsch

Autor: Leo Tolstoi
Sprecher: Gert Westphal
Spieldauer: 2 Std. und 20 Min.
4.5 out of 5 stars (181 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Auf dem Sterbebett schaut der schwerkranke Richter Iwan Iljitsch zurück auf sein Leben - mit bitteren Erkenntnissen: Sein Beruf bedeutet ihm nichts, seine Frau und er haben sich auseinandergelebt, all die Vergnügungen mit seinen Freunden erscheinen ihm im Nachhinein als vertane Zeit. Kurz: Er wünschte, er hätte anders gelebt. Isoliert von seiner Familie leidet Iwan psychische und physische Qualen, denen seine Ärzte völlig hilflos gegenüberstehen.

Tolstois Erzählung über den Todeskampf eines desillusionierten Mannes wird vorgetragen von Gert Westphal, dessen Erzählkunst die große Intimität und Sprachgewalt des Textes noch intensiviert.
©2017 DAV (P)2017 DAV

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    139
  • 4 Sterne
    30
  • 3 Sterne
    12
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Sprecher
  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    143
  • 4 Sterne
    23
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    2
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    125
  • 4 Sterne
    33
  • 3 Sterne
    12
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wenn die letzten Ängste kommen

Lange habe ich darauf gewartet.Aus den Archiven freigelassen bestürmt diese Meistererzählung das geneigte Ohr. Kein Seminar über Tod und Sterben, kein Film, kein Sachbuch, kein Erfahrungsbericht zur Thematik kommt an diesem Meisterwerk vorbei. Wer immer sich für das letzte Kapitel interessiert der soll diese Geschichte auf sich wirken lassen. Erschütternd, wahrhaftig, anrührend. Es ist furchtbar sterben zu müssen. Es ist furchtbar alles zurückzulassen was lieb und teuer ist. Und keine Weisheit der Welt käme sie noch so wortgewandt, noch so traditionsreich und tiefsinnheischend daher wird daran etwas grundsätzlich ändern.Wenn die letzten Ängste kommen - und sie werden kommen - dann haben wir menschlichen, gerne auch tierischen Beistand bitter nötig. Ein Hörbuchschatz im großmeisterlichen Vortrag der Vorleserlegende Gert Westphal. Spektakulär!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wohl einer der besten Hörbücher

Ein eher kurzes aber um so schöneres Vergnügen! Einer der besten Erzählungen von Tolstoi, vorgetragen von einem großartigen Sprecher der mehr als überzeugend agiert..

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Was für ein Hörerlebnis

Ich traue mich nicht, hier eine "Rezension" zu hinterlassen. Das können andere besser. Nur soviel: Buch und Sprecher bleiben mir nachhaltig im Gedächtnis.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Großartig

Ganz große Literatur, fantastisch vorgetragen. Diese düster traurige und gramvolle Geschichte wird durch den Vortrag noch eindringlicher. Sehr empfehlenswert.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Monumentales Werk

Monumentales Werk! Hervorragend gelesen! "Große Werke, große Stimmen" lohnt sich immer wieder.

Gerne mehr davon!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Eindrückliche Erzählung

Der grandiose Sprecher Gerd Westphal gibt dieser literarischen Erzählung den sprachlichen Ausdruck, den Tolstoi vorgibt. Exzellent.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Vom langsamen Sterben ...

... ein wichtiges Thema, aber irgendwie zäh. Vielleicht passt dieser Stil des Erzählens doch nicht mehr so recht in unsere Zeit. Im letzten Drittel habe ich Passagen übersprungen.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Der "Vorleser" macht es - bei mir leider nicht

Zur Geschichte ist naturgemäß nicht zu sagen - einfach nur topp.
Aber der Vorleser, nee nee nee... nicht mein Ding.
Habe es x-mal Mal versucht mit Hr. Westphal "warm" zu werden. Klappt jedoch nicht wirklich.
Jedoch bei guten Klassikern kommt man leider kaum um ihn herum, arg zu meinem Leidwesen.
Charakteristika wie "ausdrucksstark", "ein Genuss", phantastisch" etc., etc., etc. kann ich für mich nicht entdecken, leider.
Hört sich für mich oft nur pathetisch an, Freude wirkt aufgesetzt und was mich am meisten stört, Hr. Westphal schafft es prompt immer wieder genau an der "falschen" Stelle zu schlucken, macht damit den Inhalt, die Aussage dieser Stelle kaputt.
Bei einigen Büchern zu viele "Kunstpausen", aufgesetzt wirkenden, an meinem Empfinden nach unnötigen Stellen, wird zum "Schweigebuch" jedoch kein Hörbuch mehr.
Kann sein, habe mich zu arg in dieses Empfinden hineingesteigert und achte daher betont auf die Art des Vortrages, sollte wohl eine längere "G. Westphal" Pause einlegen und ihm zu späterer Zeit erneut eine Chance geben oder hoffen, es kommen auch mal andere Vorleser zum Zuge :-)