Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Dr. Ruth Galloway, forensische Archäologin, liebt Katzen und alte Knochen. Vor zehn Jahren verschwand die fünfjährige Lucy Downey. Seitdem schreibt ein Unbekannter verstörende Briefe, die Detective Chief Inspector Harry Nelson von der Norfolk Police um den Schlaf bringen. Als an einem nebligen Herbsttag in den Salzwiesen nahe der Küste Mädchenknochen gefunden werden, ist er sich sicher, dass es Lucys sind. Doch die Archäologin Ruth Galloway sieht auf einen Blick: ein Fund aus vor-geschichtlicher Zeit. Damals opferte man Menschen in heidnischen Ritualen - an Plätzen, wo Land und Wasser aufeinandertreffen.

    Dann verschwindet ein weiteres Mädchen. Harry und Ruth ahnen, dass sie dem Täter nahe sind. Wie nahe, ahnen sie allerdings nicht.

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2009 Rowohlt Verlag GmbH (P)2016 Audible Studios

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Totenpfad

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      914
    • 4 Sterne
      467
    • 3 Sterne
      158
    • 2 Sterne
      37
    • 1 Stern
      23
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      971
    • 4 Sterne
      350
    • 3 Sterne
      127
    • 2 Sterne
      30
    • 1 Stern
      24
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      798
    • 4 Sterne
      450
    • 3 Sterne
      170
    • 2 Sterne
      49
    • 1 Stern
      24

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    guter Auftakt

    Ein guter Auftakt der Serie um die sympathische teils etwas schräge Archäologin Ruth Galloway. Eingebettet in eine spannende zum Glück nicht blutrünstige Handlung wird die Geschichte um Ruth und ihr Umfeld erzählt, die Handlung macht Lust auf mehr und ich werde nachfolgende Titel auf jeden Fall auch hören, wenn sie angeboten werden.

    Gabriele Blum liest hervorragend. So angenehm trocken, wie der teils englische Erzählstil der Geschichte ist, so ruhig, trocken und sich selbst zurücknehmend versteht Frau Blum es, jeder Person eine gute Stimme zu geben und so den Hörer durch die Geschichte zu tragen, Hut ab!

    24 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • amb
    • 29.12.2016

    Spannung pur bis zum Ende

    Bester Krimistoff nach englischer Manier gelesen von einer begnadeten Sprecherin. Hoffentlich kommt bald Teil 2.

    15 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein echter Genuss

    Was hat Ihnen am allerbesten an Totenpfad (Ein Fall für Dr. Ruth Galloway 1) gefallen?

    Die Geschichte ist frisch und neu, ich empfehle sie allen die auch gerne Kathy Reichs, Peter James oder Tess Gerritsen lesen/hören. Die Sprecherin ist außerordentlich gut, hat ein gutes Gefühl für Stimmungen und Emotionen der handelnden Personen. Ich werde sicher nun auch speziell nach Hörbüchern suchen, die sie vorliest.

    20 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Unterhaltsam, aber wenig überraschendes Ende

    Was hat Ihnen das Hörerlebnis von Totenpfad (Ein Fall für Dr. Ruth Galloway 1) besonders unterhaltsam gemacht?

    ungewöhnliche Ermittlerin und schön unaufgeregt erzählt

    Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

    Die archäologische Komponente und die Naturbeschreibungen

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Gut für Fans von sehr leichtem Grusel, man kann nebenbei toll Sachen erledigen, weil man nicht sofoort grundlegend wichtige Fakten zum Verständnins verpasst. Die Ermittlerin wirkt zu Beginn etwas sehr feministisch und klischeemäßig, man wird aber nach ein paar Szenen warm mit ihr und hat Freude daran, sie bei ihren Ermittlungen zu begleiten.

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Gemischte Gefühle...

    Anfangs spannend, dann sehr zäh und teilweise sehr unglaubwürdiges Verhalten bis hin zum sehr durchsichtigen und enttäuschenden Schluss. Guter Ansatz aber dann verquer umgesetzt und unnötig in die Länge gezogen..... Norweger wurden wie Schweizer gesprochen sehr nervig und ebenfalls nur zum Strecken der Handlung. Schade

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Moor Krimi

    Endlich mal wieder ein spannender Krimi, mit sympathischen und teils etwas schrägen Charakteren. In der Zeit der blutrünstigen Thriller herrlich 'blutlos'.

    11 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Totenpfad

    Spannend und interessant bis zum Schluss. Tolle Sprecherin und das Ganze mal nicht so blutrünstig.

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Symphatisch. Knobeln ist notwendig.

    Ich mag Krimis die einen zappeln lassen und man lange knobeln kann. Es wurden immer wieder neue Verdächtige angeboten. Allerdings war es dann irgendwann klar, daß viele Indizien ins Nichts führen und so blieb nur eine Alternative übrig. Dies verknüpft mit einer symphatischen Protagonistin und den menschlichen Verwicklungen macht diese Geschichte aus. Es gibt auch noch einen wesentlichen Fehler, denn ein Versteck an einem öffentlichen Ort und sei er noch so abgelegen würde nie für eine lange Zeit möglich sein. Aber mehr wird nicht verraten.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Habe mehr erwartet

    Das Hörbuch ist vollkommen ohne Emotionen. Es wird zwar hier und da etwas angerissen, aber bevor man sich auf die Szene einstellen kann, ist sie schon wieder vorbei. Und man weiß gar nicht, was passiert ist und wo man sich jetzt grade beim hören befindet. Ewig langes gelaber über die Arbeit von Archäologen.
    Es fehlt jegliche Spannung. Alles geht so schnell, ist kurz umschrieben, aber nichts wird wirklich ausgiebig erläutert.
    Ein paar Liebesszenen werden angerissen, doch nichtmal da gibt es in irgendeiner Art und Weise eine Auflösung, oder gar ein "Happy End".
    Die Spannung bleibt bis kurz vor dem Schluss relativ flach, es handelt sich also nicht gerade um einen hochspannenden Thriller.
    Ich persönlich wusste von Anfang an, welche Personen die "Bösen" hier in dem Hörspiel sind.
    Einfach nicht mein Fall, und für mich persönlich kommt kein zweites Hörspiel dieser Serie
    in Frage.



    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Ein zeitgenössischer Krimi?

    Das spannendste war eigentlich die Inhaltsangabe, nur beschreibt diese, nach ziemlich langer Anlaufzeit, nur den Anfang. Dann sind der Autorin die Ideen ausgegangen. Sie schildert langatmig das seltsame Sexualverhalten einiger heutigen Menschen, doch das findest sich ja ohnehin in fast jedem Roman und fast jedem Fernsehfilm. Was dann bis zum Ende geschieht, ist wirklich nicht interessant und wird mit dem Standard-Durcheinander, das man in jedem Einführungskurs für Schriftsteller lernt, gefüllt. Dass die Lösung dann eben zufällig geschieht, passt zu einem zeitgenössischen Krimi.
    Schade um die Zeit. Spannung ist etwas anderes. Doch wenigstens erspare ich mir drohende weitere Folgen einer Serie, die wieder nur eine weitere Drohung ist. Wie ich sehe, gibt es jetzt schon 6 Folgen. Wie grausam.
    Abgesehen von den verunglückten Aussprachen von "Ausländern" in Norfolk kann man der Sprecherin bei einem schwachen Text nur schwer einen Vorwurf machen. Auch Sprecherinnen müssen eben von etwas leben.

    1 Person fand das hilfreich