Jetzt kostenlos testen

Spukhafte Fernwirkung. Die Schönheit der Quantenphysik

Sprecher: Anton Zeilinger
Spieldauer: 1 Std. und 34 Min.
4.5 out of 5 stars (115 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Die Quantenphysik beschreibt Eigenschaften von kleinsten Einheiten, zum Beispiel Photonen, Elektronen oder Atomen. Diese Eigenschaften stellen das klassische physikalische Weltbild und auch unser auf Erfahrung beruhendes Alltagsverständnis grundsätzlich in Frage. Anders als Objekte im täglichen Leben können beispielsweise zwei oder mehrere Quantenobjekte so miteinander verbunden werden, daß - unabhängig davon, wie weit sie voneinander entfernt sind - die Beobachtung (Messung) des einen Teilchens die Eigenschaften des anderen Teilchens beeinflußt. Albert Einstein bezeichnete dieses Phänomen als "spukhafte Fernwirkung". Die experimentellen Ergebnisse auf diesem Gebiet führen zum jetzigen Zeitpunkt nicht nur zu neuen Interpretationen und Sichtweisen in der physikalischen Grundlagenforschung, sondern auch zu neuen Zukunftstechnologien, die eine Revolutionierung der bisherigen Kommunikations- und Computertechnologien in Aussicht stellen. Professor Anton Zeilinger und seine Arbeitsgruppe sorgen mit ihren erfolgreichen Quantenteleportationsexperimenten weltweit für Aufsehen. Zuvor war einem die Teleportation allenfalls aus der Science-Fiction vertraut, als die "beamen" genannte Überwindung von Zeit und Raum, ohne Zurücklegung des Wegs vom Sender zum Empfänger. In allgemein verständlicher Art und Weise erzählt Anton Zeilinger die geschichtliche Entwicklung der Quantenphysik, von ihren Anfängen bei Max Planck, Albert Einstein, Niels Bohr, Erwin Schrödinger und Werner Heisenberg bis hin zu ihren heutigen Anwendungsmöglichkeiten.
(c)+(p) 2009 Supposé
Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    77
  • 4 Sterne
    20
  • 3 Sterne
    14
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    1
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    55
  • 4 Sterne
    13
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    3
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    57
  • 4 Sterne
    15
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    2

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Profession professionell vorgetragen!

Herr Zeilinger berichtet überaus angenehm über den Stand der Quantenphysik von 2004. "Es arbeitet jetzt in mir…" und ich frage mich, wie sich die physikalischen Eckdaten auf meine zwischenmenschliche Kommunikation & mein Erleben auswirkt.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Irreführende Direktwirkung

Unangenehm finde ich die Art Anton Zeilingers im Zusammenhang mit Ursache und Zufall gleich zweimal die gleiche religiöse Referenz zu ziehen. Der christliche Hintergrund des Herrn interessiert mich bei dem Thema nun wirklich nicht. Schlimmer ist, dass dies für mich seine sehr interessanten Einblicke in die Quantenphysik in ihrer Darstellung als Philosophie schmälert. Die Schönheit der Quantenphysik im Vergleich zu Kunst bzw. Musik ist dann doch sehr vereinfacht dargestellt. Bruckner und Wagner als gute Komponisten hervorzuheben und sich zugleich zu beschweren, dass Mozart bekannter ist als Heisenberg und Schrödinger ist doch sehr kurzsichtig und reicht nicht aus daraus eine vernünftige Kulturkritik zu formulieren. Eben das zu behaupten, es stimme etwas nicht mit dem Kulturbegriff (CD 1 / Titel 7) ist ähnlich engstirnig, wie jene christlichen Einstreuungen. Insgesamt finde ich das Thema jedoch interessant dargestellt und die Schilderungen ermöglichen einen kurzen Blick hinter die Kulissen der Quantenphysik. Vergisst man die kleine Physikerwelt und freut sich darüber, dass internationale Teamarbeit in Österreich zum Standard gehört, macht das Hörbuch auch Spass. Sogar kann man verstehen was wohl mit Schönheit der Quantenphysik gemeint ist, obgleich Anton Zeilinger dann auch dies vereinfacht und damit die Erklärungsgewalt sowie Unumstößlichkeit von simplen Formeln meint. Ein seltsam widersprüchliches, interessantes und zugleich unangenehmes Hörvergnügen.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Unterhaltsames Geplauder zu einem spannenden Thema

Gut anzuhoeren, aber es bleibt oberflaechlich und Prof. Zeilinger springt zufaellig von einem zum anderen Aspekt. Es ist kein roter Faden zu erkennen, die Dinge wiederholen sich und es bleibt ein Flickenteppich von Gedankenfragmenten. Vielleicht ist das gewollt und soll das spukhafte und unstete Wesen der Quanten spiegeln?

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Toller Vortrag

Man erwartet bei dem Titel eine Art Sachbuch. Was man bekommt ist der Mitschnitt einer Vorlesung. Das ist zunächst etwas enttäuschend, doch man wird sofort entschädigt. Zeilinger ist nicht nur ein besonderer Physiker sondern auch ein großartiger Lehrer und Vortragender. Mit seinem sanftem östereichischem Dialekt und ruhiger Stimme gibt er seinen Überlegungen eine großartige Form. Und seine Argumentation unterscheidet sich wohlwollend von so manchem Wissenschaftsstar, der von der eigenen Wichtigkeit berauscht ist. Zeilinger bleibt stets differenziert, unterscheidet zwischen gesichterten Fakten und seinen eigenen Theorien, hebt hervor, wie wichtig Teamwork und internationale Zusammenarbeit und Debatte in der Physik sind. Vor diesem Hintergrund berichtet er dann von den Experimenten und Erkenntnissen seines eigenen Teams.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Überteuert und konfus.

Es wird im Ganzen dir ein wilder Zusammenschnitt, welcher einen roten Faden für den Erkenntnisgewinn vermissen lässt.