Regulärer Preis: 20,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Ich heiße Tucker Max und bin ein Arschloch. Ich betrinke mich bei unpassenden Gelegenheiten bis zum Exzess, scheiße auf gesellschaftliche Normen, pflege jeder meiner Marotten, ignoriere die Folgen meines Handelns, verarsche Idioten und Wichtigtuer, schlafe mit mehr Frauen als die Vernunft es zulässt, und verhalte mich stets wie ein verrückt gewordener Schwachkopf. Aber ich leiste auf eine sehr wichtige Art und Weise doch meinen Beitrag zum Wohle der Menschheit: ich teile meine Abenteuer mit dem Rest der Welt...

Audible weist darauf hin, dass dieser Titel für Hörer unter 18 Jahren nicht geeignet ist.


>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
(c) und (p) der deutschsprachigen Audiofassung 2009 by Audible GmbH

Kritikerstimmen


Äußerst unterhaltsam und total verdorben.
-- New York Times

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    91
  • 4 Sterne
    51
  • 3 Sterne
    50
  • 2 Sterne
    36
  • 1 Stern
    41

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    51
  • 4 Sterne
    15
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    7
  • 1 Stern
    4

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    32
  • 4 Sterne
    13
  • 3 Sterne
    13
  • 2 Sterne
    10
  • 1 Stern
    15
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Stephan
  • Augsburg, Deutschland
  • 30.12.2009

Casanova meets American Pie

Auf Tabubruch getrimmtes Geschreibsel des Teenie-Frauenhelden Tucker Max - durchaus kurzweilig und gute Unterhaltung f?r Freunde des all american teenage-Humors: Sauforgien, Sexabenteuer, Schl?gereien, K?rperausscheidungen, Spr?che und demonstrative Frauenverachtung.
Drei Sterne f?r den Text, der sich irgendwann totl?uft (Tucker Max bescheinigt sich selbst, was er doch f?r ein toller Typ und unglaubliches Arschloch ist, jaja).
F?nf Sterne aber f?r Vorleser David Nathan, ?ber dessen mit Verve vorgetragenen Kotzger?usche und M?dchenstimmen (...) ich mich wesentlich mehr am?siert habe als ?ber die Geschichten selbst. Macht dann vier Sterne gesamt. Aber: Wer "American Pie"-Filme zu platt und "Feuchtgebiete" zu porno findet, l?sst es lieber bleiben.

14 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Hat das wirklich was mit der Hirnmasse zu tun?

Ich hab mir die Rezensionen zu diesem Hörbuch durchgelesen und bin dabei auf manche getroffen die meinten zu viel Hirn für dieses Hörbuch zu haben. Das stell ich einfach mal in Frage.
Es ist so offensichtlich worum es sich bei diesem Buch handelt, spätestens bei der Hörprobe sollten sogar die Analphabeten bescheid wissen. Also wurde das Hörbuch deswegen runtergeladen weil der ein oder andere doch ein tiefgründiges Essay erwartete? Ich glaube nicht. Vor allem Leuten mit 'zu viel Hirn' kann so ein Missgeschick doch eigentlich nicht passieren!
Vielleicht haben sie es gekauft wegen einem heimlichen, nie ausgelebten Bedürfnis nach ähnlichen Erfahrungen und haben sich dann aber gleichzeitig geschämt und mussten dann laut kundtun dass sie zu schlau dafür sind um sich selber davon zu überzeugen? Ich weiß es nicht, ich kann nur Vermutungen anstellen und möchte sicher nicht alle mit negativen Rezensionen in eine Schublade stecken ;)
Apropos in Schubladen stecken: ich glaub nicht dass Max frauenfeindlich ist. Mein Gott, es gibt diese Abenteuer und wir sind keine heiligen, also warum sollten wir so tun als wären wir alle prüde und verklemmt anstatt uns einfach drüber zu stellen und zu lachen?? Überall und Jederzeit machen Frauen und Männer ähnliche Erlebnisse und die sind deswegen doch auch nicht gleich politisch inkorrekt!
Oder ist es der kleine Unterschied das Max seine Abenteuer mit der Welt teilt?

Naja, noch ein lobendes Wort zu meinem Lieblingssprecher: David Nathan wie immer unübertreffbar!:D

9 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Der Wahnsinn hat einen Namen: Tucker Max

Frauenverachtend, unmoralisch, sexistisch, schamlos....
Das sind die Worte die mir einfallen. Das wichtigste aber: das lustigste Buch, das ich jemals gehört oder gelesen habe. Ich musste auf der Autobahn rechts ran fahren, da ich nicht mehr verkehrssicher war. Unglaublich!

26 von 29 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Kai
  • 04.04.2011

einzigartiger humor

das hörbuch ist echt super für längere autofahrten allein geeignet oder einfach nur abends zu einschlafen.
aber vorsicht: nicht jedermanns geschmack!
max tucker erzählt von seinem privaten sexleben ohne hemmungen und das mit einer sehr witzigen einzigartigen erzählweise!

nur zu empfehlen! super hörbuch!

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Veronika
  • Paderborn, Deutschland
  • 09.06.2012

Ich mag sowas

Ich hab mir das Hörbuch runtergeladen, da ich, durch die schlechten Rezensionen, neugierig geworden bin und es dann auch noch einer meiner Lieblingssprecher liest, David Nathan! Ich finde es klasse, und das sage ich als Frau! Ich hab schon teilweise vorm Sofa gelegen vor Lachen!

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Wer das nicht gut findet, hat wohl zuviel Hirn ;-)

Ein nicht sonderlich begnadeter Vor-Rezensent hat hier bei Audible gleich alle begeisterten Hörer in einem Satz diffamiert. Dass es davon durchaus eine Menge gibt, zeigen die Bewertungen des großartigen Hörbuchs "Und in der Hölle mach ich weiter" von Tucker Max - gelesen vom wohl besten deutschen Sprecher David Nathan. Unterhaltsame 11 Stunden, die von Frauenfeindlichkeit und derben Sprüchen nur strotzen. Das kommt natürlich nicht bei jedem gut an - allerdings sind Leute, die Fans dieses Hörbuchs gleich im ersten Satz verteufeln, wohl auch nicht mit Humor gesegnet. Für mich mein bisher bester Fang hier bei Audible!

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Jana
  • Wittmund, Deutschland
  • 18.10.2012

Idiotisch, total daneben und völlig übertrieben

Und deshalb liebe ich dieses Buch!
Ich höre es über Kopfhörer am iPod und meine Familie mustert mich bereits etliche Male total überrascht, weil ich nicht aufhören kann zu lachen. Teilweise muss ich "zurückspulen" um wieder hineinzukommen und keinen Gag zu verpassen.

Tolle, kurzweilige Stories von meiner Lieblings-Stimme vorgelesen...was will ich mehr!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Hörenswert, aber nicht überragend

Tucker Max erlangte durch seine Homepage Berühmtheit, auf der sich Frauen für Sex mit ihm bewerben können. Eine brillante Idee, die ihm viel Aufmerksamkeit und einen Autorenvertrag bei einem großen Verlag bescherte. Die Geschichten in diesem Buch spielen größtenteils vor der Zeit seines Ruhmes, so zwischen 2000 – 2005, in denen der Autor Anfang 20 war. Zu dieser Zeit war Tucker Max als dauergeiler und alkoholsüchtiger Jura-Student unterwegs.

Das Buch ist in ca. 30 Kurzgeschichten aufgeteilt, in denen Tucker von seinen autobiografischen Sauf- und Sexeskapaden berichtet und sich damit auch ein Stück weit selbst feiert. Die Storys werden in einer recht unverblümten, derben und tabulosen Sprache erzählt. Damit das ganze nicht allzu selbstherrlich wirkt, streut er vereinzelnd Situationen ein aus denen er selbst als der Dumme hervorgeht.

Die Inhalte der einzelnen Storys sind durchmischt. Darauf einzugehen würde den Rahmen dieser Rezension sprengen. Verallgemeinernd kann man sagen: Tucker säuft, kotzt, hat Sex und erlebt nebenbei mehr oder weniger interessant Erlebnisse. Diese Punkte beschreibt er detailreich und ohne Rücksicht auf Moral und Konvention.

Der Reiz des Buches liegt hauptsächlich in seiner Authentizität. Die Storys sind weder gekonnt geschrieben noch übermäßig spannend und fesselnd. Das macht sie im Gegenzug aber wieder glaubhaft und unterstreicht den autobiografischen Charakter. Es ist erstaunlich wie viele Frauen Tucker Max trotz seines ausufernden Alkoholkonsums zum Koitus ins Bett, auf die Toilette oder zu sonstigen Lokalitäten lotst.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass „Und in der Hölle mach ich weiter“ recht belustigende Einwegunterhaltung für längere Autofahrten bietet. Personen, die für Sex- und Alkohohlexzesse amerikanischer Studenten nichts übrig haben, sei von diesem Werk hingegen abgeraten. Schöngeister werden an diesem Buch keine Freude finden, Freunde niveauloser und dreckiger Unterhaltung dafür umso mehr.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • erseg
  • Friedrichshafen, Deutschland
  • 12.08.2010

Fehlgriff auf ganzer Linie

Beim Anhören der Hörprobe war das Ganze ja recht Lustig, es gibt noch viele solcher Passagen in diesem Buch. Doch letzten Endes ist das Buch voller Obszönitäten, voll von Geschichten wie man die Menschen, vorwiegend Frauen, so asozial wie möglich behandelt, dazu extrem abwertendes Gerede was Frauen, Beziehungen und Sex angeht, all das wird dann noch abgerundet mit einer großen Portion Gewalt. Der Ramen wurde aber in der letzten halben Stunde des Hörbuchs gesprengt, als es dann noch mit Gewalt gegen Hunde anfängt. Ab diesem Augenblick musste ich abschalten. Da hört es bei mir echt auf. Dieses Hörbuch ist ein totaler Fehlgriff. Ich merkte richtig, wie meine Vernunft und mein gesamtes Gehirn beim hören dieses Hörbuches zu Brei wurde. Ich kann es auf keinen Fall empfehlen.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Beeinflusst die Fahrtauglichkeit

Gleich mal vorweg das Hörbuch ist der Hammer, ja es ist versaut, er ist ein A**** aber genau das macht in diesem Fall den reiz des Hörbuches aus.
Wie schon ein anderer musste ich auch rechts ranfahren weil mir schon das Wasser in den Augen stand, und nicht nur mir auch meiner Freundin ging schon das Wasser über. Muss dazu sagen sie ist wahrlich kein Hörbuchfan aber sie wollte am liebsten garnicht mehr aus dem Auto raus, weil sie das Buch weiterhören wollte.
Muss hier ganz klar die Warnung aussprechen: "Nur bedingt zum Autofahren geeignet, da Lachanfälle die Fahrtauglichkeit erheblich beeinflussen können, aus diesem Grund kann man das Buch wohl auch nur bedingt empfehlen es in der Öffentlichkeit zu hören. Folge könne sein das man von einer entsetzten Menge wegen der Lachanfälle für geisteskrank erklärt würde."
Meine Empfehlung selber hören und eigene Meinung bilden.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich