Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Der Vater... Wessen Vater? Der Friedrichs des Großen, des Alten Fritz.

    Im allgemeinen Bewusstsein war der "Soldatenkönig", wie Friedrich Wilhelm nicht ohne Grund genannt worden ist, ein bärbeißiger, tyrannisch regierender Banause, vor allem aber ein Vater, der seinen Sohn überaus grausam behandelte.

    Jochen Klepper zeichnet in seinem Roman ein sehr viel differenzierteres Bild dieses Mannes. Zweifellos hat Klepper dafür gründlich recherchiert. Wohlgemerkt indes: Dieses ist nicht eine trockene wissenschaftliche Lebensbeschreibung Friedrich Wilhelms I., sondern ein Roman, in den der Autor nicht nur anschauliche Details, sondern auch ganze Episoden und handelnde Figuren in dichterischer Freiheit eingebracht hat.

    Jochen Klepper, 1903 als Sohn eines Pfarrers in Beuthen a. d. Oder geboren, studierte Theologie, wurde aber nicht Pfarrer, sondern Mitarbeiter beim Evangelischen Presseverband und beim Rundfunk. Wegen seiner Heirat mit der Jüdin Johanna Stein wurde er 1933 vom Rundfunk entlassen, 1937 auch aus der Reichsschrifttumskammer ausgeschlossen. Am 11. Dezember 1942 ging er mit seiner Frau und der jüngeren seiner beiden Stieftöchter, deren Deportation unmittelbar bevorstand, freiwillig in den Tod.

    In deiner Audible-Bibliothek findest du für dieses Hörerlebnis eine PDF-Datei mit zusätzlichem Material.
    ©gemeinfrei (P)2017 Vorleser Schmidt Hörbuchverlag

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Der Vater: Roman eines Königs

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      25
    • 4 Sterne
      5
    • 3 Sterne
      2
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      2
    Sprecher
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      22
    • 4 Sterne
      3
    • 3 Sterne
      2
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      5
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      26
    • 4 Sterne
      2
    • 3 Sterne
      2
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Historischer Roman des evangelischen Dichters

    Jochen Klepper schreibt seinen jüngst neu aufgelegten Roman über den "Soldatenkönig" aufgrund ausgedehnter historischer Recherchen. Mit angenehmer Stimme wird das 1000-Seiten-Werk eingelesen - ein großer Verdienst, weil sich sicherlich kein kommerzieller Verlag finden würde, der sich an solch ein Buch, 1937 erschienen, wagen würde. Schon dafür gebührt Hans Jochim Schmidt Respekt und großer Dank! Seine angenehme Stimme begleitet durch die 44 Stunden, die einem nicht nur das Leben des Vaters Friedrich des Großen nahe bringt, sondern auch die Deutung dieses Lebens durch Jochen Klepper, der so sehr auf solch einen Monarchen "unter Gott" hofft - seine Hoffnung wird tödlich zerstört.

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein großes Werk von einem bedeutendem Dichter

    Ich kann mich dem Vorreszenzenten nur anschließen - und man lernt eine Menge ua, dass der Soldatenkönig zwar ein großes Heer schuf , aber keine Kriege führte , das tat erst der musische Sohn . Und dass er einen Beamtenstaat schuf mit einem durchgefasten Fiskalsystem , dass bei uns und anderenstaates immer noch so besteht . Und deshalb ist FW I eigentlich der „Große“ , und vielleicht hätte er neben Katte auch den Fritz hinrichten lassen sollen , dann wären Europa einige grausame Kriege erspart geblieben .
    Traurig , dass man nur die Killerkönige bewunderte , von Friedrich über Napoleon zu Wilhelm . Für jeden , den Geschichte interessiert gilt : unbedingt hören und Herrn Schmidt danken , dass er immer wieder sich um scheinbar abseitiges bemüht - Hallo , er liest auch Dostjewskis Idioten - wer noch !? Und zuletzt : Jochen Klepper unbedingt mal googeln.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Eine sehr interessante Geschichte mit ermüdendem Sprecher

    Dieses Buch ist sehr lebendig. Es schildert die Gedanken und Gefühle im damaligen Königreich bei allen Schichten. Leider ist der Sprecher in all den Stunden nicht in der Lage lebendig vorzulesen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Gute Geschichte

    Der Inhalt ist super aber durch den Sprecher schwer zu folgen . Musste oft Kapitel nochmals hören

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Man muß es mögen, ...

    König Friedrich II. hatte schon zu Lebzeiten den Namen „Friedrich der Große“. Er gehört zu den prägendsten Persönlichkeiten unserer deutschen Geschichte. Ohne ihn hätte es das „Preußen“, für das die Bezeichnung heute bekannt ist, nie gegeben. Und ohne Preußen kein späteres Deutschland. Ja, Friedrich der Große hat Kriege geführt, er hat sie führen müssen. Daß er sie überhaupt führen konnte, das verdankte er seinem Vater und dessen angetretenes Erbe. Bekannt ist der Konflikt zwischen Vater und Sohn. Weniger bekannt die Lebensgeschichte des Vaters im Detail, er wird überschattet von seinem „Großen“ Sohn, der aber nur durch ihn so groß werden konnte.

    Das vorliegende Werk ist monumental. Jochen Klepper hat vor nunmehr über 80 Jahren eine Romanbiographie über König Friedrich Wilhelm I. vorgelegt, die wahrhaft monströse Ausmaße hat. Er hat darin nicht nur das Leben und Schaffen des Vaters, sondern eben auch jenen Vater-Sohn-Konflikt detailliert herausgearbeitet. Erwähnenswert ist auch sein persönliches Schicksal in Verbindung mit seinem Roman. Jochen Klepper, Sohn eines evangelischen Pfarrers und mit einer Jüdin verheiratet, erhielt nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung seines Romans Berufsverbot. Im Dezember 1942 ging die gesamte Familie, - Klepper, seine Frau und deren zwei Töchter - in den Freitod. Sein Roman über den Soldatenkönig war zu dieser Zeit längst ein Bestseller. Bis zum Zeitpunkt seines Todes waren 65.000 Exemplare verkauft worden. Allein bis zum Ende des Krieges kamen weitere 35.000 Exemplare hinzu. Und dabei war der Roman in zwei dicke Bände aufgeteilt, jeweils mit einem Verkaufspreis von fast 10 Reichsmark, also zur damaligen Zeit nicht unbedingt ein Schnäppchen.

    Ich selbst habe in den 44 ½ Stunden Hörzeit sehr viel gelernt. Über Friedrich II., den „Großen“, über Friedrich Wilhelm I, den „Soldatenkönig“, und natürlich über die Geschichte Preußens. Mit der Bewertung tue ich mich jedoch schwer.

    Volle Punktzahl erhält auf jeden Fall die Geschichte. Was für eine Leistung von Jochen Klepper, ein derartiges Werk zu recherchieren und zu schreiben. Meine Anerkennung!

    Volle Punktzahl erhält auch Hans Jochim Schmidt als Sprecher. Einige Rezensenten geben ihm nur einen Stern. Ich finde, ein solches Monstrum muß man erstmal einsprechen! Der Roman ist eine Erzählung wie aus der Sicht eines unbeteiligten Erzählers. Es gibt nahezu keine Dialoge, die es für einen Sprecher erforderlich machen, seine Stimmlage dementsprechend anzupassen. Ich empfinde den Sprecher für den Inhalt des Buches für gut gewählt.

    Schwer tue ich mich jedoch mit der Gesamtbewertung. Ich wäre ein Lügner, wenn es bei der Laufzeit keine Stellen gäbe, die ermüden und langweilig zu werden drohen. Aber ich ziehe zu 100 Prozent ein ungekürztes Hörbuch einer gekürzten Version vor. Mein Wissensgewinn gleicht derartige Passagen allemal wieder aus.

    Man muß es mögen, ...

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Überwältigend

    So bin ich eine passionierte Hörbuchlauscherin, bis jetzt hat mich zwar sehr, sehr vieles beeindruckt an Literatur u an der Stimme des Sprechers, aber nichts so fasziniert u gerührt, wie dieses. Meinen Dank!

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Immer wieder ein Gewinn.

    Das Buch begeistert mich schon lange und darüber ist längst alles gesagt. Nun also als Hörbuch und mein allergrößter Respekt für den Sprecher Hans Jochim Schmidt. Seine Stimme, sein Stil passen ganz hervorragend zu dem langen Text von Jochen Klepper. Es gelingt ihm eine solche Atmosphäre zu schaffen, dass man beim hören meint einem alten preußischen Offizier zu lauschen, der in abgewetzter Uniform, Pfeife rauchend von seinem König berichtet. Stolz, ihm gedient zu haben. Wie der Titel sagt, ein Roman, kein streng wissenschaftliches Geschichtsbuch und doch den historischen Ereignissen treu.

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Einer der größten Fehlkäufe ever

    Als geschichtsinteressierter Mensch habe ich mich auf ein detailliertes Vergnügen und Eintauchen gefreut, aber diese Stimme ist für mich schlichtweg unerträglich. Überhaupt kein Pep in der Stimme, leicht nuschelig und leider noch nicht mal einschläfernd, eher nervig. Ich dachte die ganze Zeit: was will er mir sagen? Dass Friedrich Wilhelm kein Sympathling, ja okay, aber...
    Ich mag die Intention des Autors und damit vielleicht auch des Sprechers nicht verstanden haben, aber dieses Hör-"Erlebnis" mußte ich nach wenigen Stunden abbrechen, schade um den interessanten Stoff.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    wirklich empfehlenswert!

    toll aufbereitete Geschichte und ein wirklich super guter Sprecher. sehr authentisch
    interessante Parallelen zu heute: Aufnahme von Migranten, Toleranz zu Religionen und Friede trotz oder wegen eigener Stärke.
    Dieser König hätte den Zusatz 'der Große' verdient.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Sehr nervig

    Sprecher schläft fast ein, ständig ein leises Rauschen im Hintergrund und der Erzählstil ist eine Katastrophe. Kann nur abraten von diesem Hörbuch. Hab nach 3 Stunden abgebrochen.

    4 Leute fanden das hilfreich