Jetzt kostenlos testen

Defying Destiny

The War of Broken Mirrors, Book 3
Autor: Andrew Rowe
Sprecher: Nick Podehl
Serie: The War of Broken Mirrors, Titel 3
Spieldauer: 13 Std. und 6 Min.
4.5 out of 5 stars (34 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

It’s been almost a year since the Trials of Unyielding Steel.

When Lydia gets a lead on the whereabouts of Jonathan Sterling, she concludes her training with a legendary immortal sorcerer and puts a plan in motion for his capture. 

Near Selyr, Taelien reunites with an old friend - Wrynn Jaden, the legendary Witch of a Thousand Shadows - and meets with Jonan to make a deal. 

Jonan, of course, has other concerns. His master, the legendary Lady of Thieves herself, has given him a new assignment - one that hints at world-shaping events, if he can survive the mission. He’ll partner with Velas, but she has her own problems to deal with, including a revelation that will test where her loyalties truly lie.

©2019 Andrew Rowe (P)2020 Podium Publishing

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    23
  • 4 Sterne
    9
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    27
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    20
  • 4 Sterne
    8
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Gespannt, wie es weitergeht

Dieses Buch war nicht das beste aus der Reihe, aber so eins gibt es ja fast überall. ;-) Dennoch war es spannend und auf jeden hörenswert, wenn man die übrigen Bücher von Andrew Rowe kennt. Ich würde auch gern sofort wissen, wie es weitergeht, muss mich wohl aber noch eine Weile Gedulden. Nick Podehl war super, wie immer!

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

An inconsistent mess

Some of the worst context I have ever read. The beginning is not really established, not where people are, or what they are doing. Everything seems to be within a few hours walking distance of eachother. Combat is absolutely abysmal, starting of with many detailed training fights, and ending with what I can without a doubt describe as the cornyists most prententious "boss" battles I have ever had the misfortune to read, where extra allies and new enemies seem to join the fight at leasure when it seems to be almost over.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

A great book

I enjoyed reading this, the previous books where better though. I like how many interesting details and enigmas surround the characters and even when many get lifted in this book it still is interesting.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Love it!

Ich wurde ein weiteres Mal nicht enttäuscht. Rowe schafft es Buch um Buch mich zu begeistern und herüber zu ziehen in eine Welt voll geheimnisvoller Charaktere, weiser Magier und (mehr und mehr) magischer Schwerter. Das ganze kommt nicht in der epischen Breite eines Brandon Sanderson daher und auch nicht in der zynischen Weltsicht eines George R.R. Martin. Rowe hat seinen eigenen Style, mehr etwas von einem Christopher Paolini, nur ohne den Mangel an Wortschatz 😅
Trotzdem fehlt es der Geschichte nicht an Mysteriosität und tausenden loser Enden (Sanderson), die Rowe versteht geschickt zu verweben, genau in dem Moment in dem man schon wieder vergessen hatte, dass sie noch offen waren (Martin).
Ich möchte meine absolute Hör-Empfehlung aussprechen, für die ganze Reihe - für die ganze Welt, deren Geschichten Rowe mit seiner kurzweiligen Erzählweise zu Opium für die Ohren macht.
Achja - zu Nick Podehl muss denke ich kein weiteres Wort verloren werden. Absolute Spitzenklasse. Da muss jemand weder vor John Lee, noch vor Roy Dotrice den Hut ziehen.