Jetzt kostenlos testen

Vor dem Sturm

Sprecher: Gert Westphal
Spieldauer: 11 Std. und 11 Min.
4.5 out of 5 stars (81 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Fontanes "Vor dem Sturm" entfaltet ein Panorama der märkischen Adels, Bürger und Bauernwelt, rückblickend in die Geschichte und vorausschauend auf die Befreiungskriege gegen Napoleon. Im Mittelpunkt steht der junge Lewin Vitzewitz, der sich in romantischen Literaturzirkeln im fernen Berlin durchaus wohl fühlt, aber von seinem draufgängerischen Vater zu den Waffen gerufen wird - gegen die rückkehrenden Franzosenheere. Es bahnt sich ein Geschehen an, das Lewin beinahe mit dem Tod bezahlen muss. Einziger Lichtblick ist die Verehelichung mit Marie. Regie: Peterpaul Schulz
©2013 SWR (P)1986 SWR

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    61
  • 4 Sterne
    17
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    0
Sprecher
  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    67
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    48
  • 4 Sterne
    13
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

eben ein echter "Fontane"

Die Bücher von Fontane haben etwas besonderes, sie sind immer feinfühlig und detailreich erzählt. Es macht Spaß, seinen genauen Beschreibungen der handelnden Personen zu folgen und mit ihm eine Reise in die Vergangenheit zu unternehmen, vorzugsweise ins 18./19. Jahrhundert.

Dem großartigen Vorleser Gert Westphal (gestorben 2002) merkt man auch hier seine Vorliebe für Fontane an. Man genießt es ihm zuzuhören und er hat seine ganz eigene Art den Charakteren und der Geschichte Leben einzuhauchen. Großartig!

Für mich klar eine Empfehlung!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Empfehlenswert!

Wieder ein herrliches Buch , gelesen von einer wundervollen Stimme. Gehört einfach in jede Bibliothek. Danke!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Entführer in versunkene Welten

Guter, alter Fontane, was hast du nur für schöne Romane geschrieben in einer ebenso schönen Sprache! Und wäre Thomas Mann ohne dich überhaupt denkbar? Und dann noch dein kongenialer Vorleser Gert Westphal. Danke!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Eine Perle der deutschen Literatur

Es ist die wunderbare Sprache, die den Hörer fesselt. Preussische Geschichte und petsönliche Schicksale, verwoben zu einem Meisterwerk.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Opulente Geschichtsschreibung

Wie immer von Gert Westphal hervorragend gesprochen. Der Roman in langen gewundenen labyrinthischen Gängen erzählt. Zu viele durchmischte Charaktere, die Fontane da auferstehen lässt. Zuweilen Kurzweilig, dann auch wieder lang und länger ...
Ansonsten nur etwas für hartgesottene Fontane-Liebhaber.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Interessant aber teilweise auch anstrengend

Die Geschichten von Fontane sind immer interessant, wenn man einen Einblick in eine längst vergangene preussische Welt erhaschen möchte. Hier werden wir in die Jahre 1812/13 "gebeamt". Für mich waren die Schilderungen der militärischen Aktionen anstrengend. Letztendlich ist man am Ende des Hörbuchs froh, in der heutigen Zeit zu leben, in der wir hier in der westlichen Welt nicht ständig in Angst und Schrecken vor den nächsten kriegerischen Auseinandersetzungen (einschliesslich marodierender Soldaten) leben zu dürfen.
Herrlich gesprochen von Gert Westphal, der mich immer wieder mit seinem riesigen Spektrum an Ausdrucksmöglichkeiten beeindruckt.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Was wir verloren haben

In einer Welt, die überflutet ist von Beliebigkeitsliteratur und hingeschmierter Pseudokultur trifft dich Fontane wie die Faust zwischen die Augen. Was? Sowas geht? So konnten sich unsere Altvorderen artikulieren? So können sich Welten in Nebensätzen erschließen? So leicht, ungezwungen und aus dem Handgelenk wirkend und doch unverbesserbar, endgültig und alles Neue deklassierend. Wenn du das liest, willst Du nichts anderes mehr; so willst du denken, sprechen, handeln. Fontane ist Fürst und ist Bettler. Jederzeit glaubhaft, wahr, überzeugend, unanzweifelbar. Ja, natürlich, auch die Geschichte (in der Geschichte) ist interessant, erweckt vergangene Zeiten zu neuem Leben, aber das ist irgendwie zweitrangig. Hier genießt du einfach ein Stück große Kunst. Punkt.
Und Westphal, was will man da noch sagen. Er ist der Größte. Wird es je wieder einen Vorleser von seinem Format geben? Ich zweifle daran. Dieser Mann liest dir das Telefonbuch vor und du sitzt drei Tage mit offenem Mund und aufgerissenen Augen und kannst dich nicht satthören. Er atmet die Charaktere, er lebt die Sätze, er ist die Geschichte, er packt dich an und trägt dich weg. Widerstand ist zwecklos.
Und alles das ist Vergangenheit, ist verloren? Arme neue Welt.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Vorsicht, stark und ungünstig gekürzt!

Das Hörbuch ist ganz gut aufgenommen, gute Geschichte an sich, guter Sprecher, häufig (vielleicht kennen Sie das) entspannt man dabei bis zum Einschlafen. Aber einige Kürzungen sind unverzeihlich.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wunderbar - ein Schatz

Großartig geschrieben und gelesen. Eine Art deutscher "Krieg und Frieden", angesiedelt in derselben Epoche, spiegelt die komplexen politischen Verhältnisse im napoleonischen Preußen wieder. Unnachahmlich die Zeichnung der Figuren, und berührende Schicksale.