Jetzt kostenlos testen

  • Sie nannten es Arbeit

  • Ein andere Geschichte der Menschheit
  • Von: James Suzman
  • Gesprochen von: Martin Bross
  • Spieldauer: 15 Std. und 1 Min.
  • Ungekürztes Hörbuch
  • Kategorien: Geschichte, Welt
  • 4,4 out of 5 stars (318 Bewertungen)

Kostenlos im Probemonat

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Für 21,95 € kaufen

Für 21,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Arbeit ist der Kern unserer modernen Gesellschaften. Das hat die Corona-Krise eindrücklich vor Augen geführt. Doch warum überlassen wir ihr einen so großen Teil unseres Lebens? Und warum arbeiten wir immer mehr, obwohl wir so viel produzieren wie noch nie? Entspricht das unserer Natur? Warum fühlen sich dann immer mehr Menschen überlastet und ausgebrannt? James Suzman legt eine andere Geschichte der Menschheit vor, die zeigt, wie die Arbeit von uns Besitz ergreifen konnte.

    Unsere Steinzeit-Vorfahren arbeiteten weit weniger als wir. Sie arbeiteten, um zu leben und lebten nicht, um zu arbeiten. Und dennoch waren sie relativ gesund und wurden älter als die meisten Menschen, die ihnen nachfolgten. Dieses Hörbuch zeigt, wie die landwirtschaftliche Revolution vor etwa 10.000 Jahren und das Leben in immer größer werdenden Städten die Art veränderte, wie der Mensch über sich selbst und seine Umwelt denkt. Heute bestimmt unsere Arbeit, wer wir sind, und das rastlose Konsumieren scheint eine natürliche Eigenschaft des Homo Sapiens. Doch das war nicht immer so. Und wenn unsere Art zu arbeiten ein Produkt unserer Geschichte ist, dann lässt sie sich auch verändern. James Suzman liefert ein beeindruckendes Panorama von der Steinzeit bis zur Gegenwart, und lässt uns eine Welt neu denken, in der die Wachstumsideologie nicht mehr unser Leben und unseren Planeten aussaugt.
     

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2021 Verlag C.H.Beck oHG. Übersetzung von Karl Heinz Siber (P)2021 Audible Studios

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Sprechers

    Das sagen andere Hörer zu Sie nannten es Arbeit

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      191
    • 4 Sterne
      76
    • 3 Sterne
      32
    • 2 Sterne
      13
    • 1 Stern
      6
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      181
    • 4 Sterne
      66
    • 3 Sterne
      18
    • 2 Sterne
      9
    • 1 Stern
      7
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      168
    • 4 Sterne
      71
    • 3 Sterne
      25
    • 2 Sterne
      13
    • 1 Stern
      4

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Vom Urknall bis zum Club of Rome

    Was ist Arbeit - im physikalischen, ökonomischen, sozialanthropologischen und psychologischen Sinn? Der Anthrolologe James Suzman versucht sich an einer umfassenden Natur- und Kulturgeschichte des Lebens im Spannungsfeld von Energieakkumulation und Entropie. Dabei macht Suzman starke und häufig wiederholte Anleihen an seiner früheren Feldforschung an einem ehemals als Jäger und Sammler lebenden Naturvolks in Namibia.

    Die wichtigsten Punkte des Autors lassen sich IMHO - rein subjektiv und überspitzt - folgendermaßen zusammenfassen:
    - Leben ist das Schaffen von negativer Entropie unter Energie(=Arbeits-)aufwand
    - Je komplexer ein Organismus (Einzeller, Vielzeller, Tier, Mensch, Stamm, Gesellschaft), umso energieintensiver
    - Der Sündenfall, also die Vertreibung aus dem Paradies, war die Aufgabe der Jäger- und Sammlergesellschaft zugunsten sesshafter bäuerlicher Lebensweise. Vorher relativer Luxus, hinterher nur Plackerei!
    - Die (post)moderne Arbeitswelt zeichnet sich durch ein Anwachsen unsinniger "Bullshit-Jobs" zulasten sinnhafter Tätigkeiten aus. Je entwickelter eine Volkswirtschaft, umso mehr Bullshit.
    - Wirtschaftswachstum bringt den Planeten um, der Club of Rome hatte Recht!

    Das Buch ist ganz offenbar eine Variation von "Eine kurze Geschichte der Menschheit" von Yuval Noah Harari. Leider fehlt dem Autor die augenzwinkernde Leichtigkeit, das Hararis Bücher zu Pageturnern werden lässt. Ich kann verstehen, dass den Autor seine Beschäftigung mit den namibischen Buschleuten nachhaltig geprägt hat, aber nach der zweihuntertachtundneunzigsten Erwähung der "Ju/'Hoansi" möchte man ihm zurufen, jetzt ist aber mal gut!
    Am unangenehmsten berührt hat mich jedoch das belehrend-moralisierende Abschlusskapitel. "Wir müssen" ... - unser Anspruchsdenken runterschrauben, die Wirtschaft schrumpfen, keine Burgers mehr verdrücken, um den Planeten zu retten. Vielleicht führt der Weg in die Zukunft ja tatsächlich über Greta Thunberg, vielleicht aber auch über die Biontech-Gründer Ugur Sahin und Özlem Türeci, wahrscheinlich aber über irgendwen oder irgendwas, das wir uns nicht vorstellen können, weil es eben in der Zukunft liegt. Bitte, lieber Professor Suzman, lassen Sie mehr Sokrates oder meinetwegen auch Nassim Taleb zu - ich weiß, dass ich nichts weiß!

    21 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Interessant, informativ, ideologiefrei

    Ähnlich des Werks von Juval Noah Harari wird hier die Geschichte der Menschheit aus einem - im Verhältnis zum normalen Geschichtsunterricht - neuen und sehr speziellen Blickwinkel dargeboten.

    Der Autor schildert die Entwicklung der "Arbeit", ausgehend von der Gesellschaft der Jäger und Sammler über die Jahrtausende in mehreren Zwischenstationen bis in unsere Zeit der KI. Er geht immer wieder sehr ins Detail, jedoch ohne dass es langweilig wird.

    Besonders gefallen hat mir, dass alles sachlich und ohne Kritik, also völlig frei von ideologischen Präferenzen und Vorurteilen erzählt wird.

    Auch die Stimme und Sprechweise des Vortragenden fand ich sehr angenehm.

    Ein äußerst lesens(hörens)wertes Buch!!!

    18 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Das geht gar nicht

    Dieser Sprecher in Verbindung mit Aufzählungs- und Schachtelsätzen vermiest mir das ganze Thema. Dieser Titel geht leider nach 30 Minuten hörzeit zurück.
    Danke für diese Möglichkeit!

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Ellenlange Schachtelsätze

    Das Höreerlebnis wird deutlich getrübt durch ewig lang verschachtelte Sätze.
    Außerdem lässt die Hörprobe vermuten, dass es sehr viel mehr um wirtschaftliche Zusammenhänge geht. Letztendlich handelt der Großteil des Buches allerdings von der Geschichte der Menschheit. Das fand ich streckenweise sehr langatmig.

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Wichtiges Buch

    Leider begnügt sich der Autor damit, über fast die gesamte Dauer des Buches damit die Geschichte der Arbeit und ihrer Entwicklung darzustellen.
    Er schafft es anhand von den Erfahrungen und Erkenntnissen bedeutender Wirtschaftswissenschaftler, Soziologen, etc. und deren Publikationen das Thema -wenn auch wissenschaftlich- aber dennoch im Großen und Ganzen interessant darzustellen.
    Nur die getragene Vortragsweise des Sprechers ließ mich gerade zur Mitte des Buches manchmal genervt zurück. Aber die Vorlesegeschwindigkeit kann man wohl
    nachträglich einstellen.


    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Was anderes erwartet, leider nicht mein Fall.

    Habe von dem Titel was komplett anderes erwartet, leider fand ich die Story auch sehr langweilig.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Spannend geschrieben und gut hörbar

    Ein wissenschaftlicher Text, der aber sehr zugänglich geschrieben ist. Die Ausführungen sind detailliert ohne aber langweilig zu werden oder dass der Faden verloren geht. Die Geschichte startet in den Anfängen des Homo Sapiens und endet mit dem Vorausblick auf Keynes Visionen für 2030. Ich habe viele interessante Dinge zu unserer Geschichte erfahren und einige alte "Wissensbestände" upgedated. Das Audiobuch ist spannend für das aktive Zuhören, der Leser liest aber auch so, dass man bei Bedarf dazu einschlafen kann.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • BS
    • 12.06.2022

    Sehr aufschlussreich und detailliert.

    Klar und deutlich gesprochen, gut recherchiert, Quelle neuer Ideen, gute Erklärungen zu althergebrachten Gepflogenheiten im Kontext mit unserem Leben. Klare Kaufempfehlung für alle die gerne bewusst Leben und hinterfragen.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Von der Prähistorie zum Klimawandel

    Ein (oftmals) spannender Bogen von den Sammlern und Jägern bis in unsere Tage. Wirkt oft wie ein Blick "von außen" auf das Weltwirtschaftssystem.
    Leider geht das Thema stellenweise in umständlichen Formulierungen unter, die kaum hörbuchtauglich sind.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    witzig ....

    top, unterhaltsam witzig und dennoch anders als die kurze Geschichte der Menschheit von Harari.
    empfehlenswert.