Kostenlos im Probemonat

  • Halleluja. Die Geschichte der USA

  • Von: Joachim Fernau
  • Gesprochen von: Dieter Mann
  • Spieldauer: 7 Std. und 7 Min.
  • 4,2 out of 5 stars (346 Bewertungen)

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Halleluja. Die Geschichte der USA Titelbild

Halleluja. Die Geschichte der USA

Von: Joachim Fernau
Gesprochen von: Dieter Mann
0,00 € - kostenlos hören

9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Jederzeit kündbar.

Für 11,95 € kaufen

Für 11,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    "In Amerika muss immer die Rechnung stimmen; die Moral kommt später..."

    Joachim Fernau demontiert den "American Dream" und kommentiert scharfsinnig und provokant, wie schlecht die Chancen für die meisten "im Land der unbegrenzten Möglichkeiten" waren und sind. Unbeeindruckt vom Rausch des Aufstiegs, dem Rausch der Parolen und dem Rausch der Macht schlägt sein Herz für die Verlierer der amerikanischen Geschichte.

    Von der Entdeckung Amerikas, den Indianerkriegen, der Unabhängigkeitserklärung, dem Bürgerkrieg bis zum Zweiten Weltkrieg: Wenn sich Joachim Fernau dem "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" widmet, dann stets respektlos, provokant und mit bissigem Humor. Der Streifzug des Bestsellerautors quer durch die Geschichte der USA zeigt die Schattenseiten des "American Dreams", seine Sympathie gilt den Verlierern in diesem Land, das seine Seele längst verloren hat. Und so weiß Fernau nur wenig Schmeichelhaftes zu berichten über die verehrten Autoritäten der USA. Er holt Washington, Lincoln, Jefferson oder Roosevelt vom hohen Sockel und zeigt, dass sie sich nicht mit Ruhm bekleckert haben. Das Fazit seiner ungewöhnlichen Geschichtsstunde: Wenn die Amerikaner so friedliebend sind -- warum stürzen sie sich dann in fast jeden Krieg?

    (c) 2004 Langen Müller Audio-Books

    Kritikerstimmen

    "Ein kritischer, ironischer, räsonierender Beobachter."
    --Süddeutscher Rundfunk

    "Fernau ist kein Kulturpessimist, er macht sich nur gescheite Gedanken außerhalb der engen Bahnen von Lehrmeinungen aller Art."
    --Rundschau am Sonntag, Köln

    Das sagen andere Hörer zu Halleluja. Die Geschichte der USA

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      202
    • 4 Sterne
      72
    • 3 Sterne
      35
    • 2 Sterne
      13
    • 1 Stern
      24
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      167
    • 4 Sterne
      27
    • 3 Sterne
      9
    • 2 Sterne
      5
    • 1 Stern
      5
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      136
    • 4 Sterne
      36
    • 3 Sterne
      15
    • 2 Sterne
      12
    • 1 Stern
      16

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Ein Juwel unter den Hörbüchern

    Eine Geschichtsbeschreibung wie diese sollte Pflichtlektüre sein.
    Selten hat mich ein Buch so beeindruckt und gleichzeitig so gefesselt.
    Historische Fakten in dieser Art dargeboten sind etwas ganz Besonderes.
    Mehrfach ein satirische Kabinettstückchen vom Feinsten.
    Perfekt aus der Feder von J. Fernau und ebenso perfekt dargebracht von Dieter Mann.
    Ich habe das Buch gleich zweimal hintereinander gehört. Nicht weil man es beim ersten mal nicht versteht, sondern wie etwas Besonders, dass man gerne wiederholt.
    Nun werde ich sicher lange suchen müssen um ein adäquates Buch zu finden.
    Aber - man kann es ja auch nochmal hören.

    24 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Pro oder Contra?

    Sehen Sie beim Wort "USA" Shopping Malls und den Yellow Stone National Park bei Sonnenuntergang vor ihrem "Geistigen Auge" oder denken Sie an das Abu Ghuraib-Gefängnis und Gunantanamo?
    Wer nur das "Gute" sieht, die "Mutter der Demokratie" verehrt und unsere "Befreier" bewundert, wer in seinem bedingungslosen "Glauben" an den "american way of life" nicht gestört werden will, der wird von diesem Hörbuch enttäuscht werden und auch eine schlechte Rezension schreiben.
    Haben Sie sich hingegen ein eigenes Denkvermögen bewahrt und sind sie den Massenmedien wie beispielsweise dem "ehemaligen Nachrichtenmagazin" SPIEGEL gegenüber kritisch eingestellt, dann bekommen Sie mit diesem Hörbuch Fakten und Informationen, über die sich das weitere nachdenken lohnt. Und Sie können alle aufgeführten Fakten leicht nachprüfen - egal ob Sie dafür einen Brockhaus oder Wikipedia verwenden.
    Dieses Hörbuch ist brilliant in Analyse und Argumentation - vorausgesetzt Sie hören es ohne Vorurteile an.

    14 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Hervorragend

    Fernau schreibt bissig, amüsant und ein bißchen resigniert. Wenngleich er dem amerikanischen Volk gegenüber wesentlich kritischer ist als dem eigenen (deutschen), beeindruckt die Aktualität dieses an sich 'alten' Buches'.
    Hier ist es in überragender Weise gelesen! Ich hatte den Eindruck der Vorlesende wäre der Autor selbst; so genau konnte er auf die Gedanken, süffisante Bemerkungen etc. eingehen!

    14 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    Halleluja - aber nicht für Amerika Liebhaber

    Wie immer gibt er zu denken, lässt lächeln und bewirkt 'Aha'-Effekte. Allerdings wird er immer bissiger, je näher er der Neuzeit kommt. Und wer sich das Buch brennt, sollte bei der letzten CD darauf achten, dass kein Amerika Fan in Hörweite ist.

    13 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    Ich bin mal vorsichtig mit diesem Werk

    Zum Autoren gibt es einen schönen Satz in Wikipedia, den ich hier mal zitieren möchte: 'Fernaus Bücher erheben keinen wissenschaftlichen Anspruch. Sie sind Prosaerzählungen, die seine Weltsicht zum Ausdruck bringen, welche von tiefer Skepsis gegenüber der Moderne und von Pessimismus geprägt ist.' Dieses beschreibt auch das Hörbuch recht gut. Man muss jetzt noch wissen, dass dieses Werk aus 1977 stammt und somit die Zeitgeschichte der USA fehlt.
    Es gibt viele gut gelungene Passagen und vorallem die Erzählform mit viel Ironie macht das Hören einfach und interessant. Es gibt viele Fakten und die Geschichte Amerikas ist sehr gut zusammengefasst und wiedergegeben. Allerdings muss man mit den Interpretationen und Bewertungen des Autors sehr vorsichtig sein. Vieles ist dann in Wahrheit doch nicht so wie der Pessimismus des Autors es sieht. Also vorsicht mit den detailierteren Umständen zu den einzelnen Fakten.
    Dennoch ist das Hörbuch hörenswert und eines ist sicher: Wer ein echter Anti-Amerikaner ist und die USA gerne schlecht wegkommen sieht, für den ist dieses Hörbuch ein muß!!!

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    Nichts für Unterwegs

    Wie bereits "Von Ratlosen und Löwenherzen" demonstrierte kann Geschichte durch persönliche Meinungen angereichert durchaus unterhaltsam und dennoch sehr informativ vermittelt werden. Daher war ich auf dieses Buch sehr gespannt.

    Das der Autor bezüglich seiner Sicht auf Amerika vorbelastet ist, merkt man rasch, zumal er selbst kein Geheimnis daraus macht und diese Vorbelastung auch gleich zu Beginn erklärt. So schildert er, wie eine alte Freundin der Familie, der sie nach dem Ende des WKII einen Brief schrieben als einzige Reaktion die kurze Notiz schickte sie verachte alle Deutschen. Es ist verständlich, daß ihn diese selbstgerechte verallgemeinernde Verachtung schmerzte.

    Dementsprechend kritisch, teils fast schon zynisch sind seine zumeist ins sarkastische spielenden Schilderungen der Geschichte. Man versteht spätestens zum Ende hin warum dem Autor offenbar schon öfter Kulturpessimismus vorgeworfen wurde.

    Dennoch bietet das Buch interessante Perspektiven. Ob es nun um die Form der Schiffe, die Verteilung der Siedlungen oder politische Persönlichkeiten geht, fast alles ist oft unterhaltsam teils aber auch schon grenzwertig mit der persönlichen Meinung des Autors angereichert. Dabei bleibt das Buch nichtsdestotrotz durchaus auch informativ.

    Ein Problem des Buches ist jedoch definitiv eine Eigenheit des Sprechers. Kommt es im Text zu einem scharfen s oder sonstigem Zischlaut neigt der Sprecher daraus (möglicherweise aufgrund einer Eigenheit seines Gebisses) einen kurzen hohen pfeiffenden Ton zu produzieren. Trägt man Ohrstöpsel oder einen guten Kopfhörer und hat ein halbwegs empfindliches Gehör kann dies mit der Zeit zu deutlichen Ohrschmerzen führen.

    Fazit: Insgesamt ein nettes Buch mit Höhen und Tiefen. Wem die Hörprobe zusagt wird sicher auf seine Kosten kommen.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars

    Historisch zweifelhaft.

    Der Autor schreibt äusserst überheblich frei jeglicher Belege seine Abneigung gegenüber Amerika. Dieses Buch hat weniger mit Geschichte zu tun als viel eher mit einer Meinungsäusserung und Bewertung. Dabei fällt vor allem eine starke Parteinahme, die Überheblichkeit und das Behaupten schlichtweg historisch falscher Tatsachen auf. Insofern leider wenig Punkte.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • McB
    • 23.11.2006

    Zynismus statt Fakten

    Das richtige Buch für USA-Hasser: voll von Spott über unfähige Präsidenten und von zynischen, beleidigenden Bemerkungen über den 'American Way of Life'. Auch Verschwörungstheoretiker kommen auf Ihre Kosten, denn laut Fernau wird das Weltgeschehen seit 100 Jahren ausschließlich von der Wallstreet aus bestimmt. Fakten sind durch keinerlei Quellen belegt, die Schlussfolgerungen bereits teilweise durch die jüngere Vergangenheit überholt (leider ist mir das genaue Erscheinungsdatum nicht bekannt, das Buch scheint aber bereits einige Jahrzehnte auf dem buckel zu haben). Insgesamt ist das Werk eine große Enttäuschung; ich hatte mir von dem Autor eine zwar kritische aber sachliche Auseinandersetzung mit der amerikanischen Geschichte versprochen.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Veraltet und überzogen

    Ganz klare Abrateempfehlung. Das Buch muss einen Kenntnis- und Wissensstand von Anfang/Mitte der 80ger! haben. Es existieren noch Zaire, Rhodesien, Idi Amin und die gute alte D-Mark. Der Kommunismus wird als überlegene Staatsform beschrieben...und natürlich an den bösen weltbeherrschenden Amis im Prinzip kein gutes Haar gelassen. Was für ein Quatsch.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ironie mitbringen und einfach nur zuhören

    Die Geschichte der USA wird hier wunderbar dargebracht und zwar aus einem eher seltenen Blickwinkel! Joachim Fernau hat es sich getraut un ddie Entdeckung, Kolonialisierung, den Bürgerkrieg und die meisten Präsidenten und ihre Regierungsweisen kritisch zu hinterfragen...ist der Amerikaner tatsächlich der heilsbringende Friedensengel?

    Ein wirklich sehr kurzweiliges Hörbuch welches prima von Dieter Mann gelesen wird, der es beherscht die ironische Schreibweise authentisch rüber zu bringen!!

    Sehr empfehlenswert für Amerika Freunde und gerade für Amerika Kritiker!

    3 Leute fanden das hilfreich