Jetzt kostenlos testen

Geschichte Deutschlands von 1648 bis heute

Sprecher: Axel Thielmann
Spieldauer: 2 Std. und 24 Min.
Kategorien: Geschichte, Europa
3,4 out of 5 stars (7 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Vom Ende des Dreißigjährigen Krieges bis zum Deutschland der Gegenwart - ein großartiger Überblick über die entscheidenden Jahrhunderte deutscher Geschichte. Michael Epkenhans beleuchtet in seinem Hörbuch die umwälzenden politischen und kriegerischen Ereignisse, die Deutschland in den über 350 Jahren seit dem Ende des Dreißigjährigen Krieges grundlegend verändert und nachhaltig geprägt haben.

Kenntnisreich bringt er dem Hörer auch die großen und zuweilen widersprüchlichen Entwicklungen in Gesellschaft und Wirtschaft, in Kultur, Wissenschaft und Technik nahe. Fundiert und kompakt zeigt das Hörbuch, wie Deutschland zu dem wurde, was es heute ist. In gut zwei Stunden "durch 350 Jahre deutsche Geschichte und zwar die entscheidenden Jahrhunderte deutscher Geschichte - dafür braucht es den Willen zur Konzentration. Der Hamburger Historiker Michael Epkenhans hat diesen bewiesen." (Fränkische Nachrichten)
©2017 SAGA Egmont (P)2017 SAGA Egmont

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das sagen andere Hörer zu Geschichte Deutschlands von 1648 bis heute

Bewertung
Gesamt
  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    4
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2
Sprecher
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    3
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1
Geschichte
  • 3 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Geistlos, aber geschmeidig politisch korrekt.

Als letztes Hörbuch zum Thema Geschichte hatte ich Golo Manns "Geschichte des 20. Jahrhundert" gehört. Der geistige und erzählerische Niveauverlust zu diesem ist erschreckend. Besonders ab dem 1. Weltkrieg ist überdeutlich, dass der Erzähler uns heute in der besten aller Welten wähnt und alle Geschichte nur noch auf diese Sicht hin zuschneidet, wenn's sein muß mit der Brechstange. Das ist sicher politische korrekte staatstragende Hofgeschichtswissenschaft und scheinbar kann man mit diesem Flachsinn an deutschen Geschichtsfakultäten sogar Karriere machen, aber für den Intellekt eines unbedarften Hörers ist dieses Buch eine Zumutung.