Regulärer Preis: 20,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Am 1. Oktober 2006 jähren sich zum 60. Mal die ersten Urteilsverkündungen bei den Nürnberger Prozessen, mit denen das Internationale Militärtribunal gegen die Hauptkriegsverbrecher endete. Weitere Prozesse wurden von den Amerikanern in den folgenden Jahren geführt. Angesichts des heute gesicherten historischen Wissens entlarven sich viele Aussagen von damals als kaltschnäuzige Lügen.

Die in Washington liegenden Originalmitschnitte der Prozeßverläufe wurden erst 2005 durch die Sendung von SWR und MDR bekannt. Die Produktion von Ulrich Lampen macht es erstmals möglich, die öffentliche Konfrontation der NS-Führung mit ihren Taten in historischer Echtzeit zu erleben. Ein Zeugnis von beklemmender Intensität.

(c) 2006 Der Audio Verlag, Produktion: Südwestrundfunk

Kritikerstimmen

"Was diese Hörbuchedition, die von der Jury des Hessischen Rundfunks zum Hörbuch des Oktober gewählt wurde, (...) außerordentlich wertvoll macht, ist die akustische Herausarbeitung des Ineinandergreifens von intellektuell und moralisch defekten Charakteren einerseits und objektiven Erfordernissen systematischer Regierungskriminalität andererseits."
--FAZ

"Die Originalmitschnitte [...] erzeugen eine virtuelle Ebene des persönlichen Kontaktes, der beim Aktenstudium kaum hergestellt werden kann."
--Telepolis

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    109
  • 4 Sterne
    46
  • 3 Sterne
    19
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    5

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    54
  • 4 Sterne
    27
  • 3 Sterne
    10
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    69
  • 4 Sterne
    19
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    2
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Das muss man gehört haben!!!

Also dieses Hörbuch muss man gehört haben und manches ist unfassbar... Jeder muss für sich entscheiden, wie er die Deutsche Geschichte und das Erbe aus der Zeit des NS-Regiems wertet. Ob die Schuld bei der Vererbung zur nächsten Generation Schuld bleibt, zur Verantwortung wandelt oder wie auch immer es einen jeden individuell berührt: Wenn man diese Aussagen der Nürnberger Prozesse hört, dann weiß man was Menschenverachtung ist! Teilweise tut es in gewisser Weise weh sich dieses Hörbuch anzuhören, aber es ist ein muss für jeden, der die Verantwortung für die Geschichte ernst nimmt und wissen möchte, wie die, die es getan haben, es nicht verantworten wollen! Es war mir vorher nicht bewusst, dass Menschen so gewissenlos kalt und feige sein können. Das Hörbuch bewegt und schockiert, aber man muss es hören!

16 von 18 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Jürgen
  • Weißenburg i.Bay., Deutschland
  • 14.08.2014

Notwendig, beeindruckend, erschreckend...

Die wieder gegebenen Auszüge aus dem Nürnberger Prozess sprechen in beeindruckender Weise für sich und schaffen ein Verständnis dafür, was damals warum passierte, wieso simple Schuldzuweisungen zu einfach sind und warum eine Wiederholung leider nicht so ausgeschlossen ist, wie man gerne hoffen und annehmen möchte. Die Logik, die hinter vielen Aussagen steckt, ist erschreckend und ernüchternd, insbesondere,dann, wenn man die verheerenden Konsequenzen bedenkt. Genau deswegen ist diese Dokumentation wichtig - sie zwingt zum Nachdenken.
Auf die Begeleitkommentare hätte man derweil getrost verzichten können. Überflüssig, bevormundend und anmaßend...

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Nichts Neues - Viel zu wenig

Bin von diesem Hörbuch völlig enttäuscht. Erwartet habe ich einfach 7h Mitschnitte der Nürnberger Prozesse. Stattdessen muss ich mir vor jedem Zeitdokument eine ellenlange Erklärung des Sprechers anhören, wie das Folgende gefälligst zu verstehen ist (was die tatsächlichen Prozess-Dokumente erheblichst verkürzt!).

Ich kann sehr gut selber denken und mag es nicht, wenn mir Vorgekautes so offensichtlich eingehämmert werden soll. Die Prozesse und die Aussagen lassen sich nur dann richtig verstehen, wenn alles zu hören ist. Ausschnitte dienen viel zu leicht der Verschleierung von Tatsachen.

Warum nicht einfach diese Dinge für sich selbst sprechen lassen?
Nicht empfehlenswert - Dann lieber youtube und alles anhören und sich daraus eine Meinung bilden!

33 von 40 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

eine beeindruckende Dokumentation ...

... die noch immer in eine Lücke stößt. Wann kann man Menschen in solchen Situationen und mit solcher Vergangenheit schon einmal länger zuhören? Interessant ist es für mich als Nachgeborenem auf überraschende Weise wegen der eigenen Reaktion auf das Menschliche des Unmenschlichen.

Es ist leicht zu richten, was man nicht aus der Nähe kennt; machen wir uns ein Bild und schleifen wir das Beil. Zu mehr sind wir nicht gekommen, zu mehr waren wir auch nicht aufgefordert. Das unerhörte Ergebnis der Taten derer, über die zu richten ist, scheint unser Urteil zu rechtfertigen? Es ist Recht, die Tat vor der Person und vor den Umständen auf die Wage zu legen, wenn man die Tat sühnen und wenn man die Tat verhindern will. Was aber, wenn selbst die eigentliche Tat alltäglich und das Ergebnis vieler dieser alltäglichen Taten so unerträglich unmenschlich ist? Ist Schuld dann ein brauchbarer Maßstab für Rechtfertigung und Maß der Sühne?

Ohrenzeuge des verschiedenen Versuchs der Ankläger und Richter, Grundlagen für Urteile zu schaffen, sein zu dürfen, ist irritierend und anregend. Vielen Dank für den Beleg dafür, das Entschiedenes nicht leicht zu entscheiden war.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Nur ein Extrakt, aber was für eines!

Geschichte war für mich immer abstrakt, schwarz-weiss oder gothisch, jedenfalls irreal, nicht von dieser Welt. Dieses Hörbuch macht Geschichte nicht nur "real", es stellt die Verbindung her zur Jetzt-Zeit: das Bewusstsein, dass das nicht einfach abgeschlossene Vergangenheit, eine verstorbene Gesellschaft, ein "Ereignis" war, mit dem wir nichts zu tun haben. Sondern die Erkenntnis, dass die Haltung eigentlich ganz normaler Menschen, der Gruppendruck, der Glaube an die Obrigkeit, fehlende Courage und extremer Ehrgeiz ein System ermöglicht haben, wie es jederzeit wieder "passieren" könnte, egal ob im Staatswesen, in der Kirche (man beachte die aktuellen Missbrauchs-Skandale, wo auch niemand etwas bemerkt haben will, so vertuscht wurde, um dem "System" nicht zu schaden), oder auch im privaten Umfeld und zwar unabhängig ob von Links, von Rechts, von religiöser oder weltlicher Seite. Egal ob man sich für Geschichte, insbesondere die des Dritten Reiches, interessiert oder nicht, das Hörbuch ist nicht nur ein sehr interessantes, auch beklemmendes Dokument, es ist auch eines der wenigen, die den Hörer so direkt mit der Vergangenheit in Verbindung setzen, die einem Geschichte als Erfahrung im direktesten Sinne des Wortes nahebringen, nicht nur als abstraktes Abbild einer längst vergangenen Welt. Vor allem ist es keine Verurteilung einer Partei, eines Landes, einer Personengruppe: es ist die Darstellung einer Haltung, unabhängig von der politischen Ausrichtung. Pflichtlektüre für denkende Menschen.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

"Wir haben nur Gesetze befolgt"

Nichts Neues für den, der sich bereits ausgiebig mit dem Thema beschäftigt hat. Aber sehr, sehr interessant für jeden, der eben das tun will. Die Mitschnitte der Verhöre geben tiefe Einblicke in die kruden Überzeugungen der Nazi-Führung, machen deutlich, wie mancher seinerzeit verzweifelt und mitunter auch erfolgreich den Kopf aus der Schlinge zu ziehen versucht hat. Und immer wieder die mehr oder weniger verkleidete Schutzbehauptung: Der Führer war schuld! Wir handelten nur auf Befehl. Wir befolgten nur Gesetze. Die eigene Verantwortung wird ausgeklammert. Ein höchst interessantes Stück Zeitgeschichte!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Sehr informativ mit kleinen Mängeln

Leider fehlt der Original-Ton zur Urteilsverkündung und ich meine auch einige wichtige Aussagen. Trotzdem finde ich es ansonsten sehr informativ und ein gutes Werk um sich mit diesem Schlüsselereignis des 20. Jahrhunderts auseinander zu setzen. Es hilft einem ein Stück weit sich mit seiner eigenen Geschichte zu befassen und sie zu verstehen. Leider geht dieser Aspekt in der heutigen Gesellschaft mehr und mehr verloren. Dabei finden gerade in unserer Zeit viele Entwicklungen statt die wir in ähnlicher Form bereits aus der Zeit vor der Machtergreifung kennen. Man kann nur hoffen dass der ein oder andere Politiker sich dieses Werk und auch andere zu Gemüte führt und erkennt was sich die Deutschen und die Welt nach dem Krieg geschworen haben, nämlich dass so etwas nie wieder passiert.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Max
  • 17.11.2016

Husten und Schnupfen lagen an der Tagesordnung

Wahnsinnig nervig die andauernde Ansage der Sprecherin "amerikanische Recordgroup..." .
Der Hintergrund der Verhandlungen lässt sich mit einem Krankenhaus vergleichen.

Sonst interessant,Story an sich ja bekannt aber empfehlenswert durch die Aussagen der Angeklagten.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Darstellung der Verlogenheiten einer Elite von Kleingeistern

Dieses Dokument ist ein eindrucksvoll aufbereiteter Teilausschnitt der Nürnberger Prozesse. Originaldokumente werden kurz aber nicht ganz unvernünftig in ihren Kontext gestellt. Bevormundung wie in anderen Rezensionen behauptet, sehe ich darin nicht. Es ist doch eher als Angebot oder Anregung einer interpretation gemeint. Verschiedene Themenkomplexe werden nach einander angesprochen: z. B. Geld, Justiz, Militär.

Die Verantwortungsträger des NS kommen dann in ihren Verhören als Angeklagte oder Zeugen zu Wort. Jeder von ihnen offenbart dann das ihm eigene Bild einer gefährlichen Jämmerlichkeit. Jeder NS-Kader hat seine eigene Strategie Verantwortung zu negieren - Göring durch Arroganz oder Keitel durch Unterwürfigkeit. Der nur als Zeuge auftretende vorübergehend kommissarische Justizminister Franz Schlegelberger wird von dem klug und präzise agierenen Ankläger Dr. Robert Kempner in seiner Verlogenheit exelent vorgeführt. Auch die Gegenüberstellung von Paulus und Keitel ist aufschlussreich. Die Vita der Angeklagten und Zeugen zeigt, dass der NS nicht vom Himmel gefallen ist, sondern an Traditionen und gesellschaftliche Spannungsfelder anknüpfen konnte.

Man hätte die einzelnen Verhöre ausführlicher Dokumentieren können, in dem man öfter die Be- und Hinterfragungen durch die Anklage und die Verteidigung gegenüber gestellt hätte. Auch die Dynamik die ein Verhör vor Gericht entwickelt kommt etwas zu kurz. Das Dokument ist aber sowohl für einen Einstieg in eine Beschäftigung mit den Nürnberger Prozessen als auch für eine Ergänzung und Veranschaulichung gut geeignet. Zu hören, wie sich die ehemaligen Herrenmenschen und NS Kader, in dem Moment als sie mit dem Rücken zur Wandt stehen, mündlich versuchen zu rechtfertigen, kann ein Geschriebener Text so nicht vermitteln.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sollte man sich mal angehört haben

Interessant was diese Personen alles gesehen oder nicht gesehen haben wollen...ist auf jedenfall hörenswert für alle Geschichtsinteressierten

Das könnte Ihnen auch gefallen