Jetzt kostenlos testen

Die Ketzerbraut

Autor: Iny Lorentz
Sprecher: Anuk Ens
Spieldauer: 7 Std. und 22 Min.
4 out of 5 stars (174 Bewertungen)
Regulärer Preis: 7,95 €
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Anfang des 16. Jahrhunderts: Die Münchner Bürgerstocher Veva befindet sich auf der Reise nach Innsbruck, um dort zu heiraten. Anführer des Brautzuges ist ihr Zwillingsbruder Bartl. Im Gebirge rät ihnen ein Reisender ab, der Straße weiter zu folgen, weil sie durch einen Erdrutsch blockiert sei, und dient sich als Führer an. Obwohl Veva ein schlechtes Gefühl hat, geht Bartl auf das Angebot ein. Statt wieder auf die Hauptstraße zu treffen, geraten sie tiefer in die Berge hinein und werden von Räubern überfallen. Diese ermorden Bartl und nehmen Veva gefangen...
©2010 Lübbe Audio (P)2010 Lübbe Audio

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    64
  • 4 Sterne
    68
  • 3 Sterne
    27
  • 2 Sterne
    11
  • 1 Stern
    4

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    55
  • 4 Sterne
    18
  • 3 Sterne
    9
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    3

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    40
  • 4 Sterne
    29
  • 3 Sterne
    14
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    2
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars

für gemütliche Abende

Ich liebe die Reihe der Wanderhure, daher bin ich auch auf dieses Hörbuch gestossen.
Am Anfang war ich sehr unglücklich über die Stimme der neuen Sprecherin, hatte ich mich doch schon so an die Kollegin gewöhnt, aber auch diese Stimme ist im Verlauf des Buches immer angenehmer geworden.
Kurz gesagt, an die Reihe der Wanderhure kommt dieses Buch nicht dran, aber man kann es sich gerade jetzt im Winter gut an ein, zwei oder drei Abenden gut anhören.

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Unfertiger Plot

Mit Spannung habe ich einen tollen historischen Roman von Iny Lorentz erwartet.

Ich möchte nicht zu sehr auf die Details eingehen. Vielleicht einige Eckpunkte:
Der Einstieg verspricht viel, eine historische Raubritter-Geschichte und sogar Martin Luther taucht hier und da auf. In der Mitte verkommt das Werk zu einer sehr platten Liebesgeschichte ohne Bezug zum Anfang. Raubritter, kritische Kirchensicht sowie die aufstrebende Handelslandschaft hätten mehr Stoff geboten.

ich bin enttäuscht von einer flachen Geschichte, die auch, gefühlt, unfertig beendet wird.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Gutes, spannendes, solides Buch

Es war ein tolles Buch. zu Beginn lief es einwenig nach dem üblichen Schema ab ( sie soll den Mann heiraten den sie nicht mag, mag ihn am Ende denoch) anschließend wurde es jedoch spannend, da man aufgrund der Länge nciht wusste was als nächstes kommen würde. Iny Lorentz ist wirklcih eine Meisterin in unvermuteten Dingen!
Zu Empfehlen!

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Brigitte
  • Dachau, Deutschland
  • 05.02.2011

brauchbar, kein High-flyer

Das Hörbuch hat mich gut unterhalten, vor allem die historischen Hintergründe waren gut recherchiert und kurzweilig in die Handlung eingebaut. Trotzdem hat mir ein bißerl der "Kick" gefehlt. Vor allem der Schluss war aus meiner Sicht ein wenig mau. Hier hätte ich mir mehr erwartet.
Insgesamt ist die Ketzerbraut aber gut gemacht und ist für längere Reisen eine brauchbare Unterhaltung.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Na ja....

Das Buch ist sicher keine Meisterleistung von Iny Lorentz. Es ist recht unterhaltsam, kommt aber erst nach 3-4 Stunden so richtig in Fahrt. Wobei sich die Ereignisse schon vorhersehen lassen und man nicht wirklich überrascht wird. Hatte nie das Bedürfnis, unbedingt weiter hören zu müssen. Die Sprecherin sollte es lassen, Dialekt zu reden. Ansonsten ist ihre Stimme aber angenehm.....

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Kann man hören - muss man aber nicht!

Dieses Hörbuch ist ein seichter vor sich hin plätschernder Mittelalterroman ohne großartige Spannungsmomente. Der Verlauf war ziemlich berechenbar, sodass es keine wirklichen Überraschungen gab. Als langweilig würde ich ihn dennoch nicht bezeichnen. Es war alles vorhanden: von Liebe über Intriegen bis hin zum Mord. Alles in allem souverän erzählt....

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Ini
  • 29.03.2019

rundum ein Hörerlebnis :

spannende Story, tolle Figuren, Intressantes aus Geschichte und Alltag in der frühen Neuzeit, sehr angenehme Sprecherin

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Langweilig

"Die Ketzerbraut" war mein zweites Buch von Iny Lorentz und hat mich neuerlich darin bestärkt: Ich bin einfach kein Fan des Autorenpaares und kann auch den regelrechten Hype und die Begeisterung um die Lorentz-Bücher nicht verstehen.

Eigentlich hatte ich mir das Hörbuch zu Gemüte geführt, weil ich dachte/hoffte/wünschte, das Buch würde jene Lücken füllen, die der gleichnamige Film so großzügig offen lässt. aber wo im Film, der nur auf Motiven des Buches basiert, viel zu viel in wenig stimmiger Ereignisabfolge passiert, dümpelt das Buch zwar mit rotem Faden aber reichlich lahm dahin. Die Figuren sind platt und eintönig, Hauptfigur Veva hat gefühlte 90% eine mehr als passive Rolle, Luther, Ketzerei u alles, was man sich dazu so vorstellt, sind allenfalls Fußnoten, man weiß (auch ohne Filmkenntnis) von Anfang an um die Bösewichte, und wann bzw wo Veva und Ernst die große Liebe entdecken, fragt man sich am Ende auch - vielleicht bei dem einen von zwei längeren gefühlten 5-Zeilen-Gesprächen, die die beiden führen. Da gefällt mir der Film (und ich glaube es selbst nicht recht) von der Anlage der Figuren ubd dem Spannubgsmoment her doch um Welten besser.

Uneingeschränkt zu empfehlen ist hingegen die Sprecherin: Der tollen, angenehmen Stimme von Anuk Ens könnte ich stundenlang lauschen :)

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Diese monotone Stimme!

Ich musste nach 20 Minuten des Hörens abbrechen, da mir diese Sprecherin derart gegen den Strich geht! Ein monotones, gelangweiltes Dahin-Erzähle, egal ob sie grade von der Landschaft erzählt oder ob einer ermordet wird! Schade, denn das was ich ertragen konnte zu hören klingt nach einer guten Geschichte. Vielleicht kaufe ich es mir als eBook. So ist es leider rausgeschmissenes Geld.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Kurzweilig und schön, aber ungewohnte Erzählerin

Die Geschichte ist schön und kurzweilig. Das richtige "für Zwischendurch", wenn man trotzdem einen ganzen Roman hören will.

Die Geschichte von Iny Lorentz ist wie immer wunderbar historisch, mit aller Romantik und Brutalität des Mittelalters erzählt. Für Bayern (und gerade Augsburger, wie mich) ist die Geschichte herrlich heimatlich und man kann sich heutzutage kaum noch vorstellen wie beschwerlich früher Reisen zu Pferd und in Gruppen über die Alpen waren.

Auch wenn es keine wahre Nacherzählung ist, kann man sich gut vorstellen, dass es genau so hätte stattfinden können.

Die kurzen Bezüge zu den Fuggern und zu Martin Luther fließen harmonisch in die Geschichte ein.

Leider ist die Stimme der Sprecherin hier nicht so farbenfroh, wie es bei Ihrer Kollegin ist, welche bspw. die Wanderhure gesprochen hat.
Die Charaktere hören sich sehr ähnlich an und rein an deren "Stimme" kann man sie nicht unterscheiden, was leider auch auf männliche und weibliche Stimmen zutrifft. Sicherlich kann man keine Stimmwechsel wie in einem Hörspiel erwarten, aber ich wünsche mir dennoch immer eine gewisse Abgrenzung in den Stimmen der Charaktere. So, könnte es mir auch eine Freundin vorlesen. Dennoch ist die Stimme angenehm und die Sprecherin betont die Geschichte schön, sodass sich das Hörbuch gut anhören lässt.