Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Erschreckt stellen die Amerikaner bei der Auswertung ihrer Satellitenbilder fest, daß die Sowjets eine hochmoderne Laserwaffe errichtet haben, die Objekte im All beschießen kann. Clancys Dauerheld Jack Ryan von der CIA wird mit Nachforschungen betraut und erkennt, daß die Russen schon sehr weit fortgeschritten sind mit ihrem Programm - viel weiter als die Amerikaner selbst. Zudem ist die sowjetische Waffe nicht nur gegen Satelliten gerichtet, was schon schlimm genug wäre, sie kann auch anfliegende Atomraketen zerstören. Und damit wird der Laser zu einer echten Bedrohung für die USA, denn er könnte das empfindliche Gleichgewicht des Schreckens außer Kraft setzen und den Sowjets den entscheidenden Vorteil liefern. Schnelles Handeln ist also gefordert. Glücklicherweise hat die CIA den hochrangigen Top-Spion "Kardinal" in Moskau sitzen. Dieser wird darauf angesetzt, näheres über die Laseranlage zu erfahren. Vom ganzen KGB verfolgt bedeutet dies für den Kardinal allerdings höchste Gefahr.

"Der Kardinal im Kreml" ("The Cardinal of the Kremlin", 1988) ist inhaltlich der fünfte Roman aus der Reihe um Jack Ryan und/oder John Clark.

©2012 Heyne (P)2012 Random House Audio

Kritikerstimmen

Ein Autor, der nicht in Science-Fiction abdriftet, sondern realistische Ausgangssituationen spannend zum Roman verdichtet.
-- Der Spiegel

Das sagen andere Hörer zu Der Kardinal im Kreml

Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.026
  • 4 Sterne
    497
  • 3 Sterne
    103
  • 2 Sterne
    17
  • 1 Stern
    12
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    984
  • 4 Sterne
    244
  • 3 Sterne
    35
  • 2 Sterne
    7
  • 1 Stern
    1
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    808
  • 4 Sterne
    345
  • 3 Sterne
    101
  • 2 Sterne
    13
  • 1 Stern
    3

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Warum Clancy manchmal nervt und wie man ihn ertägt

Endlich! Endlich einmal nicht zuuuu viele Plattitüden und Klischees. Nach "Red Rabbit", einem Clancy-Roman der ebenfalls weitgehend in Russland spielt - hatte ich Schlimmstes befürchtet.

Dieses Mal jedoch verzichtet Clancy (glücklicherweise) auf politische Wertungen in jedem dritten Satz. Er beschreibt vielmehr als "Beobachter". Eine Rolle, die ihm besser steht als die kommentierende, wertende und abfällige Erzählerposition, die er gerne einnimmt.

Wie üblich bei Clancy hat man - um in der Flut seiner detaillierten, technischen Informationen nicht unterzugehen - bei Clancy nur eine Chance: Wenn's zu kompliziert wird und er quantenphysikalische Phänomene beschreibt, einfach auf Durchzug schalten und nicht den Anspruch erheben, alles zu verstehen.

Wem das gelingt, findet hier, nach einem etwas zähen Einstieg, einen durchaus spannenden Spionage-Thriller. Die Stimmung der Zeit kommt glänzend rüber, die Tristesse Moskaus in den 80'er Jahren ist beinahe greifbar.

Frank Arnold, ein glänzender Sprecher (bis auf die wenigen Momente, wo er Personen eine sehr quäkende, lästig nervende Stimme verleiht), ist einer der Gründe, warum es soviel Spaß gemacht hat, dieses Hörbuch zu genießen.

Fazit: Nichts Weltbewegendes, aber gute Unterhaltung auf langen Autofahrten. Und einer der besseren Clancys. Wer aber hofft, dass Jack Ryan hier wieder eine Hauptrolle spielt, wird enttäuscht. Ryan bleibt Randfigur und erstaunlich blass. 3,6 von 5 Sternen, aufgerundet auf 4.

15 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Länger Anlauf bis Spannung aufkommt

Bei diesem Hörbuch bin ich ein wenig zwiegespalten. Die Story ist eigentlich sehr interessant, aber es dauert schon fast bis zur Hälfte bis endlich so etwas wie Spannung aufkommt. Dann entsteht ein guter Spannungsbogen. Die Story enthält ein paar gute Ideen, die sich gegen Ende sehr gut miteinander verbinden. Manchmal hat der Autor es dann doch etwas übertrieben. Für Freunde von Agentenkrimis trotzdem ein hörenswerter Titel.

5 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

ein Muß für Tom Clancy Fans

Wenn auch auch die Charaktere wie immer bei Tom Clancy etwas einfach geschnitzt sind und dere Hang zur Schwarz Weiß Zeichnung öfters durchbricht so ist es immer wieder faszinieriend den Aufbau der Story aus mehreren Handlungsträngen zu folgen, die mit den technischen Details unterfüttert sind.
Wer solche Geschichten wie ich mag dem werden sie gefallen und er wird sich schon auf das nächste Tom Clancy Hörbuch freuen. Ich habe alle Bücher bereits gelesen aber durch die Lesung von Frank Arnold kommen doch mehr Details zum Tragen und man erlebt die Story noch fasznierender als durchs Lesen.
Nichts für Romantiker.

10 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Spannend und unterhaltsam

Ich habe schon einiges von Clancy gehört und gelesen. Der vorliegende Titel ist spannend und glaubwürdig erzählt.

In der Zeit von Glasnost und Perestroika gibt es in der Führung der UdSSR einflußreiche Persönlichkeiten, die genau das nicht wollen. Darum stehen die Abrüstungsverhandlungen dieser Zeit auf Seiten der UdSSR dem Problem gegenüber, daß zu umfangreiche Zugeständnisse an die NATO zum Sturz der Regierung führen könnten.

Vor diesem Hintergrund arbeitet ein Agent in exponierter Position, nämlich ein "Held der Sowjetunion" und Referent des Verteidigungsministers, der CIA zu. Erschwerend kommt hinzu, daß die Sowjets ein Gegenstück zu SDI in Vorbereitung haben, das schon deutlich weiter fortgeschritten ist, doch leider sehr nahe an der afghanischen Grenze liegt ...

Ob die Person des Verteidigungsministers Jasow mit der historischen Person etwa zu tun hat, ist nicht ganz klar.

Wieder mal eine interessante Geschichte vor einem neuen Hintergrund im ewigen Kampf der Systeme. Wer die Prämisse von Clancy ohne kritisches Hinterfragen akzeptieren kann, nämlich daß die Amerikaner immer und überall die Guten sind, wird gut unterhalten.

Doch wer die Zeit damals erlebt hat, weiß, daß es nicht so einfach war. Doch immerhin wurden damals noch keine Kriege wegen Öl geführt und das ganze Volk belogen.

5 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Gut, spannend und das bis zuletzt

ich bin regelmässiger Hörbuchkonsument, meist auf langen Fahrten. eine wirklich gute und spannende Unterhaltung. der Sprecher hat gefallen und verstand sein "Handwerk"

2 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Guter Tom Clancy Roman

Wer den USA nicht allzu kritisch gegenübersteht bekommt erneut eine spannende Geheimdienstgeschichte zu hören.
Gute Story aufbauend auf das Buch 'Jagd nach Roter Oktober'.
Der Sprecher mal wieder hervorragend!

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein spannendes Stück fiktiver Geschichte

Ein spannendes Stück fiktiver Geschichte rund um Jack Ryan.

Sehr gut gelesen .
Freue mich schon auf die nächsten Teile.

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Packend und solide

Eine spannende Spionagegeschichte aus der schlussphase des kalten Krieges. Gut gemacht und sehr gut gelesen.

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Mittelspannend

Nachdem ich bereits mehrere Clancys gelesen habe,weiss ich natürlich um dessen Stil und Detailversessenheit.Hier geht sie mir etwas zu weit,ist mir zu langatmig und nervt daher etwas.Die Story beginnt durchaus spannend hat dann aber ihre Längen. Ich habe das Buch daher nicht am Stück, sondern in Etappen gehört,bin oft er dabei weggenickt.










, ,,..

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

zu lang, zu zäh...

Ich mag Clancy gern, ebenso wie Frank Arnold, aber so geht es gar nicht.
Sicher sehr gut gelesen, aber die Geschichte hat unheimliche Längen und ist von der Grundidee nicht wirklich neu. Andere Bücher von Clancy haben diese Schwäche nicht, und ich muss gestehen, dass ich im letzten Drittel "diagonal" gehört habe (das ist das etappenweise Vorspulen, wenn man sich zu sehr langweilt).

3 Leute fanden das hilfreich