Regulärer Preis: 20,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Beschreibung von Audible

Eine Schnitzeljagd um Leben und Tod

Sebastian Fitzek und Michael Tsokos präsentieren einen blutigen, nervenaufreibenden Thriller. Gleich zwei Sprecher, Simon Jäger und David Nathan, sorgen für Abwechslung beim Hören. So wird das Hörbuch zu einer 9 Stunden und 47 Minuten fesselnden Jagd nach der Wahrheit.

Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Körper einer verstümmelten Leiche ausgerechnet die Telefonnummer seiner entführten Tochter Hannah. Die Hinweise führen zu einer weiteren Leiche auf der Insel Helgoland, unerreichbar wegen eines Orkans. Nur die Künstlerin Linda ist da, um die nötige Obduktion durchzuführen. Sie wird zu Herzfelds Komplizin auf der Schnitzeljagd um das Leben seiner Tochter.

Simon Jäger und David Nathan sind beide hervorragend gewählt, um sowohl den sich langsam immer mehr schleichenden Horror als auch die humorvollen Elemente im Hörbuch umzusetzen. Sie machen diesen Thriller zu einem echten Ohrenschmaus.

Audible wünscht gute Unterhaltung!

Inhaltsangabe

Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt - und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert. Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen. Die Hochseeinsel ist durch einen Orkan vom Festland abgeschnitten, die Bevölkerung bereits evakuiert. Unter den wenigen Menschen, die geblieben sind, ist die Comiczeichnerin Linda, die den Toten am Strand gefunden hat. Verzweifelt versucht Herzfeld sie zu überreden, die Obduktion nach seinen telefonischen Anweisungen durchzuführen. Doch Linda hat noch nie ein Skalpell berührt. Geschweige denn einen Menschen seziert...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2012 Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG. (P)2012 Audible GmbH

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2.496
  • 4 Sterne
    1.154
  • 3 Sterne
    268
  • 2 Sterne
    53
  • 1 Stern
    38

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2.367
  • 4 Sterne
    401
  • 3 Sterne
    77
  • 2 Sterne
    13
  • 1 Stern
    6

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.706
  • 4 Sterne
    808
  • 3 Sterne
    270
  • 2 Sterne
    48
  • 1 Stern
    19
Sortieren nach:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Schonungslos-brutal, aber nicht reißerisch

Über weite Strecken gehörte dieses Buch - seit langem mal wieder - zu den Titeln, bei denen ich unbedingt wissen musste, wie es weiter geht. Einmal begonnen, war es mir praktisch unmöglich aufzuhören.

"Abgeschnitten" ist hinlänglich gut erzählt, hat eine gute Pace, ist ausgesprochen spannend und außergewöhnlich in seiner Art, einen Einblick zu gewähren in einen Bereich, der, wie wir vom Co-Autor unlängst in der NDR Talkshow erfahren durften, abgesehen von meist unzutreffenden Schilderungen in Fernsehkrimis, dem Normalo üblicherweise verborgen bleibt. Vielleicht auch deshalb, weil ich beruflich mit Anatomie zu tun hatte, haben mich die Obduktions-Szenen nicht über die Maßen geschockt. Sie sind zweifelsohne drastisch, schonungslos, direkt, unmittelbar, konkret, aber absolut auf den Punkt und niemals reißerisch. Man merkt zu jedem Zeitpunkt, dass hier jemand beteiligt ist, der Ahnung hat, wovon er schreibt und das ausgezeichnet und auch für den Laien verständlich macht.

Die Story ist durchaus "dicht" zu nennen. Zu keinem Zeitpunkt kommt Langeweile auf. Im Gegenteil: Wie ich oben bereits schrieb, ist es kaum möglich, von diesem Thriller, der den Namen mal wirklich verdient hat, abzulassen. Sogar eine gute Portion Humor ist dabei, die das Ganze umso hörenswerter macht. Nicht zuletzt die beiden exzellenten Vorleser tragen dazu bei, wobei ich niemals gedacht hätte, dass man meinem Favoriten David Nathan einen auch nur in Ansätzen ebenbürtigen Partner an die Seite stellen kann. Es geht. Simon Jäger ist ein ausgesprochen talentierter Vorleser mit einer eigenen Note.

"Abgeschnitten" ist sicher keine Weltliteratur, aber wäre ein Kandidat für eine ordentliche 4-Sterne-Bewertung gewesen. Das Problem ist jedoch das Ende. Ohne hier zu viel verraten zu wollen: Es ist so verworren und versucht, auf völlig unglaubwürdige und überflüssige Art einen Nebenstrang der Geschichte nachträglich doch noch einzubauen, dass dabei letztendlich ein Stern auf der Strecke bleibt. Mir unverständlich, warum das in einer ansonsten konsequent erzählten Geschichte sein musste. Was weiterhin Grund genug für einen Abzug ist, ist die Täter/Opfer-Thematik, die aufgrund mangelnder Haltung der Autoren droht, ins populistische abzudriften. Hier fallen mehrfach Phrasen auf, die in Richtung "Jaja, für die Täter wird alles getan, für die Opfer nicht." Das ist zu einfach.

Ausgesprochen gute, spannende, kurzweilige Unterhaltung, die einen nicht mehr los lässt, wenn man einmal damit begonnen hat. Etwas mehr kritischer Hintergrund bei einem so schwierigen Thema und ein wenig mehr schriftstellerische Fokussierung wären aber wünschenswert gewesen. Trotzdem durchaus eine Empfehlung für dunkle Hörbuch-Winterabende.

31 von 32 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • cori1906
  • Alsfeld, Deutschland
  • 01.10.2012

Genial!!! Fitzek zusammen mit Tsokos - spitze!!

Ein Hörbuch-Meisterwerk. Wer Fitzek liebt, der kommt auf seine Kosten!!!! Und wer dazu noch den Rechtsmediziner Michael Tsokos mit Einblicken in die Rechtsmedizin liebt - der kommt hier doppelt auf seine Kosten :) !!!
Bei dem Buch dürften sich natürlich die Geister scheiden (wie in mancher Rezension hier), aber was ich sehr interessant finde, dass manche Leute hier lieber psychischen Terror lesen von Fitzek (Seelenbrecher etc.) anstatt sich beschreiben zu lassen, wie eine Leiche zugerichtet ist und wie diese dann obduziert wird etc.
Auch muß ich hier wirklich schreiben, dass die Rezension von meiner Vorschreiberin wirklich unbrauchbar ist. Sie ist in keinster Weise sachlich. Nat. ist es ihr Geschmack, aber deshalb ein Buch als "Wühltischschocker" zu bezeichnen. Nein tut mir leid. Auch Herrn Tsokos als "braucht man eh nicht behalten" zu betiteln, zeigt die Unsachlichkeit. Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Minute hörenswert und wer Fitzek kennt, der weiß das einige Überraschungen kommen werden. Natürlich haben auch mich die Folter und Vergewaltigungsszenen geschockt, aber solche kranke Menschen laufen da draussen wirklich rum. Und ein Fall ist (wer Hr. Tsokos eigenes Buch kennt) auch Realität und manche Dinge hat dieser Rechtsmediziner wirklich selber erlebt. Das Buch soll ja u.a. auch mal wachrütteln. Wie unser Rechtssystem in Deutschland ist. Das die Opfer fast keine Rechte haben, aber den Tätern alles zugestanden wird. - Die beste Verteidigung für die Täter! Ich kann jedem wirklich nur ans Herz legen, wer mit dem Buch angefangen hat - es bis zum Ende durchzuhalten. Es lohnt sich und die beiden Autoren haben das Buch nicht nur zur kleinen Bettlektüre geschrieben, sondern auch zum Nachdenken. 5 Sterne sind hier mehr als gerechtfertigt. Und das Beste: Der Motion Comic vorher. Wer nicht bei Facebook ist kann es wohl nicht aktuell so wissen, aber geht auf YouTube und gebt dort "Ewig mein" ein. Es sind 7 Teile. Das ist die Vorgeschichte zu dem Buch. Absolut genial!!!!

88 von 101 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Brutal - aber ... brutal gut!

Ich hatte mir etwas spannendes erhofft und definitiv mehr erhalten. Ich bin von Psychothrillern gleichermaßen gefesselt wie von gerichtsmedizinischen Gutachten und Büchern. Insofern für mich eine sensationelle Mischung, bei der sich zwei Meister zusammengeschlossen haben, um ein richtig gutes Buch zu schreiben.
Ja, einige Szenen sind sehr brutal dargestellt - aber es ist immer noch Fiktion, die ich als Fiktion sehr gut einzuordnen weiß.
Ich mag dieses Hörbuch sehr. Die Sprecher sind in der Lage, jede Emotion zu transportieren und dieses Buch von zwei Sprechern lesen zu lassen, war eine großartige Idee, die das Hörbuch zu einem must hear macht.
Das Einzige, was mir vielleicht etwas Sorgen bereitet ist die Tatsache, dass es solch kranke Menschen in der Tat gibt.

14 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Diesmal nicht mein Ding!

Habe jedes Buch von Fitzek gelesen bzw. gehört und fand bis jetzt alle ganz große Klasse! Fitzek war für mich der Psychothriller-Gott.

Leider war das diesmal garnicht mein Ding. Zu grausam, brutal, ekelig und die Sprache teils sehr vulgär. Habe es zu Ende gehört obwohl es mir schwer fiel, denn ich dachte es kommt dann wenigstens zum Schluss noch die große Wende wie man das von Fitzek-Psychothrillern kennt. Leider kam nix. Die Vergewaltigungsszenen musste ich überspringen denn das war mir zu heftig. Während des Buches kam es zwar zu einigen Wendungen doch ich fand diese nicht sonderlich spannend und teils vorhersehbar. Kompliment aber an die Sprecher. Jäger und Nathan waren wieder mal klasse!

Freu mich trotzdem auf den nächsten Fitzek und hoffe er kommt wieder in seine alte Form zurück.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Ein bisschen enttäuscht

Ein paar der technischen Aspekte der Gerichtsmedizin sollen auf den ersten Blick verstörend wirken. Es sind aber dann nur wenige, kurze und schnell verblassende Details beschrieben. Der Hype ist eher eine Art vermarktungtechnischer Blase um den Herrn Tsokos. Da ist jede Schönheits-OP-Doku im Fernsehen schon saftiger. Echt! Aber das ist nicht das schlimmste: Was mich wirklich ärgerte, war die Flachheit mit der die Personen da so vor sich hin agieren. Gefühle, Zwiespälte, Phantasien oder Ängste so zu beschreiben, dass der Leser richtig mitfühlt: Hier Fehlanzeige. Auch einzelne Handlungsverläufe wirkten stark komprimiert, gekürzt oder unfertig. Ja, es wirkt, als hätte der Autor sich einfach nicht genügend Zeit genommen, den Roman "rund" zu schreiben. Schade um die Idee. Ich hatte mir mehr erwartet.
Habe schon ein paar Fitzecks (bis auf eines) gelesen und fand die auch Romane bisher ganz okay.
Kann ja mal passieren. ;-)

Die beiden Sprecher haben Ihre Sache erwartungsgemäß perfekt abgeliefert!

11 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Nichts für schwache Gemüter !

Es ist wirklich spannend geschrieben, aber die Folter und Vergwaltigungsszenen
sind absolut abartig. Ich bin jetzt bei der Hälfte des HB und hoffe das nicht noch mehr davon kommt! Wenn ich nicht so neugierig wäre wie es endet, hätte ich längst abgeschaltet. So was hätte ich von Fitzek nicht erwartet ! Die Sprecher sind wie immer spitze.

50 von 63 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

hatte mir etwas mehr erwartet

Diese Zusammenstellung an tollen Sprechern und dann noch das Autorenduo war natürlich ein MUSS für den download. Hmmm ich hatte mir mehr versprochen. Es ist spannend, blutrünstig und brutal (eigentlich gut) aber es zieht sich und zieht sich und zieht sich. Teilweise ist es auch etwas verwirrend, finde ich zumindest. Also Jungs gute Idee lauter tolle Autoren und Sprecher zu vereinen und ich hoffe beim nächsten Versuch wirds, zumindest für mich, besser

6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Paula
  • Deutschland
  • 23.12.2012

Unrealistisch, aber spannend!

Entgegen aller anderen Rezensionen empfand ich dieses Hörbuch nicht als brutal. Das mag daran liegen, dass die Details zwar erwähnt werden, mich aber nicht emotional berührt haben, da der Inhalt der kompletten Story sehr unrealitisch verläuft. Dennoch ist es ein spannendes Hörbuch, dessen Sprecher exzellent in der Lage ist der Geschichte den passenden Spannungsbogen zu verpassen. Wer die anderen Werke von Fitzek kennt, weiß dass Herr Fitzek, dazu neigt seinen Figuren eine oder gleich mehrere psychische Erkrankung anzudichten, so dass die ganze Story stets verworren und nicht in allen Einzelheiten nachollziehbar ist. Dennoch spannend.

6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Könnte eine tolle Serie werden.

Was hat Ihnen am allerbesten an Abgeschnitten gefallen?

Die Sprecher natürlich, die Besten zusammen in einem Hörbuch.

An der Geschichte ist das "mitraten können" am Besten. Das man einige DInge schon selbst vermuten kann und nicht der Schreiber am Ende etwas ganz anderes daraus macht, als der Leser erwartet. ABER, es hat doch viele unvorhergesehene Wendungen.
Wie immer ist es sehr spannend, auch wenn die Details der Leichen nicht unbedingt sein mussten.

Welche Figur hat Ihnen am besten gefallen? Warum?

Herfelds Helfer, sein Praktikant. Ja, genau der! Ich fand ihn klasse. Mal was total anderes.

Welche Szene hat Ihnen am besten gefallen?

Kann ich garnicht sagen. Am wenigsten hat mir aber das Ende gefallen, denn wenn vorher alles sehr klein und detaillreich beschrieben wird, ist dieses doch etwas schnell und kurz.

Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?

Nicht ganz, mir hat die Zeit gefehlt.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Ein Fitzek bei dem man nicht unbedingt vorherige Bücher von ihm hat lesen/hören müssen. Mit viel Spannung, Aktion und alles was man so braucht, für einen guten Thriller.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Elisa
  • Deutschland
  • 16.01.2013

Was für ein Blutrausch..!

..wir eilen von einem Mord zum andern, der Leser/Hörer wird von keinem der ekligen Details verschont. Zudem ist die Geschichte abstrus konstruiert und überladen - zwei parallele Opfer- und Traumageschichten ineinander verwirkt – welch „Zufall“. Spätestens als der Mörder, scheinbar leblos an dessen statt auf der Bahre des (wievielten?) Opfers liegt, um im rechten Moment dem Rechtsmediziner Herzmann anzuspringen, wird es zu viel des Gemetzels.

Eigentlich finde ich es vor allem um des relevanten Themas willens sehr schade, dass der Autor sich nicht um ein wenig mehr Authentizität bemüht hat. Schließlich entspricht es bundesdeutscher Realität: Kindesmissbrauch wird milder geahndet als Steuerhinterziehung. Und das ist ein echter Skandal und wäre einer echten Story würdig.

8 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Weitere Titel des Sprechers