Jetzt kostenlos testen

  • Wendemanöver - Die geheimen Wege zur Wiedervereinigung

  • Geschrieben von: Ferdinand Kroh
  • Gesprochen von: Kerstin Palzer
  • Spieldauer: 11 Std. und 32 Min.
  • Ungekürztes Hörbuch
  • Kategorien: Geschichte, Europa
  • 4,6 out of 5 stars (14 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Der Fall des eisernen Vorhangs kam für eine Handvoll Menschen kaum überraschend: Hinter den Kulissen der Regierung der DDR wusste man bereits 1986, dass der Zusammenbruch des Staates in spätestens vier Jahren erfolgen würde - eine Lösung der deutschen Frage wurde immer dringlicher. 1988 wurde Kohl der erste Vorschlag zur Ost-West-Annährung durch atomare Abrüstung gemacht, doch dieser ignorierte den Vorstoß. Stattdessen begannen nun geheime Treffen zum Thema Maueröffnung direkt hinter dem Todesstreifen, und diese fanden bis zum Fall der Mauer statt. In diesem spannenden Sachbuch richtet Ferdinand Kroh den Scheinwerfer hinter die Kulissen der DDR und ihrer politischen Machenschaften.

    ©2019 SAGA Egmont (P)2019 SAGA Egmont

    Das sagen andere Hörer zu Wendemanöver - Die geheimen Wege zur Wiedervereinigung

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      8
    • 4 Sterne
      6
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      5
    • 4 Sterne
      3
    • 3 Sterne
      2
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      9
    • 4 Sterne
      2
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Gutes Buch, furchtbar produziert

    Dieses Buch hört sich immer wieder an, als hätte es jemand mal so nebenbei aufgenommen. Man hört umblättern, stocken vor nicht-deutschen Namen, atmen und etwas im Hintergrund, das eine öffnende Tür sein könnte. Wirklich anstrengend zu hören durch die laienhafte Produktion, man fragt sich, wer ob der Verlag es auch nur einmal gehört hat.

    Inhaltlich ist das Buch dagegen hervorragend recherchiert und geschrieben.