Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Beschreibung von Audible

    Schlechte Vorsätze

    Juli Zeh hat keine Angst vor Tabuthemen. Ob Glaube, Moral, Politik, Profit oder die Beziehung zwischen Täter und Opfer - mit sicherer Hand stößt sie ihren Finger direkt in die Wunde, um der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten. Mit einer Sprache, die uns packt - ob wir wollen oder nicht. Eindringlich, eigen und wunderschön versetzt uns ihr aktueller Wurf, Neujahr, in die Landschaft von Lanzarote. Direkt an einen Steilhang, der Familienvater Henning an seine persönlichen Grenzen bringt. Und in ein Ferienparadies, das für zwei kleine Kinder zur Hölle wird. Mit leichter Hand webt Zeh aus fetzenhafter Erinnerung, Erschöpfung und Emotion Stränge, die Hennings Leben fundamental in Frage stellen. Hat er sein eigenes Glück oder Unglück selbst in der Hand? Ein Hörerlebnis, so erschütternd wie die Panikattacken, die Henning seit seiner Kindheit schütteln. So wird das Familienkonstrukt zum Thriller, der garantiert niemanden kalt lässt.

    Inhaltsangabe

    Nach "Unterleuten" und "Leere Herzen" der neue Bestseller von Juli Zeh

    Lanzarote am Neujahrsmorgen: Henning will mit dem Fahrrad den Steilaufstieg zum Pass von Fermés bezwingen. Während er gegen Wind und Steigung kämpft, denkt er über sein Leben nach. Eigentlich ist alles in bester Ordnung. Er liebt seine Frau, hat zwei gesunde Kinder und einen passablen Job. Aber Henning geht es schlecht. Familienernährer, Ehemann, Vater - in keiner Rolle findet er sich wieder. Er leidet unter Angstzuständen und Panikattacken, die ihn regelmäßig heimsuchen. Als Henning schließlich den Pass erreicht, trifft ihn die Erkenntnis wie ein Schlag: Er war als Kind schon einmal hier. Damals hat sich etwas Schreckliches zugetragen, das er bis heute verdrängt hat...

    ©2018 Luchterhand Verlag, München (P)2018 der Hörverlag

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Neujahr

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1.022
    • 4 Sterne
      457
    • 3 Sterne
      196
    • 2 Sterne
      82
    • 1 Stern
      35
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1.055
    • 4 Sterne
      394
    • 3 Sterne
      135
    • 2 Sterne
      35
    • 1 Stern
      18
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      875
    • 4 Sterne
      428
    • 3 Sterne
      192
    • 2 Sterne
      91
    • 1 Stern
      49

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Packend erzählt - in Worten, die Bilder werden.

    Es fängt erst am wie eine klassische Beziehungsgeschichte. Doch schon auf der Fahrradtour wird man mit Henning atemlos. Und durstig. Immer tiefer zieht es den Leser in den Bann, dieser Blick in das dunkle Loch der Vergangenheit. So intensiv erzählt, als ob ich es selbst erlebt hätte. Danke Juli Zeh für diese Großartigkeit an Sprachbildern.

    12 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Belangloses Geplapper

    Absolute Enttäuschung. Flache Charaktere, fehlender Spannungsbogen. Welten entfernt vom grandiosen Unterleuten. Muss ich zurückgeben leider.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Hohe Erwartungen geweckt

    ...und sie nur zum Teil eingelöst. Trotzdem: lesenwert (bzw. hörenswert). Das Ende und die Lösung kommen aber überraschend einfach daher.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Beklemmend, spannend, umwerfend

    Ich konnte buchstäblich nicht aufhören immer weiter zu hören. Literarisch geschliffen wie fast alles von Juli Zeh entwickelt der Roman einen unaufhaltsamen Sog. Mitzuerleben, wie die beiden Kleinkinder versuchen, zu (über-) leben und dabei nicht verstehen können, wo Mama und Papa abgeblieben sind, hat mir fast körperliche Schmerzen bereitet. Florian Lukas hat eine sehr angenehme Stimme, die das Hörbuch noch besser macht und Hennings Geschichte sehr lebendig werden lässt. Juli Zeh hat mich noch nie enttäuscht und ich werde „Neujahr“ sicher oft weiterempfehlen und verschenken.

    46 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars
    • KN
    • 23.02.2020

    Modernes Drama

    Die Geschichte ist als Drama inszeniert, wobei das retardierende Moment zu lang und schwerfällig ist. Ebenso macht die Detailverliebtheit der Darstellung den Verlauf unnötig schwerfällig. Die Katharsis gelingt schließlich. Ein Hörvergnügen war es nicht.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Fade Sprache, fade Geschichte, löst nichts aus

    ich hatte mir von der bekannten Autorin mehr erwartet als eine Geschichte aus der unteren Schublade vom Motten Schrank

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Schlimm

    Sehr banale Handlung, langweilig und drittklassig geschrieben. Die Autorin versucht sich (-zumindest kapitelweise-) in ein Kleinkind hineinzuversetzen, was ihr leider nicht gelingt und erzählt ein traumatisches Kindheitserlebnis, das den Protagonisten noch als Erwachsener beeinflusst.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Etwas zähe Geschichte

    Die Geschichte fängt recht gut an. Die Erlebnisse der beiden Kinder werden so detailliert und genau beschrieben, dass mir das zu langatmig wurde. Irgendwann wiederholen sich die Situationen und es wird langweilig. Dafür gehts am Schluss dann recht schnell mit dem Ende der Geschichte.
    Sorry, nix für mich.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Dünne Geschichte

    ....dünne Geschichte - und dies ist nicht nur in Bezug auf die gerade mal 5 Stunden Hörbuch gemünzt.
    Nein, die Story von Henning erscheint mir, wie ein Auszug aus einem großen Roman - die Beschreibung einer Einzelperson im Rahmen der Beschreibung aller Romanfiguren.
    Als ob er einem Roman entsprungen sei und für sich einen eigenen Roman beansprucht.Aber diesen Anspruch kann das Buch nie erfüllen.
    Juli Zeh beschreibt gewohnt gut, aber man hat den Eindruck einen sehr guten Schüleraufsatz vor sich zu haben, der routiniert aufgepumpt wurde.Die Story an sich hätte man in 20 Seiten als schöne Kurzgeschichte niederschreiben können.
    Fast hat man den Eindruck auch der Sprecher liest gelangweilt.
    Sorry, aber dies ist das mit Abstand schlechteste Buch von Juli Zeh

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars

    Unglaublicher Mist

    Es ist unglaublich was da angeboten wird - Küchenpsychlogie ist sehr geschmeichelt. Bis zum letzten Satz ist unklar, was das Ganze überhaupt darstellen soll.
    Diese "Kindheitserinnerungen" sind dermassen unglaubwürdig dargestelt - Redeweisen/Gedanken eines fünfjährigen Jungen und eines zweijährigen Mädchens wie es nur Erwachsene zustande bringen und das in einer Detailverliebtheit, die kein Mensch braucht.
    Es ist mir unverständlich, wie man diesen Schwachsinn mit fünf Sternen bewerten kann, darauf bin ich vor dem Kauf hereingefallen.
    Es kommt erschwerend hinzu, dass der Sprecher dieses Hörbuches es nicht fertig bringt, auch nur einen Hauch von Emotionen in den Handlungsbogen zu bringen.
    Schade um die Zeit, die ich für dieses hochgelobte Werk verplempert habe.

    29 Leute fanden das hilfreich