Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Moskau, 1936. Die deutsche Kommunistin Charlotte ist der Verfolgung durch die Nationalsozialisten gerade noch entkommen. Im Spätsommer bricht sie mit ihrem Mann Wilhelm und der jungen Britin Jill auf zu einer mehrwöchigen Reise durch die neue Heimat Sowjetunion. Alle drei sind Mitarbeiter des Nachrichtendienstes der Komintern, wo Kommunisten aller Länder beschäftigt sind. Umso schwerer wiegt, dass unter den "Volksfeinden", denen gerade in Moskau der Prozess gemacht wird, einer ist, den Lotte besser kennt, als ihr lieb sein kann.

    Nach dem internationalen Erfolg von "In Zeiten des abnehmenden Lichts" kehrt Eugen Ruge zurück zur Geschichte seiner Familie. Metropol folgt drei Menschen auf dem schmalen Grat zwischen Überzeugung und Wissen, Loyalität und Gehorsam, Verdächtigung und Verrat.

     Eindrucksvoll gelesen von Ulrich Noethen unter Mitwirkung von Ulrike Krumbiegel.
     

    ©2019 Rowohlt Verlag GmbH, Hamburg (P)2019 Argon Verlag GmbH, Berlin / MDR, Leipzig, Argon Verlag GmbH, Berlin

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Metropol

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      364
    • 4 Sterne
      79
    • 3 Sterne
      25
    • 2 Sterne
      5
    • 1 Stern
      8
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      380
    • 4 Sterne
      40
    • 3 Sterne
      10
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      317
    • 4 Sterne
      74
    • 3 Sterne
      24
    • 2 Sterne
      7
    • 1 Stern
      5

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Kraftvolles Zeugnis gegen Totalitarismus

    Das Buch steht eindringlich und kraftvoll für sich allein - gleichzeitig ist es eine eindrucksvolle Ergänzung zu Ruges Roman "In Zeiten des abnehmenden Lichts". Es dokumentiert die vollkommene Atomisierung der Gesellschaft in einem totalitären Staat. Es ist Zufall, ob jemand überlebt oder der allgegenwärtigen Willkür zum Opfer fällt. Die eingefügten Dokumente aus den Archiven und die Hinweise des Autors auf die fragile Grenze zwischen historischen Fakten und dichterischer Freiheit geben der Handlung zusätzliche Glaubwürdigkeit. Ulrich Noethen ist zudem ein großartiger Sprecher und Erzähler. Habe das Buch gleich zweimal angehört!

    17 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Deutsche Gegenwartsliteratur in Vollendung

    Eines der wichtigsten Bücher deutscher Gegenwartsliteratur, hätte die Überschrift lauten sollen, doch die war zu lang für audible-Rezensionen.

    „Obwohl ’Metropol’ tief in der Vergangenheit spielt, in den 30er-Jahren in der Sowjetunion, denkt man die Gegenwart unwillkürlich mit“, sagt der NDR über Eugen Ruges neuestes Werk, um über das bis heute in Osteuropa nachwirkende stalinistische Trauma fortzufahren. Noch wichtiger als traumatische Nachwehen, die immer auch eine Generationenfrage sind und die auch wie Geburtswehen wieder vergehen, wenngleich langsamer, ist die stets beim Anhören oder Lesen von Metropol mitgedachte Gegenwart. Insofern ist das Buch nicht nur eine Aufarbeitung vergangener Zeit, sondern hochaktuell. Es zeigt die Gefahren auf, die dann entstehen, wenn Konstitutionen, in Deutschland Grundgesetz genannt, in Frage gestellt werden und ob man dieses zu Gunsten eines größeren Ganzen nicht besser einschränken sollte, zumindest mit einem Vetorecht versehen – dann wird man schon weiter sehen. Ruges Buch, das die Themen Überwachung, bewusst gestreutes Misstrauen und die Frage, wer darüber bestimmt, was Wahrheit ist, bis in feinste Verästelungen behandelt, ist heute aktueller denn je. Es ist nicht nur ein ergreifendes, es ist ein wichtiges Buch, und mit Sicherheit hat sich Ruge damit an die einsame Spitze deutscher Schriftsteller der Gegenwart geschrieben.

    Die Reihenfolge spielt keine große Rolle, auch wenn beide Bücher einen sehr unterschiedlichen Duktus und Erzählstil haben: Hören Sie auch Eugen Ruges „In Zeiten des abnehmenden Lichts“, bei audible erhältlich. Beide Bücher ergänzen einander, letzteres ist vielleicht das bislang einzige Buch in „Romanform“, das dem geneigten Leser verständlich machen kann, was es mit der DDR auf sich hatte. und zwar für Menschen, die dort leben mussten und aus ihrem Leben versuchten, das Beste zu machen.

    Beide von Ulrich Noethen unprätentiös eingelesene Bücher bestechen durch eine Aufnahmequalität, für die es nur ein Prädikat gibt: Professionalität in Vollendung.

    32 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Mein Hörbuch des Jahres.

    Fabelhaft! Ein beeindruckender Roman veredelt mit dem perfekten Rezitator! Lesen in Kindle und Hören ermöglicht zusätzlich Vertiefung der geschichtlichen Hintergründe. Kein Buch zum Lesen und dann Vergessen!

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    wow

    Was für ein eindrucksvolles Buch sofern man sich für Erlebnisse und Geschichten des stalinistischen Terrors interessiert. Politische Verklärung kommunistischer Treuglaube in fast schon religiösen Ausmaß. Das Buch malt halb authentisch ein ungeschöntes Bild dieser Zeit, fesselnd geschrieben und als Hörbuch phantastisch gelesen. Unbedingte Leseempfehlung.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Langweilig mit der Zeit

    Die Zeit ist interessant, in der der Roman spielt.
    Aber dann wiederholt sich alles, ständig Verhaftungen, dadurch wird es langweilig. Es dreht sich immer nur um:wer ist der nächste und warum ? Ich habe mir vor dem Hörbuch auch das Buch gekauft, da hatte ich auch den besagten Effekt, habe ich das etwa in der Mitte weggelegt und hoffte beim Hören des Hörbuches ( im Auto je 1 Stunde) mit einem tollen Sprecher vielleicht mehr gefesselt zu sein. Leider nein. Ich gebe das Hörbuch zurück.
    Wohingegen "In Zeiten des abnehmenden Lichts"- da war ich begeistert- vom Buch, vom Film !

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Großartig

    Eine unglaubliche Geschichte über eine vergessene Zeit. Vor diesem Buch war Stalin nur ein Diktator aus der Vergangenheit. Jetzt ist seine Schreckensherrschaft sehr viel klarer zu sehen. Ein tolles Buch, perfekt vorgelesen.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Stalin-Terror - berührend und erschütternd

    Tolles und spannendes Stück Zeitgeschichte! Super vorgetragen vom Sprecher. Macht Lust , direkt noch mal „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ zu lesen.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Vorgeschichte zu In Zeiten des abnehmenden Lichts

    Die beiden Teile hintereinander zu lesen, lässt den Leser die Protagonisten noch besser in ihrer Gesamtheit erfassen. Faszinierend interessant sind nicht nur die geschichtlichen Aspekte, sondern auch die menschlichen Abgründe und Schicksale.
    Spannend und zeitlos, ein wahres Vergnügen für den Geist.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    hochinteressante Geschichte

    sehr einfühlsam wird die Zeit Stalins in der Sowjetunion geschildert, man kann die Angst mitfühlen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Was für ein Buch, was für eine Zeit

    Zugegeben, ich stehe noch völlig unter dem Eindruck dieses Hörbuchs, während ich diese Rezension schreibe.

    Das Buch handelt von einer Episode in der Familiengeschichte des Autors, die, wie wir erfahren auf den Akten des sowjetischen Geheimdienstes beruht.
    Dabei geht es um die Zeit der stalinistischen "Säuberungen" in der Sowjetunion mitte der 1930er Jahre.
    Im Mittelpunkt stehen die Großeltern des Autors in einer teils fiktiven teils auf den historischen Gegebenheiten beruhenden Situation.
    Die Handlung führt den Leser in ein Milieu der kommunistischen Geheimdienstler und ihres Umfeldes.
    Als Leser/Hörer wird man Zeuge, wie sich die "Säuberungen" (allein 31.000 Getötete nur in einem Moskauer Gefängnis; bis zu 3 Mio - andere Quellen sprechen von deutlich mehr - in der gesamten UdSSR) auf die ihrerseits ziemlich verblendete Clique innerhalb dieses Kreises auswirken.
    Dabei spürte ich als Leser/Hörer immer den Zwiespalt, ob ich Mitgefühl mit den Helden dieser Geschichte habe, oder ob sie mich - man verzeihe mir diesen Ausdruck - anekeln ob ihrer grenzenlosen Verblendung und Bereitschaft zu Denuziation.
    Es handelt sich um Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen und unterschiedlichsten Ländern bereit waren, im Kampf für ein totalitäres Regime auch über Leichen zu gehen.
    Und die sich dennoch ängstlich, um persönliche Vorteile haschend und verblendet sich gegenseitig anschwärzen und jede Solidarität ihren Mitstreitern fallen zu lassen.
    Dazu konfrontiert der Autor das politisch vollkommen verblendete Bild der Protagonisten mit einer Sowjetunion, in dem Anspruch und Realität weit auseinanderklaffen.

    Insgesamt ein sehr lesenswertes Buch (Sollte meiner Meinung nach Schullektüre werden), das aufzeigt, was totalitäre Regime mit Menschen machen, wie sehr sie das Schlechte im Menschen herauskehren und unter welche Zwänge sie diese Stellen.

    Ein Nebeneffekt dieses Buches: Ich habe sehr häufig bei Wikipedia nach den genannten Personen und zeitlichen Umständen geforscht.


    Fazit: 5 Sterne, auch fürs Lesen.

    1 Person fand das hilfreich