Jetzt kostenlos testen

Manifest der kommunistischen Partei

Sprecher: Burkhard Behnke
Spieldauer: 1 Std. und 30 Min.
4.5 out of 5 stars (64 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Ein Gespenst geht um in Europa - das Gespenst des Kommunismus. Mit diesen Worten beginnt ein Text, der die Welt veränderte! Er endet mit dem bekannten Aufruf: "Proletarier aller Länder vereinigt euch!"

Das Kommunistische Manifest wurde von Karl Marx und Friedrich Engels 1847 im Auftrag des Bundes der Kommunisten verfasst und ist im Februar 1848 in London erschienen, zeitgleich zur Februarrevolution in Frankreich, kurze Zeit vor der Märzrevolution in weiteren Ländern.

Der Sprecher:
Burkhard Behnke, Jahrgang 1958. 1980 schließt Behnke die Theaterhochschule Leipzig als Diplomschauspieler ab. Es folgt ein Engagement am Schauspielhaus Leipzig. Seit 1992 arbeitet Behnke als freischaffender Schauspieler und Sprecher mit mehrfachem Einsatz in der Fernsehserie "Polizeiruf 110". Behnke arbeitet zudem als Sprecher bei zahlreichen Hörspielen, als Synchron- und Offsprecher beim MDR u.a. für Brisant und Artour.

(c)+ (p) 2007 BUCHFUNK

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    43
  • 4 Sterne
    11
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    3

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    34
  • 4 Sterne
    12
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    39
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    3
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Marx fasziniert noch heute!

Auch wenn es teilweise schwierig ist zu folgen ist es unbedingt faszinierend, wie viel Marx vor Jahrhunderten vorausgesehen hat!

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Das Pamphlet des Bösen.

Zwar waren Marz u. Engels Kinder ihrer Zeit, jedoch darf niemals vergessen werden, wieviel Unheil und Tot der Marxisum u. seine Spielsrten über die Welt brachte, und noch immet bringen.

0 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich