Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Auch wenn es uns nicht immer gleich auffällt: Unser Alltag ist durchdrungen von Religion. Vom Kirchengeläut bis zum Kopftuch der Kindergärtnerin, das Religiöse behelligt auch die, die nicht an Gott glauben. Dabei sind sich heute die meisten Deutschen einig: Religion ist vor allem Privatsache.

    Philipp Möller zeigt, wie man sich mit Religion kritisch auseinandersetzen kann, ohne dass es mit Islamophobie zu tun hat. Er beweist uns streitlustig, unverkrampft und anhand vieler Fakten, wie es geht: sich von den Zumutungen des Religiösen nicht einschüchtern zu lassen - und gleichzeitig die Menschen gelten zu lassen, ob sie nun an einen Gott glauben oder nicht.
    ©2017 Fischer Verlag (P)2017 headroom soundproduction GmbH & Co.

    Kritikerstimmen


    Bei Philipp Möller wäre selbst Jesus zum Atheisten geworden.
    -- Vince Ebert, Physiker und Kabarettist

    Das sagen andere Hörer zu Gottlos glücklich

    Bewertung
    Gesamt
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      261
    • 4 Sterne
      48
    • 3 Sterne
      11
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      243
    • 4 Sterne
      48
    • 3 Sterne
      13
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      243
    • 4 Sterne
      44
    • 3 Sterne
      15
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      1

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Aufklärung im 21. Jahrhundert

    Philipp Möller hat mich in meiner seit der Kindheit bestehenden Meinung gestärkt, dass dieser Humbug, den sie mir seit dem Kindergarten eingebläut hatten, ein Ende haben muss. Mit Grausen denke ich an meine erzwungene Beichte (Was hat ein sechsjähriges Kind schon zu beichten?), an diese schreckliche Kommunion, die eiskalte Kirche, den Gestank nach alten Menschen und Weihrauch, das Gesinge der Pfarrer und diese ewig langen Prozessionen. Als der Pfarrer, gleichzeitig Reli-Lehrer meiner Schwester, sie auch noch abgewatscht hat in der Klasse, riss bei mir der Faden. Im Gymnasium glaubte ich kein Wort von all den Geschichten, die ich in mein Heft schreiben musste von Heiligen und sonstigen finsteren Gestalten aus AT und NT. Wie kann man sowas studieren und ein Lehramt draus machen? Sind unsere Schulen nicht ein Ort der Wissenschaft? Was hat (Aber-)Glaube dort zu suchen, in akademisches Make-up verpackt? Als Österreicherin bin ich für die sofortige Abschaffung des Konkordats mit dem Vatikan und die absolute Verbannung dieser Pseudo-LehrerInnen aus den Schulen, vor allem aus den Pflichtschulen bis 14 Jahre. Dort wird getrennt und gegeneinander aufgehetzt, Religionen spalten Klassengemeinschaften die in Mathematik und Deutsch und Turnen miteinander arbeiten sollen. Was wird das denn? Religion ist Privatsache und hat an staatlichen Schulen überhaupt nichts verloren. Kirchensteuer (in Österreich Kirchenbeitrag) sollen die erwachsenen Schäfchen zahlen, wenn sie glauben, glauben zu müssen. Lasst die Kinder in Ruhe mit euren kruden Geschichten. Dieses Buch ist der deutsche Beitrag zur weltweiten Abkehr von Religionen, die, wie schon Christopher Hitchens immer sagte, alles vergiften. Danke Philipp Möller für dieses Buch.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    sehr interessantes buch!

    Der Autor spricht viele, mir bekannte Thematiken, an um sich kritisch mit Religion auseinanderzusetzen. Gut recherchiert und formuliert. Ebenso wie der Autor habe ich die Hoffnung, dass dieses Buch zu einer besseren Trennung von Kirche und Staat führt!

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Grandios....auf so etwas warten wir schon lange!!!

    ....man soll den Tag nie vor dem Abend loben.... Aber, schon nach der ersten Stunde dieses Hörbuches wird mir klar, dass mir der Autor Philipp Möller genau in den Kram passt.
    Vor vielen, vielen Jahren bin ich aus Überzeugung (Mißbrauchsfälle, Korruption, Scheinheiligkeit der KirchenOberen.....usw.) aus der Kirche ausgetreten. In meiner damaligen Gemeinde musste ich tatsächlich viel Geld für die Bearbeitung dieses Austrittsaktes bezahlen. Ich kann mich nicht genau erinnern, aber es waren, meine ich, über 70 DM (Gemeinde Sauldorf-Boll). Ich fand dies einen absoluten Affront. Die Gemeinden können (konnten) diesen Betrag damals als Bearbeitungsgebühr verlangen. Ich holte mir diesbezüglich Rat eines x-beliebigen Pfarrers aus einem anderen Bundesland. Dieser war empört über die Höhe der Bearbeitungsgebühr.
    Noch heute bereue ich meinen Austritt in KEINSTER WEISE. Im Gegenteil. Von wegen säkuläres System, Eine Trennung von Staat und Kirche findet nicht statt. Es werden nur sehr zäh und zaghaft Mißbrauchsfälle in der Kirche "aufgearbeitet", so wie derzeit in Frankreich. Dieses System hat sich überholt, sollte aus unseren demokratisch politischen Systemen ausgeklinkt werden und zum Privatvergnügen eines jeden Gläubigen werden. Zu viel ist im Namen der Institution Kirche passiert. Seit dem Mittelalter viele Gräueltaten. Andere Weltreligionen mit ihrer zum Teil Indoktrinierung seien hier nicht ausgenommen. ....Dank an Philipp Möller für diese klaren Worte!!!! Wir brauchen nicht unbedingt christliche Werte als Menschen. Wir brauchen nur klar definierte Werte. Demut vor dem Leben und Nächstenliebe sollten als Basis dienen. Alles Andere ist Glaubenssache, die absolut nur ins Private gehört.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars
    • Mel
    • 02.08.2019

    Super, manchmal etwas selbstdarstellerisch

    Objektiv und faktenbasiert. Manchmal stellt er sich jedoch in Konversationen als argumentativ-intellektuell zu überlegen dar

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr gute, unterhaltsame anschauliche Darstellung

    Eine insgesamt gut strukturierte, unterhaltsame und auch berührende Auseinandersetzung mit verschiedensten Aspekten der im angeblich aufgeklärten Deutschland der Neuzeit immer noch nicht überwundenen bestimmenden Einflüsse religiöser Ideologien auf unseren Alltag.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Viele Fakten an realistischen Geschichten

    Als inzwischen längst überzeugter Atheist war der Autor schon länger ein Begriff und das Lesen dieses Buches nur eine Frage der Zeit.
    Ich wurde in keine Hinsicht enttäuscht. Viele interessante und haarsträubende Fakten zur Religion in unserem Land. Das Ganze dargebracht an realistischen Geschichten aus dem Leben.
    Absolut empfehlenswert für alle Religionskritiker und solche, die es wagen es zu werden.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • Eva
    • 27.12.2021

    Hilft Religion zu einem "guten Leben"?

    Der Autor beschreibt die "Defizite" eines Lebens geführt bzw gefangen in jeglicher (monotheistischen) Religion. Er zeigt Wege auf wie Werte und ein gutes Miteinander auch ohne religiöse Dogmen funktionieren und zeigt die engen Verflechtungen der (christlichen) Kirchen mit der Politik. Man könnte meinen, dass Kirchen und Religionen eine eigene Lobbygruppe sind. Von wegen "Staat und Kirche sind getrennt".

    Auch hoch emotionale Themen werden aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Großartig!

    Danke für dieses tolle Werk - ich hab direkt wieder richtig Feuer gefangen, für dieses wirklich wichtige Thema. Liebs!

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Einfach klasse

    Mit viel Humor und einem sympathischen Autor und Sprecher vorgetragene Religionskritik. Unbedingt hören.

    Nicht nur für Atheisten zu empfehlen.

    Hier wird dargelegt wo die Gelder der Kirche hingehen und wer eigentlich die kirchlichen Einrichtungen finanziert - nämlich der Steuerzahler zum allergrößten Teil.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Intelligent und unterhaltend

    In der heutigen Zeit ein wichtiges Thema. Glaube, Kirchen und selbstbestimmtes Sterben. Hervorragend entwickelte Zusammenhänge, gelungene Verbindung von Sachthemen verwoben mit einem leichten Erzählungen. Immer auf den Punkt gebracht. Der Author hat ausserdem die Fähigkeit, sein Buch locker und leicht vorzutragen. Das macht bei allem Ernst der Themen das Zuhören sehr unterhaltsam. Danke!