Jetzt kostenlos testen

  • Die kürzeste Geschichte Deutschlands

  • Von: James Hawes
  • Gesprochen von: Jürgen Holdorf
  • Spieldauer: 7 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes Hörbuch
  • Kategorien: Geschichte, Europa
  • 4,5 out of 5 stars (347 Bewertungen)

Kostenlos im Probemonat

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Für 17,95 € kaufen

Für 17,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Auf den Punkt: 2000 Jahre deutsche Geschichte!

    Überzeugend und souverän führt James Hawes von den alten Römern bis in die Gegenwart. Eine große Tour durch die Jahrhunderte, die in einer leidenschaftlichen Hommage an die Bundesrepublik endet. Der Sieg gegen die Römer im Teutoburger Wald, die barbarische Grausamkeit des Dreißigjährigen Kriegs, der Aufstieg des militaristischen Preußens im 18. Jahrhundert - wie Blitzlichter scheinen diese historischen Ereignisse in James Hawes' fulminantem Parforceritt durch die deutsche Geschichte auf. Die alles beherrschende Frage, die sich wie ein roter Faden durch die Seiten zieht: Gehört das Herzstück Europas zum Westen oder zum Osten? Für Hawes ist klar, dass dieses Land zum Westen zählt. Die Bundesrepublik, so wie wir sie kennen, sieht er in der Tradition des wahren, historischen Deutschlands, dem Staatshörigkeit, puritanischer Eifer und narbengesichtiger Militarismus stets fremd waren. Hawes ist sich sicher: Deutschland ist heute "Europas größte Hoffnung".

    ©2017 James Hawes / Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg. Übersetzung von Stephan Pauli (P)2018 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg; 2018 Ullstein Buchverlage, Berlin

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Die kürzeste Geschichte Deutschlands

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      236
    • 4 Sterne
      71
    • 3 Sterne
      23
    • 2 Sterne
      10
    • 1 Stern
      7
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      231
    • 4 Sterne
      57
    • 3 Sterne
      16
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      2
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      205
    • 4 Sterne
      68
    • 3 Sterne
      19
    • 2 Sterne
      7
    • 1 Stern
      9

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Kurzweilig, aber einseitig

    Das Buch selbst ist sehr kurzweilig. Auch dank des Sprechers lässt es sich gut hören.
    Leider kommen kaum Grautöne vor, sondern es wird mit einem dicken Pinsel schwarz-weiß gemalt.
    So ist die Darstellung, nur das zum damaligen Territorium des Frankenreich Karls des Großen gehörende Deutschland sei "gut und weltoffen" und das andere, jenseits der Elbe liegende, Deutschland "böse und reaktionär", reichlich einseitig und von einer teilweise holzschnitzartigen Argumentation. Auch wenn die Geschichte Preußens sehr ambivalent und am Ende desaströs war, wird in keiner Weise versucht, etwas zu differenzieren.
    Dass Hell und Dunkel sich entlang der Grenze zwischen Katholizismus (hell) und Protestantismus (dunkel) bewege, ist auch eine ziemlich steile These (gab es nicht auch in katholischen Ländern Despotismus, Unterdrückung und Willkür?).
    Alles in allem gewinnt man deutlich den Eindruck, dass der Autor am liebsten ganz Ostdeutschland - Ostelbien wie er es nennt - (wohin auch immer) versenken möchte, da es, geschichtlich gesehen, schon immer auf der falschen Seite der Elbe lag. Das Sachsen, was von dem Autoren als besonders übel dargestellt wird, sich in der früheren Geschichte weniger durch seine militärischen Ambitionen (in Vergleich zu anderen Ländern seiner Zeit war es sogar eher friedlich) sondern vielmehr durch seine wirtschaftlichen Leistungen und kulturellen Errungenschaften (insbesondere im sogenannten Augusteischen Zeitalter) auszeichnete, wird völlig ausgeklammert.
    Fazit: In dem Fall dieses Buches bedeutet "kurz" leider nur "verkürzt", - auf eine Sichtweise zugeschnitten.

    22 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • Al
    • 13.12.2018

    Politisch und geschichtlich ein Muss

    Ein Muss, um zu verstehen, weshalb Europa zu dem geformt wurde, was es heute ist.
    Spannend und schlüssig erzählt, vermittelt Hawes einen kurzweiligen, jedoch umfassenden Überblick zu der Geschichte Deutschlands, warum es schon immer politisch gespalten war und es dennoch das Herz und der Motor Europas gilt.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ich bin restlos begeistert, in dieser Deutlichkeit hätte ich das nicht erwartet.Herzlichen Dank

    Eine Geschichte von Cäsar bis heute. Großartig resümiert und brillant vorgetragen. Ich empfehle das Buch sehr gern weiter.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Sehr gutes Hörbuch mit spannender Leithypothese

    Sehr spannende Sichtweise von "aussen" auf die deutsche Geschichte. Allerdings wird die durchaus spannende Leithypothese "Ostelbien" vor allem in der Nachkriegszeit überspannt. Sie vernachlässigt die Opposition in der DDR und wirkt - folgt man Popper - ein wenig historizistisch. Länder ändern sich, Menschen ändern sich, Gesellschaften ändern sich. Geschichte ist nicht ganz so apodkitisch :-)

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Exzellent

    Ein außerordentlich interessantes Buch, welches für mich völlig unbekannte und neue Perspektiven der
    Geschichte 'Deutschlands' aufzeigt. Man muss die Aussagen des Autors nicht teilen, jedenfalls regt es zum Nachdenken an und macht tlw. nachdenklich.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Ziemlich viel Meinung für ein Geschichtsbuch

    Vorweg: Der Autor und ich haben definitiv unterschiedliche politische Ansichten und ich möchte das zwar ausblenden und ganz "faktenbasiert" argumentieren, kann aber natürlich nicht garantieren, dabei objektiver zu sein als der Autor.

    Bin ich aber trotzdem ;-) - denn dieser behauptet dermaßen platt und einseitig, dass der komplette Osten (->"Ost-Elbien", = Ostdeutschland, Polen, Tschechien) aus übrigens scheinbar nicht näher analysierbaren Gründen extremistisch und Diktatur-affin ist (und immer schon war), dass eigentlich jedem sofort klar werden muss, dass es so einfach nicht sein kann. Und dass es auch keine (reine) Frage des Geldes ist, denn natürlich wurde für die Integration der DDR viel Geld "überwiesen", aber das meiste ist ja nicht bei den einfachen Leuten angekommen, was aber bestimmt überhaupt nicht wichtig ist, sonst hätte er es ja wahrscheinlich erwähnt ;-)...

    Das gepaart mit einer völlig unkritischen, devoten Haltung gegenüber der Geschichte der britischen und amerikanischen Imperien, die einfach immer nur alles richtig gemacht haben und der de-facto-Behauptung, dass nur antidemokratische Idioten das anders sehen könnten; antidemokratische Idioten sind übrigens die Linke und die NPD, ist ja im Prinzip das gleiche...
    Das ist jedenfalls für meinen Geschmack schon sehr viel pseudowissenschaftliche Interpretation der Geschichte. Die übrigens die ersten 6 der ca. 7,5 Stunden weitestgehend ideologiefrei und interessant erzählt wird. Aber die billige, durchschaubare Meinungsmache der letzten Stunde hat mir den Spaß an dem Buch gründlich verdorben.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wichtig!

    Erstklassiges und kurzweiliges (Hör)buch für jeden der politisch/geschichtlich interessiert ist! Klare Empfehlung für dieses Buch!

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Steile These

    Zugegeben, das Buch ist sehr kurzweilig und wird gut vorgelesen. Insofern bekommt man knapp 8 Stunden puren Hörgenuss. Beim Inhalt muss man dann freilich differenzieren. Nach dem zweiten Weltkrieg gab es Historiker, die eine gerade Linie in der deutschen Geschichte vom frühen Mittelalter bis zu den Abgründen des Nazismus erkennen wollten. Diese deterministische Sicht ist von der modernen Geschichtswissenschaft längst widerlegt. Die Geschichte eines Landes und eines Volkes ist kein Computerprogramm, bei dem sich ein Programmierungsfehler immer wieder auf ähnliche Art und Weise auswirkt. Die zweite These, das alles Unglück Deutschlands auf Ostelbien zurückzuführen ist, ist sehr verwegen, wird aber, zugegebener Weise, mit einigen schlüssigen Argumenten untermauert. Letztendlich ist es aber immer so, das wenn man ein Buch schreibt, um eine schon vorher feststehende These zu begründen, man auch immer die dazu passenden Ereignisse und Verläufe in der Geschichte findet. Man muss dann eben nur alles, was gegen die These spricht, weglassen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Super interessant und fesselnd

    Tolles,prägnantes Buch über die komplette deutsche Geschichte. Bietet eine gute Übersicht und ist sehr gut geschrieben- konnte es kaum weg legen.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Sehr schön erzählt mit guten Ideen

    Man muss vermutlich nur bedenken, dass viele Sachen nicht in der Kürze vollständig behandelt werden können. Der Rote Faden ist aber super.