Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    1945: Nur wenige Wochen vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs wird eine Gruppe halbwüchsiger Jungs zum Volkssturm eingezogen. Sie erhalten den Befehl, eine kleine Brücke über die Loisach gegen die Amerikaner zu verteidigen. Eine strategisch vollkommen bedeutungslose und selbst-zerstörerische Aufgabe, die nur einer von den sieben überleben wird. Dieser setzte später seinen Freunden mit dem Roman "Die Brücke" ein literarisches Denkmal, das nicht nur in zwanzig Sprachen übersetzt wurde, sondern auch durch die Verfilmung von Bernhard Wicki ein Millionenpublikum erreichte. Volker Lechtenbrink liest diesen berühmten Anti-Kriegsroman und wurde für seine beeindruckende Interpretation 2007 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.

    ©2007 cbt (P)2019 DAV

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Sprechers

    Das sagen andere Hörer zu Die Brücke

    Bewertung
    Gesamt
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      33
    • 4 Sterne
      7
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      32
    • 4 Sterne
      6
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      32
    • 4 Sterne
      5
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Vor 75 Jahren...

    Passend zu den Feierlichkeiten der Kriegsbefreiung ist mir dieser Titel aufgefallen. Ich gehöre zu einer Generation, die in der Schule überall und ständig an die Schrecken und Greueltaten des Krieges gemahnt wurden. Zu jeder Gelegenheit gab es Filme wie "Die Brücke" als anschauliches Unterrichtsmaterial zu sehen. Daher war ich nicht sofort Feuer und Flamme bei der Entdeckung dieses Titels. Als Sammler von den Titeln aus der Reihe "Große Werke. Große Stimmen" landete er daher zunächst nur auf der Merkliste. Überzeugt hat mich dann aber die Hörprobe mit der warmen, ruhigen und eindringlichen Stimme Volker Lechtenbrinks. In der Verfilmung von 1959 spielt er eine der Hauptrollen, in diesem Hörbuch begeistert er mit einer überzeugenden und authentischen Lesung. Fazit: Ein Must-Have in jeder guten Hörbuchbibliothek. So wie der Film ein Must-Have im Schulunterricht war (oder vielleicht noch ist).

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • Dr.
    • 23.04.2022

    Die Brücke

    Fesselnd, bedrückend und gleichzeitig toll, dass solche Geschichten auch in aller Zukunft gehört und gelesen werden können.

    Krieg ist einfach nur Wahnsinn - und betrifft uns alle ganz persönlich, tief. Leider wieder aktuell und näher, als man sich zugestehen will.

    Es hätte keinen besseren Vorleser hierfür geben können; erinnere mich an Volker Lechtenbrink eher als Liedermacher; die Vorlesung ist unglaublich gelungen, kann man einfach nicht weghören. Ich hatte das Gefühl, dass der Vorleser genauso die Geschichte aufnimmt und fühlt, wie ich. Danke hierfür an Volker Lechtenbrink, auch wenn er bereits verstorben ist - aller beste Besetzung hierfür!

    Lesen, hören und weiterempfehlen.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Die Sinnlosigkeit des Krieges

    Das eingeschobene, zurückblickende Kennenlernen der Protagonisten ist genau richtig platziert!
    Hörenswert! Vergleichbares gerne wieder

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sollte man unbedingt kennen !!

    Der auf Grundlage des Buches 1959 erschienene Film „Die Brücke“ zählt noch heute zu einem der bedeutendsten und sehenswertesten deutschen Antikriegsfilme überhaupt. Den Film habe ich schon x-Mal gesehen, das Buch kannte ich bisher noch nicht.

    Nun kann ich nach dem Film bedenkenlos auch das Hörbuch empfehlen !! Gerade mit dem Film im Kopf war das Hören sehr anschaulich. Auch wenn der Film gegenüber zum Buch in der Erzählweise anders aufgebaut ist, so gibt es doch weitgehende Übereinstimmungen. Erst nach dem Hören des Buches verstehe ich, wie verdammt gut der Film umgesetzt wurde.

    Gregor Dorfmeister verarbeitete in seinem Buch unter dem Pseudonym Manfred Gregor seine eigenen Erlebnisse. Er war einer von acht Jungen, die in den letzten Kriegstagen eine kleine Brücke verteidigen sollten, und nur er überlebte. Nur wer so etwas selbst erlebt hat, kann danach einen solch eindringlichen Roman schreiben. Unvorstellbar, ...

    Mit Volker Lechtenbrink hätte man keinen besseren Sprecher finden können. Er spielte schon 1959 im Film überragend eine der damaligen Hauptrollen! Da werden ihm wohl viele eigene Erinnerungen wieder vor Augen gekommen sein. Leider ist dieser hervorragende Schauspieler inzwischen auch verstorben.

    In Summe, in allen Bereichen volle Punktzahl.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Echter kann man Krieg kaum erzählen.

    Wie kann es in einer Welt mit "Die Brücke" und "Im Westen nichts neues" nur noch Kriege geben?

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Beeindruckend

    Ich kannte bis dato nur den Film habe irgendwann im Geschichtsunterricht gesehen. Dieses Hörbuch ist aber noch viel beeindruckender meiner Meinung nach als die viel gelobte gleichnamige Film. Sehr empfehlenswert und Volker Lechtenbrink ein wunderbarer Vorleser.

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    zuviel versprochen

    viel drum rum mit wenig Tiefgang.. schade hatte mir mehr erhofft..
    wirkt zum Teil total künstlich