Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    "Ich wollte, mein Vater oder meine Mutter, oder eigentlich beide, denn beide waren gleichermaßen dazu verpflichtet, hätten bedacht, worauf sie sich einließen, als sie mich zeugten." So beginnt Laurence Sterne sein neunbändiges Werk, das vor über 250 Jahren erschienen ist und das mit allen bis dahin geltenden Regeln des Schreibens brach.

    Sich immer wieder in Abschweifungen verlierend und mit tausenderlei Anspielungen gespickt, erzählt Sterne sprunghaft und ganz und gar unvollständig das Leben seines Protagonisten Tristram Shandy und schuf damit den Ur-Roman der Moderne - unverwechselbar gelesen von Werner Finck.

    ©2021 DAV (P)2021 DAV

    Das sagen andere Hörer zu Das Leben und die Meinungen des Tristram Shandy

    Bewertung
    Gesamt
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 3 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wie man einen Klassiker zerstört

    Wie hab ich mich gefreut als ich entdeckte dass der Klassiker des modernen Romans von Stern als Hörbuch erhältlich ist. Was bleibt ist Enttäuschung über den unerträglichen Vortrag. Die Lesung klingt überkünstelt manieriert und ist kaum zu ertragen. Ich hab nach der ersten Stunde aufgegeben...

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    2 Diamanten

    1. Diamant:
    Die wunderschön verschlungen urkomische Erzählung von Laurence Sterne mit atemberaubenden Stilelementen
    z.B. das direktes Ansprechen des Lesers:
    "Liebe Dame haben Sie eigentlich mitgekriegt ..., Nein? Dann lesen Sie bitte noch mal die Stelle ..."
    dann das Ansprechen eines zweiten Lesers um über den ersten Lesen zu reden:
    "Wissen Sie: ich hab der Dame gesagt, sie soll noch mal nachlesen, weil ich es für den Tod nicht leiden kann...."
    "Ah da kommt sie schon zurück. Na? haben Sie die Stelle gefunden? ..."
    Einfach unglaublich toll.
    2. Diamant
    Bisher kenne ich keinen, der das so gut rüberbringen konnte wie Werner Finck in dieser Aufnahme von 1962 mit seiner gewollt stockenden Vortragsweise.

    Das Stilmittel der Abschweifung - bei dem ein Sprecher oder Autor einfach nie zu Potte kommt und sich ständig selber unterbricht - hab ich übrigens auch erst später gelernt (Wikipedia) - lohnt sich nachzugucken - nennt man Anakoluth.
    In der FAZ vom 19.4.2021 ist zur Feier dieser historische Aufnahme eine grandiose Kritik geschrieben worden.