Jetzt kostenlos testen

Kostenlos im Probemonat

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Für 11,95 € kaufen

Für 11,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Das Schicksal der damals 14-jährigen, drogenabhängigen Prostituierten Christiane F. aus "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" ging um die Welt. Generationen sind mit der Geschichte und dem Mythos "Christiane F." aufgewachsen. Aber wie ging es weiter?

    35 Jahre später erzählt Christiane Felscherinow ihr ganzes Leben. Eine Geschichte von Hoffnung und Hölle - glücklichen Jahren in Griechenland, Überlebenskampf im Frauenknast, Abenteuern unter Rock-Idolen, Literatur-Stars und Drogenhändlern - und der Kampf, trotz aller Rauschgift-Exzesse eine gute Mutter für ihr Kind zu sein.
    ©2015 Bastei Lübbe (P)2015 Lübbe Audio

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Christiane F.

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      369
    • 4 Sterne
      130
    • 3 Sterne
      47
    • 2 Sterne
      16
    • 1 Stern
      9
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      391
    • 4 Sterne
      83
    • 3 Sterne
      26
    • 2 Sterne
      8
    • 1 Stern
      6
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      340
    • 4 Sterne
      95
    • 3 Sterne
      44
    • 2 Sterne
      24
    • 1 Stern
      13

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Genauso ist es

    Christianes Lebensgeschichte spiegelt die Realität vieler Exuser oder Substituierter (Mütter) wider. Leider geht durch die Betonung der Sprecherin, die wahrscheinlich keine dieser Erfahrungen teilen kann, in meinen Ohren viel Ernsthaftigkeit verloren. Christiane wirkt dadurch so naiv, dass ich oft nicht mehr zuhören konnte und lieber selbst weiter gelesen hätte. Das ist schade, denn diese ist überhaupt nicht naiv! Sie steht voll im Kampf, den frau als suchtkranker oder opiatabhängiger Mensch eben hat, ein ganzes Leben lang, ganz besonders mit Kind. Wer selbst im Sumpf war, kann das überhören aber ohne eigene Erfahrungen dieses Buch lesen... würde gerne mal hören, wie das auf einen "Normalo" wirkt..
    "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" war ja die Bibel meiner Teenagerzeit und wie oft war ich Christiane selber. Insgesamt ein tolles Buch, es spricht aus dem Herzen, erzählt eben, genau so wie es ist...

    28 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    sehr interessant

    ich persönlich fand es sehr interessant und bin froh, dass ich nicht auf negative Kommentare geachtet habe!

    14 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    interessante Fortsetzung

    Danke für dieses bewegende Buch. Es tut mir leid für Christiane. Das Buch ist gut geschrieben und ich kann mich gut in die Situationen hinein versetzen. Es ist fast, als ob man sie nun kennt und auch mal auf nen Kaffee vorbei gehen könnte.

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Abgebrochen

    Leider viel mir schon der Start schwer. Die Dame, die das Buch liest hat zwar keine unangenehme Stimme, erinnert aber eher an ein 16 Jährige, als an eine Frau die 40 ist und eine Menge erlebt hat. Aber auch die Story ist dürftig und ich halte manche beschriebene Tatsache für eher unwahrscheinlich. Schade.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Tiefgreifend

    Wunderbar erzählt und betont. Die Leserin macht es dadurch unmöglich aufzuhören zu zu hören.
    Die Geschichte ist tiefgründig und unfassbar spannend trotz Traurigkeit

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Kein Guthaben /10€ wert

    Das Leben von Christiane F. Ist grundsätzlich einfach sehr faszinierend aber dieses Buch ist eher ein Appell an die Gesellschaft sie nicht auf ihre Vergangenheit zu reduzieren und ein bisschen wirr. Sie springt wahllos von Zeit zu Zeit, was es sehr schwer macht zu verstehen, wann genau was passiert ist. Das nimmt einem ein bisschen die Lust. Eine Wikipedia Biographie tut es auch.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    mitfühlend autentisch

    bewundernswert was ein menschlicher Körper alles aushält menschlich ist christiane einfach klasse ich wünsche alles gute

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Na ja..

    "Mein zweites Leben" - echt jetzt? Da gibt es kein zweites Leben, sie baut einfach weiter den gleichen Sch..ß. Sie hat ihr Chance nicht genutzt. Natürlich sind alle schuldig, nur nicht sie. Außerdem erzählt sie diese bedauernswerte Geschichte sehr chaotisch, sie spring von Zeit zu Zeit. Das Buch würde ich also nicht empfehlen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Lernresistent

    Tragisch, dass sie nichts aus ihrem Leben gemacht hat aber ohne Therapie und wenn man immer in diesem Millieu bleibt kommt man auch nicht von der Droge weg, scheinbar wollte sie das ja auch nie wirklich. Merkwürdig, dass sie sauer auf ihre Mutter ist, dass sie mit der Presse gesprochen hat wo sie doch selber kein Blatt vor dem Mund nimmt und alles über ihr Umfeld ausplaudert. Komisch ist auch, dass sie für ihren Vater Verständnis zeigt obwohl er sie geschlagen hat aber für Ihre Mutter,die sich den Arsch für sie aufgerissen hat nicht.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Gut aber etwas kurz

    Sehr interessant zu hören,wie es in der Realität weiter ging. Insgesamt fande ich es etwas zu kurz...

    1 Person fand das hilfreich