Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Gleich reinhören

    Das S.O.U.N.D.: Rauschende Partys in West-Berlin
    Christianes neuer Freundeskreis
    Leben für den nächsten Schuss
    • Das S.O.U.N.D.: Rauschende Partys in West-Berlin
    • Christianes neuer Freundeskreis
    • Leben für den nächsten Schuss

    Inhaltsangabe

    Die Audio-Dokumentation mit bislang ungehörten O-Tönen der jungen Christiane F. (15): "Auf der einen Seite wusste ich, dass irgendwann einmal ein Wendepunkt in meinem Leben kommen wird. Das heißt aber auch, dass ich eben vielleicht noch ein paar Mal auf die Schnauze fliegen muss bevor es soweit kommt."

    West-Berlin in den 70ern: In dem Gemisch aus Abschottung, Kunst, Kultur, Politik und Drogen entstehen Parallelgesellschaften mit einmaligen Möglichkeiten, aber auch neuen Gefahren. Mittendrin, zwischen Punks, Hausbesetzern, Künstlern und Heroin: das junge Mädchen Christiane F. Ihre Geschichte und ihr Abstieg werden zum Sinnbild für eine ganze Generation und für gesellschaftliche Umbrüche, die in dieser Zeit und an diesem Ort stattfinden - und deren Effekte wir noch heute spüren.

    Wie wurde ein junges Mädchen vom Lande zur Ikone und zum berühmtesten Junkie der Welt? Mit 15 Jahren hat sie bereits mehr erlebt als die meisten Erwachsenen. Das Hörbuch taucht ins West-Berlin der 70er-Jahre ein und folgt dem Mythos Christiane F., während sie uns selbst ihre Geschichte direkt ins Ohr spricht. Hautnah und ungefiltert. Sie erzählt uns offen und schonungslos ehrlich von ihren persönlichen Erlebnissen und ihrem Berlin der Endsiebziger.

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2021 Clemens Marschall, Lorenz Schröter und Sophie Kühmel mit Constantin Film Verleih GmbH, Konzept von Lisa Rüffer und Florian Vey, O-Töne von Christiane Felscherinow, Horst Rieck und Kai Hermann (P)2021 Audible Studios

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Das Berlin der Kinder vom Bahnhof Zoo. Eine Audio-Dokumentation

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      247
    • 4 Sterne
      40
    • 3 Sterne
      15
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      7
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      228
    • 4 Sterne
      38
    • 3 Sterne
      10
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      4
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      233
    • 4 Sterne
      29
    • 3 Sterne
      12
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      3

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Die Faszination des Rausches

    Auch auf mich hat dieses Buch bei seiner Veröffentlichung eine Faszination ausgeübt. Die familiäre Welt der Junkies, vereint gegen den Rest der Welt. Ich habe mir als als 11 jährige das U-Bahn Klo in Berlin angesehen, wo der Typ ihr den Druck geklaut und sich in die Halsvene injiziert hat. Das Sound habe ich 1986, als 18 jährige aufgesucht. Am Eingang gab es einen Zettel, mit der Warnung, dass der Konsum und Handel von Betäubungsmitteln strafbar sei. Den habe ich heute noch im Fotoalbum. Auch ich bin ein Ex Junkie. 1988 habe ich, nach dem Ausprobieren anderer Drogen wie LSD und Kokain, das erste Mal Shore {Heroin) geraucht. Man denkt tatsächlich "mir kann das nicht passieren, drauf zu kommen". Man liebt das Gefühl vom H., in wohlig warme Watte eingepackt, alle Probleme zu vergessen und in Harmonie mit sich und der Umwelt zu sein. Gott sei Dank habe ich nie anschaffen müssen. Geklaut, gedealt und viel gearbeitet hat wohl jeder, um an 200 Mark täglich zu kommen. Erst nach 30 Jahren multipler Abhängigkeit inkl. 20 Jahren Methadon Programm habe ich aufhören können. Bin jetzt Fitness Junkie und ein ziemlicher Spießer geworden.

    Das Buch ist klasse. Man kann sich damit identifizieren, fühlt sich zurück versetzt in die 70er Jahre. Es ist eher ein Feature mit vielen Hintergrund Geräuschen und Tonband Aufnahmen. Auch die Sprecherin ist einfühlsam und gut gewählt.

    93 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars
    • CHR
    • 22.02.2021

    Eine Mogelpackung

    Ich hatte mir Einblicke in den Sachverhalt durch das unveröffentlichte Originalmaterial erhofft. Sehr positiv habe ich hier den Sternpodcast über die Hitlertagebücher in Erinnerung.
    Leider handelt es sich hier fast ausschließlich um eine politische Einordnung der 70er Jahre die von der Sprecherin vorgebracht wird. Die Tonbandaufnahmen werden spärlich und nur als Stichworte für den vorgetragenen Text eingesetzt. Wer eine Sternreportage über die politischen Verhältnisse der 70er hören möchte wird hier bedient.
    Wenn man ergänzende Inhalte zum Buch erwartet wird man enttäuscht sein.
    Das Label wurde verwendet um einen Text zu vermarkten den ich mir mangels Interesse nicht gekauft hätte.
    Christiane F. bleibt reine Stichwortgeberin für die "Message" der Journalisten. Für mich eine Mogelpackung die sich der Marke "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo"bedient.

    30 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Zeitzeugnis....

    Die Geschichte der Christiane F. begleitet mich (Jg. 1962) schon schon seit meiner Jugend durch mein ganzes Leben! Diese Doku wirft aber nochmal einen breiteren Blick, nämlich den über die herrschenden Umstände zu dieser Zeit, auf das Geschehen und die Protagonisten! Toll gemacht, große Empfehlung!

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Eigentlich gut aber...

    ....leider wird das Hörbuch zeitweise doch sehr in die Länge gezogen um auf das Frauenbild, die Pille und die Frauenbewegung in der Gesellschaft einzugehen. Christiane F. bietet ein „belangloses“ Stichwort, welches von den Autoren aufgegriffen wird um vom Hundertstel zum Tausendstel zu irren - überflüssig und langweilig....

    ....es gibt mehrfach Wiederholungen längerer Passagen , sodass ich teilweise überprüft habe, ob ich versehentlich in den Kapiteln verrutscht bin...

    ....die Doku geht in ihrem Inhalt über ihren damaligen Konsum als Jugendliche hinaus. Es wird auch erwähnt, dass Christiane F. Mutter wurde, nicht aber was aus dem Kind wurde und wie es ihr dabei ging. Schade, denn man stellt sich schon die Frage, was man als Drogensüchtige in Kauf nimmt. Was gibt es denn Schlimmeres als das eigene Kind zu verlieren? Ich meine dies nicht verurteilend, sondern finde dass genau dieser Punkt die Macht der Sucht deutlich macht und es extrem wichtig gewesen wäre, auch diesen Punkt darzulegen.

    DENNOCH:

    Absolut hörenswert, fesselnd und bewegend, hauptsächlich jedoch durch die Audiomitschnitte von Christiane F., die eigentlich schon alleine ausgereicht hätten, um dieses Hörbuch hörenswert zu machen.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Geht so

    Beworben werden die originalen Tonbandaufnahmen der Interviews mit Christiane F. und den Journalisten. Die kommen auch vor in diesem Hörbuch. Aber eher am Rande - hauptsächlich wird die Geschichte von Christiane geschichtlich und politisch eingeordnet. Wäre das das, was angepriesen wird, wäre es auch eventuell ein gutes Hörbuch. Aber ständig zitiert die Sprecherin nur Passagen des originalen Buchs und immer mal bekommt man Fetzen der Interviews hingeworfen. Und völlig befremdlich finde ich die Musikstücke zwischendrin und die an Hörspiele erinnernden Geräuscheffekte.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Hervorragend erzählt und gesprochen

    Mich hat die Geschichte gefesselt. Die Sprecherin ist wirklich sehr gut. Ich kann diese Dokumentation jedem ans Herz legen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Spannend bis zum Schluss

    Diese Doku ist unfassbar authentisch und fesselnd zusammengestellt. Der Mix aus Originalaufnahmen, Zusatzinformationen und Erklärungen samt Untermalungen durch Geräusche ist sehr gelungen, nicht zu viel. Hat mich insgesamt sehr posiv überrascht.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Hörenswerte Audio Doku mit ein paar Längen

    Ich kann mich noch gut an die 80er erinnern und vor allem an die Schulzeit und jenem Tag als uns die Religions Lehrerin "Christiane F - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo " auf einem kleinen Röhren Fernseher auf VHS zeigte.
    Warum mir das noch gut in Erinnerung blieb lag zum einen an den Film selbst und weil unsere damalige Lehrerin auch einfach mal so den Film zensierte.
    Mal stellte sie sich schnell vorm TV oder sie spulte einfach für ihre Augen zu dramatische Szenen🤮 einfach vor.
    Das waren noch Zeiten 🤔

    Nun zur Dokumentation, ich fand sie gut und mit Musik und Geräusche passend vertont.
    Ich hätte mich über mehr original Tonband Aufnahmen von Christiane gefreut, war aber im großen und ganzen zufrieden.
    Der Anteil der Tonband Aufnahmen (die nicht immer alle klar und vor allem gleich laut sind) zur Sprecherin liegt bei ca 10 Prozent (ohne Gewähr eher noch weniger)

    Einiges wird auch öfters wiederholt was aber nicht ganz so schlimm ist, hätte nur nicht unbedingt sein müssen. Es wird aber auch Abseits von Christianes eigentlicher Geschichte noch eine Menge aus den 60er bzw 70er Zeitgeschehen berichtet.

    Ich empfand das als "Bonusmaterial" das mich mal mehr mal weniger interessiert hat. Der " Leidensweg " oder Lebensspanne von Christiane ist hart und faszinierend zugleich. Oft habe ich den Film oder das Buch vor Augen gehabt.

    Ihre Geschichte , ihr Erlebtes in ihren jungen Jahren , was sie erlebt hat, erzählt sie in den original Aufnahmen frei raus und unbefangen ja fast naiv aber immer glaubhaft und erschüttern einen zugleich.

    Ich kann das Hörbuch als Begleitung zum original Film und Buch weiterempfehlen.
    P.S. Das Buch hatte ich erst vor ein paar Jahren beim HNO Arzt wieder gelesen als ich wegen eines Hörsturzes mehre Kortison
    Infusionen bekommen habe.
    War schon irgendwie strange beim Lesen von Spritzen 💉 und fixen zu lesen und mir gleichzeitig meinen Arm anzuschauen, an der die Kanüle der Infusionen hing.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Gut aber ...

    Die Lebensgeschichte der Christiane F wird hier ausführlich und ungeschminkt erzählt. Mal weniger spannend mahl traurig aber meist aufregend. Die dokumentation wirt um ein sehr schönen Soundtrack bereichert außerdem gibt es gute musikalische Tipps aus der Zeit, wirklich gut. ABER nach jeden größeren Abschnitt gibt es eine Zusammenfassung des Berichts Geschehenden. Das nervt und reißt einen aus der Erzählung

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Schonungslos

    Ich kenne das Buch und den Film.
    Jetzt war ich aufs neue fasziniert und geschockt zugleich. Gut umgesetzt und gelesen. Mache Aufnahmen sind schwer zu verstehen....
    Mich würde interessieren von wem die Musik ist welche immer wieder gespielt wird!?

    1 Person fand das hilfreich