Jetzt kostenlos testen

Therese nach Arthur Schnitzler

Spieldauer: 1 Std. und 42 Min.

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Die ergreifende Suche einer Frau nach Liebe und Selbstbestimmung. Die packende, emotionale Lebensgeschichte Thereses, der über 300 Seiten Roman neu bearbeitet von Rita Hatzmann-Luksch nun als musikalisches Hörbuch - spannend wie ein Krimi. Eingebunden in die eigens dafür erstellten Kompositionen von Georg O. Luksch - komplexe musikalische Elemente unter Verwendung von Elektroakustik, Percussion und Gitarre.

Rita Hatzmann-Luksch: Textfassung, Sprecherin

Georg O. Luksch: Komposition, Musik

Therese möchte ein selbstbestimmtes Leben führen, unabhängig von den Eltern oder Männern. Geht das, ohne richtige Ausbildung, ohne einen Beruf? Sie will keine vorschnelle feste Bindung, sich nicht in eine Zufalls- oder Vernunftehe begeben. Selbstständig und auf eine fundamentale Weise selbstbewusst möchte diese junge Frau bleiben. So lebt sie bald als ledige, alleinerziehende Mutter im Wien des Fin de Siècle. Während sie als Erzieherin in der Stadt den Unterhalt für sich und ihren Sohn verdient, wächst dieser großteils bei fremden Menschen am Land auf.  

Schnitzler ermöglicht uns, diese Frau in ihrem Bewusstsein und auch die unbewussten Anteile ihres Innenlebens zu verstehen, worüber wir sonst nicht oft die Gelegenheit haben etwas zu erfahren. Ihr Schicksal steht für die, auch heute noch für junge Eltern schwierig zu treffende Entscheidung, zwischen dem Wunsch nach möglichst großer emotionaler sowie zeitlicher Zuwendung für ihr Kind und der Notwendigkeit Geld zu verdienen.

Thomas Mann: (zu Schnitzler) "Ich muss Ihnen sagen, wie sehr ich Ihre Therese liebe, diesen Roman, der wie alle guten und wichtigen heute, keiner mehr ist."

Rita Hatzmann-Luksch (Text, Sprecherin) in Wien geboren, Matura mit Auszeichnung, Schauspielstudium an der Bruckner Uni Linz, Studium Theater- Film- und Medienwissenschaft an der Uni Wien - Abschluss mit Auszeichnung, mehrjährige Engagements als Schauspielerin am Stadttheater Dortmund, Stadttheater Klagenfurt und Burgtheater Wien, Mitwirkung in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen u.a. "Sisi", "Schlawiner", "Copstories", "Tatort", seit 2014 Leitung von Ensemble21, 2015 Uraufführung "Der Sturz der Möwe"; Text, Regie und Schauspiel bei "Schönwettermenschen im Regen" und "Cissy & Hugo a Caracas", "Therese".

Georg O. Luksch (Komposition, Musik) in Wien geboren, 13 Jahre klassischer Klavierunterricht, die SAE (School Of Audio Engineering) absolviert, Zusammenarbeit mit Künstlern wie Falco, Nina Hagen. Musiker, Komponist und Engineer für u.a. "Universum", ORF und Kinofilme, als "Club 69" Remixes für Top-Acts wie Depeche Mode, Madonna, Christina Aguilera, Britney Spears, Pet Shop Boys, Whitney Houston, GRAMMY-Award im Jahr 2000, zwei Nominierungen 2001 und 2003, Entwicklung des Expanded Acoustic Recording Prozess (E.A.R), LATIN GRAMMY Nominierung "Best Latin Jazz Album" 2014/15 für co-producing, recording, mix und mastering von Snow Owl's Album "Normas", Musik bei "Cissy & Hugo a Caracas“, "Therese".

©2019 homework music (P)2019 homework music

Hörerrezensionen

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Es gibt noch keine Rezensionen