Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Flynne und Wilf leben auf zwei Seiten des "Jackpots", der Apokalypse, die gegen Ende des 21. Jahrhunderts große Teile der Menschheit hinweggerafft hat. Jahrzehnte liegen zwischen ihnen, doch als ein Mord geschieht, nimmt Wilf Kontakt zu Flynne auf...

Flynnes Heimatdorf liegt an der amerikanischen Ostküste, wo sie ihr Geld in einem 3D-Kopierladen verdient. Dort lebt auch ihr Bruder Burton, der heimlich Computerspiele testet, um seine spärliche Veteranenrente aufzubessern. Flynne springt eines Tages für ihn ein und findet sich in einer virtuellen, dunkelfremden Welt wieder, die an London erinnert. Sie ahnt nicht, dass diese Welt die Zukunft ist, in der Wilf lebt, ein PR-Mann, der Promis betreut und ein Problem hat, als eine seiner Kundinnen ermordet wird.

Flynne ist die einzige Zeugin des grausamen Verbrechens - und wird von Wilf mithilfe eines Peripherals über den Zeitsprung hinweg kontaktiert. Dadurch wird sich Flynnes Welt ein für alle Mal ändern, während Wilf erfahren muss, dass die Vergangenheit einen langen Schatten hat und die Zukunft kein Spiel ist.
©2016 Tropen. Übersetzung von Cornelia Holfelder-von der Tann (P)2017 Ronin Hörverlag

Kritikerstimmen

Sehr schnell wird bei der Lektüre klar, dass die gesundheitliche Überversorgung nicht unbedingt zum Wohle der Patienten stattfindet.
-- Martina Müller, 3sat

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Weitere Titel des Sprechers

Das sagen andere Hörer zu Peripherie

Bewertung
Gesamt
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    94
  • 4 Sterne
    41
  • 3 Sterne
    23
  • 2 Sterne
    17
  • 1 Stern
    8
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    133
  • 4 Sterne
    31
  • 3 Sterne
    8
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    85
  • 4 Sterne
    32
  • 3 Sterne
    26
  • 2 Sterne
    11
  • 1 Stern
    19

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Abgefahrene Geschichte

Sehr interessante Zukunftsvision und eins der "logischsten" Erklärungen für Zeitreisen. Der Anfang ist sehr schwer zu verstehen, bzw sich visuell vorzustellen, weswegen hier wohl auch so viele negative Bewertungen zu lesen sind. Es wird einem erst nach paar Stunden halbwegs erklärt wie wo was ist, sodass man am liebsten wieder von Anfang an hören möchte (deswegen 1 Stern Abzug). Wer keine Ausdauer oder gutes Vorstellungsvermögen hat, sollte lieber was anderes hören. David Nathan wieder hervorragend. Diese Experten mit den Aussagen: "Nicht mal David Nathan kann die Geschichte retten", sollten vll Benjamin Blümchen hören

7 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Phänomenal gut. Gibson scheint zu seiner a

Phänomenal gut. Gibson scheint zu seiner alten Form wiederzufinden. Seherisch nimmt er kreativ Technologien vorweg, wie sie sich in einigen Jahrzenten hier in unserer Kultur herausbilden könnten. Fast Dekonstruktionistisch in seiner Kritik, Intelligent und durchdacht wird vom Leser jedoch die Fähigkeit zu höheren und mehreren Abstraktionsenebenen erwartet, als bei der sonst hier üblichen Flut von Mittelware der Fall ist. Überhäufendes, nicht unbedingt handlungstragendes Personal macht es allerdings etwas schwieriger als nötig.

4 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Auch gut zum Anfixen

Irgend welche langjährigen, eingefleischten Gibson-Fans hier? Ja? OK - dann fasse ich mich kurz: Der Alte hat's noch *voll* drauf! (... auf eine moderne Weise. Nicht, dass jemand gefragt hätte.)

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Solide, aber insgesamt weniger als erwartet.

Nach den vielen guten Rezensionen habe ich vielleicht zu viel erwartet. Dabei ist die Grundidee recht interessant und es entwickelt sich daraus auch ein solider SciFi Krimi. Doch auch wenn das Personal mitunter ganz unterhaltsam ist, bleibt die Geschichte selbst doch fern und das Schicksal der Protagonisten belanglos. Die ständigen Wortneuschöpfungen sind schließlich der Knüppel zwischen die Beine der langatmigen Handlung. So dauert es einige Kapitel bis man weiß, wovon überhaupt die Rede ist. Am Ende ist die Auflösung logisch, wenn auch wenig überraschend und es bleiben einige Fragen offen. Was bleibt sind eine spannende Grundidee die durch eine träge Handlung und austauschbare Protagonisten zusammenschrumpft.
David Nathan könnte wohl auch das Telefonbuch vorlesen und es würde großartig klingen.

12 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Super

eine durchgehend tolle und durchdachte Geschichte. interessante und logische Zukunftstechnologien, welche auf unserer heutigen Technik beruht.

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Zu viel Jargon, schwer in die Story hineinzukommen

Ich habe dieses Hörbuch als erstes nicht zu Ende gehört aber ich werde ihm eine zweite Chance geben. In die Geschichte bin ich aufgrund nicht vorhandenen Grundwissens nicht richtig eingestiegen. Manche Hard SciFi strotzt vor Fachbegriffen, die natürlich nicht mit einer wirklichen Technologie hinterlegt sind. Das ist beim LESEN schon schwer, hören kann ich sowas schlecht. Aber Gibson mag ich, ich werde es später nochmal probieren.

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Grauenhaft

Mir fehlen die Worte: von den etwas über 120 Kapiteln habe ich rund 80 gebraucht um der Geschichte folgen zu können. Bisher hat es David Nathan immer geschafft selbst die mittelmässigste Story spannend zu verpacken, aber an dieser Geschichte musste selbst er scheitern. Da war einfach nichts was er mit seinen Fähigkeiten als Sprecher hätte "aufbereiten" können.

Die Idee der Story selbst ist gut, aber die Umsetzung, also die Leistung des Autors ist eigentlich nicht zu bewerten. Ich komme mir ein wenig vor wie beim betrachten eines kubistischen Kunstwerkes: Ich verstehe es nicht und kann keinen Zugang dazu finden.

Die Geschichte ist in einem futuristischen Slang geschrieben der das verstehen jedes einzelnen Satzes zur Herausforderung macht. Eine Aneinanderreihung von Substantiven aus einem frei erfundenen Wortschatz einer futuristischen Gesellschaft mit völlig fremden kulturellen Eigenschaften macht das "Werk" zu einem bizarren Erlebnis auf das ich auch gut hätte verzichten können.

Als Quintessenz bleibt für mich nur zu sagen: "Dieses Hörbuch lässt mich völlig unbefriedigt zurück, und ich bereue es, dafür Geld ausgegeben zu haben."

11 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

cool

reinhörn und nochmal hören! wirklich gut gelesen und eine inovative Idee herr Gibson schreibt weiterhin an der Kante des vermutlich denkbaren

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Das war dann wohl eher nichts!

Abstruse Story, die über weite Teile stinklangweilig ist. Ich versuche jetzt noch zu verstehen, was das besondere an dieser Story gewesen sein soll. Alles schon dagewesen und zwar in weitaus besserer Form. Selbst sprachlich eher enttäuschend. Der Altmeister gehört dann wohl doch zum alten Eisen. Wer Gutes aus dem Genre lesen möchte, dem seinen z.B. die Trilogien um das Unsterblichkeitsprogramm, Nexus und The Breach zu empfehlen.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

kein neuromancer...

eine durchaus phantastische, detailierte zukunftsvision die gibson hier abliefert, das kann er wirklich. aber der spannungsbogen eines thrillers war überhaupt nicht gegeben. in den 16 stunden ist leider sehr wenig passiert und auch als die geschichte sich dem ende näherte und man zumindest ein "high-noon" erwartete gab es maximal ein leises aufbäumen. schade.

1 Person fand das hilfreich