Regulärer Preis: 24,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Ein kaltblütiger Mörder hält Detective Lincoln Rhyme in Atem. Das einzige Erkennungsmerkmal des Killers ist seine Tätowierung - sie zeigt den Tod und ein Mädchen tanzend auf einem Sarg. Rhyme glaubt den Mörder zu kennen, und sollte sich sein Verdacht bestätigen, kennt er nur noch einen Gedanken: Rache - aus ganz persönlichen Gründen...
©2000 Goldmann (P)2011 random House Audio

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.349
  • 4 Sterne
    547
  • 3 Sterne
    104
  • 2 Sterne
    29
  • 1 Stern
    16

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.246
  • 4 Sterne
    159
  • 3 Sterne
    15
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    3

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    946
  • 4 Sterne
    364
  • 3 Sterne
    87
  • 2 Sterne
    16
  • 1 Stern
    8
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Genialer Fallensteller

Jeffrey Deaver hat schon viel gesehen in seinem Leben. Er war Country-Sänger (…kein erfolgreicher), TV-Schauspieler in einer Soap-Opera, Journalist, Rechtsanwalt an der Wallstreet und schließlich Krimi-Autor. Vielleicht ist es diese Vielfalt an Erfahrungen, die seine Phantasie so unermüdlich beflügelt.

1997 erfand Deaver ein Unikat in der Krimi-Literatur: Das gelähmte Forensik-Genie Lincoln Rhyme. Bereits sein erster Rhyme-Roman "The Bone Collector" war international ein Riesenerfolg und wurde mit Denzel Washington in der Hauptrolle verfilmt. Anders als das Buch war der Film ein fulminanter Flop. Bereits ein Jahr später folgte sein zweiter Rhyme – "The Coffin Dancer", deutscher Titel: "Letzter Tanz".

Ein völlig skrupelloser Auftragskiller – so die Story – soll drei Zeugen beseitigen, die einen Waffenhändler hinter Gitter bringen könnten. Es stellt sich schnell heraus, dass es dieser Killer in punkto Taktik, Instinkt und Wissen mit Lincoln Rhyme aufnehmen kann. Immer wieder tricksen sie sich einfallsreich gegenseitig aus. Mal entkommt der Killer in der letzten Sekunde, mal täuscht er Rhyme und bringt die Zeugen in akute Lebensgefahr. Der Forensiker gerät bald an seine fachlichen und psychischen Grenzen. Doch er will den Killer mit allen Mitteln zur Strecke bringen, denn Jahre zuvor hatte er zwei seiner Kollegen, darunter seine damalige Freundin, am Tatort mit einer Sprengfalle getötet. Immer wieder ermordet der Killer Menschen, um ihre Identität anzunehmen und so in die Nähe seiner Opfer zu gelangen. Als wieder ein Leiche gefunden wird, diesmal in der Nähe von Rhymes Haus, erleben er und sein Team eine gewaltige Überraschung…

Abseits der Jagd nach dem Killer beginnt in "Letzter Tanz" die Liebesgeschichte zwischen Rhyme und seiner Assistentin Emilia Sachs, die sich dann in den weiteren acht Romanen weiter entwickelt. Und Deaver inszeniert Rhymes Team, dessen Mitglieder ebenfalls in allen weiteren Romanen eine wichtige Rolle spielen.

Sprecher Dietmar Wunder hat einen besonderen Draht zu Deavers Erzählstil und lässt die Handlung lebendig und facettenreich ablaufen. Nicht von ungefähr hat er zwischen 2004 und 2011 vier Preise für seine Sprecher-Kunst abgesahnt. Nur eines ist unverzeihlich: Der schottische Single-Malt-Wisky "Lagavoullin", den Rhyme so schätzt, stammt von der Hebrideninsel Islay. Und Wunder spricht den Namen der Insel wörtlich, also falsch, aus. Das versetzt Whisky-Liebhabern jedes Mal einen Stich ins Herz! Denn der Name des geliebten Eilands der herrlich rauchigen, goldgelben Whiskys wird richtig "Eila" ausgesprochen…

Bereits in seinem Erstlingswerk hat Deaver gezeigt: Er ist ein genialer Fallensteller. Er lockt seine Leser so lange auf falsche Fährten bis sie sicher sind, das Ziel zu kennen. Und dann passiert es plötzlich – peng! Harmlose entpuppen sich als Teufel, Kriminelle outen sich als verdeckte Fahnder, heiße Spuren sind Irrtümer, und das geniale Ende der Story ist alles andere als der letzte Akt. So auch in "Coffin Dancer". Es gelingt Deaver, selbst erfahrene Thriller-Leser aufs Glatteis zu führen. Ich kenne alle Rhyme-Romane und wage das Urteil: Dieser ist einer der allerbesten der Reihe. Wenn nicht der beste…

8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

so und so

Es ist ein super spannendes Buch, welches super spannend vorgelesen wird Dietmar Wunder liest nicht nur, sonder er interpretiert ganz toll. Jeder bekommt seine eigene Stimme oder Tonlage, es ist stets leicht den Überblick zu halten, wer gerade dran ist.

Es ist ein Buch, das mit zahlreichen, nicht vorhersehbaren Wendungen seinen Zuhörer bei der Stange halten kann.

Dies war aber auch schon fast ein zu viel der Wendungen, es war fast ein zu viel der beiden Supermänner, die alles genau planten und aus den kleinsten Schnipslen die genialsten Schlüsse ziehen konnten. Für mich war dies zu dick aufgetragen, daher ein Punkt Abzug.

14 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

erstklassige Spannung

Erstklassige Spannung, gelesen von einem guten Sprecher.

Bei dem »Totentänzer« bleiben keine Hörbuchwünsche offen.

Rhyme steckt gerade in einem kniffeligen Fall; ein Kollege ist vermisst –
da erscheinen seine Vermittlerkollegen in seinem Haus und bitten Rhyme um Hilfe. Dieser ist zuerst wenig interessiert, doch als er ahnt, um wen es sich handelt, lässt Rhyme alles stehen und liegen und ermittelt in dem neuen Fall.

Der Krimi hat einen interessanten Hintergrund – Learjets – und deren ganzes problematisches Handling, der harte Konkurrenzkampf der Flugbranche.
Ein Metier, von dem ich bislang noch nichts gehört habe. Ich fand das aufregend.

Ebenso ungewöhnlich ist die Figur des Totentänzers.
Dieser Mensch kennt keine Skrupel und bringt Rhyme und sein Team
fast an seine Grenzen.
Unzählige Menschen müssen unschuldig ihr Leben lassen.
Es ist ein Wettlauf mit der Zeit.

So baut Deaver den Spannungsbogen auf. Ihm bleiben 45 Stunden,
bis zu dem Prozess, zu dem die noch lebenden, zu beschützenden Zeugen aussagen sollten.

Deaver zählt die Stunden, die Zeit rast, und zerrinnt quasi in den Fingern.

Eine der zu beschützenden Personen ist sehr eigenwillig und macht einige Versuche, ihr Leben zu schützen zu einem Balanceakt mit der Gefahr.

Das Ende ist geradezu haarsträubend spannend!!!
Die Auflösung ist wunderbar gelungen, mit vielen überraschenden Wendungen.
Für mich ist »Letzter Tanz« eines der besten Bücher von Deaver.

17 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Gut...nein, eher super...

Ich frage mich warum nur der Knochenjäger verfilmt wurde. Auch die anderen Teile taugen für die kinoleinwand. Also sehr empfehlenswert!!!

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Spannung pur

Spannung von Anfang bis Ende. Die Story ist sehr gut ausgearbeitet und voller Fachwissen in den verschiedensten Bereichen. Die Zeit mit diesem Buch vergeht wie im Flug.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Daniel
  • Güsen, Deutschland
  • 27.12.2011

Tolles Buch, super gelesen

Auch der zweite Teil der Lincoln Rhyme- Reihe ist wieder sehr spannend und kurzweilig. Jeffery Deaver schafft es wieder einmal, den Leser bzw Hörer in seinen Bann zu ziehen.
Dietmar Wunder liest wieder sehr gut, man hört alle Personen an der unterschiedlichen Stimmlage heraus.
Fazit: Unbedingt hören!
Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

11 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Spannung ja, der Rest ist für die Tonne

Das sollte wohl eher das Drehbuch eines Hollywood Blockbuster werden wie beim Knochenjäger, doch als Geschichte einen Hörer zu begeistern total überzogen...
(Setzen 6)

Wer ist dieser unsympathische Rhymes eigentlich das er alles alleine entscheiden kann und darf und auch noch alles vorhersehen kann....????
Schwachsinn....

Ich hätte damit leben können, wenn die ständigen weiteren Wendungen nicht jedes mal noch übertriebener gewesen wären.

Das Buch ist spannend, aber zu übertrieben.
Entweder sind die Charaktere super schlau und wissen auf Anhieb was der Täter plant oder sind zu dumm die Waffe zu halten...... alles in einer Szene

Verfilmung machen? ja
Lesen und hören? Nie wieder

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars
  • Thomas
  • St. Märgen, Deutschland
  • 23.12.2016

naja

Spannung ist nicht alles. Etwas viele Wendungen. Zuviel (Pseudo-) Intelligenz. Seltsame Charaktere. Unglaubhaft. Es gibt deutlich bessere Bücher.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

spannend bis zum Schluss

auch der zweite Teil ist spitze wie der erste. An fiebert mit und doch kommen unerwartete Wendungen. mehr davon!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Spannend bis zum Schluss

Das Buch war wiedermal spannend bis zum Schluss!

Der Sprecher ist nicht zu übertreffen.

Der Autor überrascht die Leser, wie der Tänzer seine Leichen!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich