Jetzt kostenlos testen

Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder

Inspektor Takeda ermittelt 3
Sprecher: Denis Moschitto
Spieldauer: 9 Std. und 23 Min.
5 out of 5 stars (77 Bewertungen)
Regulärer Preis: 9,95 €
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Mordfälle scheinbar ohne Motiv.

Eigentlich scheint der Fall klar. Ein junger Mann hat eine Frau auf einem Hamburger S-Bahnhof vor einen Zug gestoßen. Er leugnet jedoch, und plötzlich sind die Zeugen unsicher. Inspektor Kenjiro Takeda und seine Kollegin Claudia Harms müssen den siebzehnjährigen Simon wieder gehen lassen. Doch wo immer er auftaucht, passieren weitere Todesfälle. Claudia ist verzweifelt, weil es niemals sichere Beweise gibt, doch Takeda, ganz intuitiver Ermittler, hat eine andere Vermutung. Jemand benutzt Simon, um seine eigenen Taten zu verdecken. Inspektor Takeda, begnadeter Saxophonist und Jazzliebhaber, muss an seine Grenzen gehen - und noch ein Stück darüber hinaus.

©2019 Aufbau Verlag GmbH & Co KG, Berlin (P)2019 Aufbau Verlag GmbH & Co KG, Berlin

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    62
  • 4 Sterne
    13
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    64
  • 4 Sterne
    9
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    56
  • 4 Sterne
    15
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Die Inspektor Takeda Reihe nach wie vor spannend

Bis zum Ende rätselt man, welche Motive und wer gemordet hat,.
Immer wieder meint man zu wissen wer der Mörder ist und dann...
Hervorragend gelesen von von Denis Moschitto, der die einzelnen Protagonisten zusätzlich bildhaft erscheinen lässt. Hoffentlich gibt es bald eine Fortsetzung.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Jeder Takeda-Krimi wird besser

Spannend bis zur letzten Minute, immer wieder überraschende Wendungen. Bisher ist jeder Krimi der Takeda-Serie besser als der Vorgänger. Das kommt selten vor - meist lassen die Bücher einer Serie zunehmend nach, hier ist das Gegenteil der Fall. Nebenbei erfährt man auch viel über Japan. Die Helden sind nicht „perfekt“ und deshalb so sympathisch. Klare Leseempfehlung. Der nächste „Takeda“ erscheint leider erst im August. Auch der Vorleser ist spitze!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • amb
  • 14.04.2019

Tokyo trifft Hamburg

Teil 3 steht den ersten beiden Bänden um nichts nach. Freue mich auf Band 4.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Lia
  • 19.04.2019

Guter Krimi

Interessanter Plot, der durchaus die Fragen anschneidet, die sich bei der zunehmenden Wichtigkeit virtueller Welten für Jugendliche stellen. Das sehr spezielle Thema ‚Gore Mangas‘ wird ziemlich breitgetreten, macht aber durchaus Sinn, wenn es in Bezug zum Darknet gesetzt wird.
Aber wie öfter bei dem Autor: weniger wäre mehr. So geht einiges der durchaus wichtigen Fragestellungen im Handlungsgewirr unter. Die Auflösung des Falles finde ich aber sehr gelungen! Dass ihm beim Thema Jazz regelmäßig die Pferde durchgehen - geschenkt :).
Auch wenn bei dem deutsch-japanischen Kollegenpaar die Frage nach kultureller Identität immer mitschwingt und dem Autor das Thema ‚Multikulti’ wichtig ist, ist die Volte zur Flüchtlingsproblematik für die Handlung mehr oder weniger unnötig und das Bashing der ach so saturierten Bürger eher ärgerlich. Da hat man das Gefühl, dass der Autor nochmal schnell den pädagogischen Zeigefinger heben will - muss echt nicht sein. :( Das gilt diesmal eigentlich auch für das Thema skrupellose Investoren und Politik und Ausbeutung von Wanderarbeitern, denn das wäre für mich ein Thema, welches gerne ausführlicher in einem anderen Roman der Reihe behandelt werden könnte.

Ansonsten, wie der zweite Band der Reihe auch, solide Unterhaltung.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Atemlos

Intelligente und tiefgründige Story, psychologisch gut aufgearbeitet, packend und abstoßend zu gleich. Ein wahres Highlight.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • Eva
  • 20.04.2019

Erklärungsbedürftig.

Eine Website, die – zufällig? – nur Personen in Hamburg „einfängt“. Wie geht das denn? Die beiden vorigen Bände haben mir besser gefallen.

Der Sprecher liest für meinen Geschmack einen „Tick“ zu schnell. Was dazu führt, dass er nach meinem Empfinden „ohne Punkt und Komma“ durch die Geschichte hetzt. Nicht mein Ding.

0 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich