Entdecke mehr mit dem kostenlosen Probemonat

  • Inspektor Takeda und die Toten von Altona

  • Inspektor Takeda ermittelt 1
  • Von: Henrik Siebold
  • Gesprochen von: Denis Moschitto
  • Spieldauer: 10 Std. und 50 Min.
  • 4,5 out of 5 stars (1.548 Bewertungen)

Aktiviere das kostenlose Probeabo mit der Option, jederzeit flexibel zu pausieren oder zu kündigen.
Nach dem Probemonat bekommst du eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts für 9,95 € pro Monat.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
Inspektor Takeda und die Toten von Altona Titelbild

Inspektor Takeda und die Toten von Altona

Von: Henrik Siebold
Gesprochen von: Denis Moschitto
0,00 € - kostenlos hören

9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Jederzeit kündbar.

Für 9,95 € kaufen

Für 9,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Diese Titel könnten dich auch interessieren

Schattenkrieger Titelbild
Rote Grütze mit Schuss Titelbild
Monsieur le Comte und die Kunst des Tötens Titelbild
Der Kommissar von Barfleuer Titelbild
Die Fünfte Jahreszeit Titelbild
Der freie Hund Titelbild
Lost in Fuseta. Ein Portugal-Krimi Titelbild
Letzter Kirtag Titelbild
Der Ruf des Kuckucks Titelbild
Nathalie Ames ermittelt Titelbild
Frau Helbing und der tote Fagottist Titelbild
Mörderischer Mistral. Ein Provence-Krimi Titelbild
Nachts schweigt das Meer Titelbild
Eine unbeliebte Frau Titelbild
Das Ritual der Rache - Commissario Montalbano vermisst einen guten Freund Titelbild
Tod in La Rochelle Titelbild

Inhaltsangabe

Von Tokio nach Hamburg.

Als die Eheleute Haubach tot in ihrer Wohnung in Hamburg-Altona gefunden werden, scheint der Fall auf den ersten Blick klar: Selbstmord. Deshalb hat man auch Inspektor Kenjiro Takeda, Mitarbeiter der Mordkommission Tokio und zurzeit als Hospitant in Deutschland tätig, zum Tatort geschickt. Doch Takeda ist skeptisch. Zu recht, wie sich bald herausstellt, denn es finden sich Spuren, die auf Mord hindeuten, und Verdächtige gibt es auch genug. Gemeinsam mit seiner deutschen Partnerin, Hauptkommissarin Claudia Harms, nimmt Takeda - auf seine Weise - die Ermittlungen auf.

Spannend und ungewöhnlich - ein Japaner und eine deutsche Ermittlerin.

©2018 Aufbau Verlag GmbH & Co KG (P)2018 Aufbau Verlag GmbH & Co KG

Das sagen andere Hörer zu Inspektor Takeda und die Toten von Altona

Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    985
  • 4 Sterne
    439
  • 3 Sterne
    89
  • 2 Sterne
    21
  • 1 Stern
    14
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    958
  • 4 Sterne
    360
  • 3 Sterne
    96
  • 2 Sterne
    27
  • 1 Stern
    16
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    897
  • 4 Sterne
    405
  • 3 Sterne
    104
  • 2 Sterne
    28
  • 1 Stern
    16

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • Lia
  • 14.04.2019

Im Schweinsgalopp durch die Geschichte der BRD

Der Autor hat lange in Japan gelebt? Dann müsste er doch mit der Kunst der Reduktion auf das Wesentliche vertraut sein. Stattdessen verquirlt er munter möglichst alle aktuellen gesellschaftspolitischen Themen: Feminismus und Frauenrechte, Globalisierung und Fremdenfeindlichkeit, linke und rechte Ideologie und Terrorismus, Gentrifizierung etc.

Die beiden Protagonisten, der japanische Kommissar und seine deutsche Kollegin haben als Figuren durchaus Potential, der Japaner vielleicht etwas klischeehaft aber noch im Rahmen des Erträglichen. Dennoch lässt der Roman den Leser/Hörer ratlos zurück - bis zum Schluss. Viele unnötige Längen in der überladenen Handlung, die ich genervt übersprungen habe. Ein bisschen wie ein ARD-Tatort: bemüht progressiv aber vorhersehbar und mit erhobenem Zeigefinger. Da schalte ich schon lange nicht mehr ein...

Nachtrag: Trotz allem entwickelt die Reihe um den japanischen Inspektor ihren ganz eigenen Sog, vor allem die Liebesgeschichte zwischen dem Inspektor und seiner deutschen Kollegin. Stellenweise erinnert Takeda tatsächlich an eine Mangafigur und wenn man diese Bücher nicht als normalen Krimi liest, sondern eben als Mischung von Samurai Geschichten, Liebesgeschichte zwischen Ost-und West und eben Kriminalroman, dann gewinnt man die Reihe echt lieb.
Dennis Moschito ist als Sprecher genial.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

34 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Kundig und spannend

Es ist ein sehr erfreuliches Hörbuch, denn der Sprecher ist des Japanischen mächtig und spricht die japanischen Wörter korrekt aus. Die Charakterisierung des japanischen Kommissars ist sehr gut gelungen. Die feine Eleganz und die japanische Zurückhaltung wird schlüssig entwickelt. Sehr stimmig und gut gezeichnet. Schön auch, wie der Japaner mit der Hamburgerin zusammenarbeiten. Sehr unterschiedliche Menschen, die einander kennen und schätzen lernen. Ein gut erzählter Krimistoff, der nicht mehr will, als ein Krimi sein und dadurch mehr ist. Der Stoff, der in die Migrantenszene führt, kommt auch gar nicht moralinsauer daher, sondern meist betrachtend, nicht wertend, also durch die Augen des Japaners, der von den deutschen Gegebenheiten fasziniert ist und versucht, sie zu verstehen.
Sehr empfehlenswert!

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

27 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Spannend, ein bisschen rührseelig, gerne gehört

Spannend, unterhaltsam, viele Wendungen der Geschichte, interkulturelle Begegnungen, auch Humor fehlt nicht. Habe das Hörbuch sehr gerne gehört. warte auf weitere Folgen.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

11 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Japan in Hamburg

Nicht nur die spannende Story auch die Ausflüge in die japanische Kultur und Lebensweise hat mich begeistert. Der Sprecher macht einen excellenten Job wie er den japanischen Sprechstil mit leichter Zunge darbietet. Insgesamt entsteht dadurch eine Stimmung, die die Gegensätze zur harten, oft kompromisslosen Krimialbeamtin Claudia herausarbeitet. Ich war begeistert und kann nur jedem empfehlen diesen Kriminalroman nicht zu verpassen.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

10 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Sympatisch aber etwas unfertig

Hr Siebold rettet das ganze.Er liest wie immer hervoragend.Krimi story ist etwas unzusamenhängend.Takeda und Claudia als Figuren müssen noc etwas"reifen".Potenzial hat es allerdings..

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

9 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Die 70er haben angerufen,

sie hätten gern ihre Klischees zurück.

Liebhaber der Sendung Aktenzeichen XY, die sich gern in alten schwarz/weiß Folgen verlieren, ist es womöglich aufgefallen. Bereits zu Eduard Zimmermanns Zeiten waren Kommissare der Mordkommission hier und da weiblich.
Dass unser Roman in dieser Zeit spielt und die Überfrachtung an Klischees, die dem überwiegenden Teil der Nebenfiguren einen unsympathischen Anstrich verleihen, daher rührt, scheint jedoch nicht der Fall zu sein.
Wir lernen in unserem Szenario jedoch, Frauen bei der Mordkommission sind genauso selten und seltsam und unerwünscht wie eine Warze am Allerwertesten. Aber außer dieser einen Frau und den neu dazu kommenden Austausch-Polizisten aus Japan gibt es in ganz Hamburg augenscheinlich nur unmotivierte Sesselpupser, denen völlig egal ist, wer der Täter ist, solange sie einen Ermittlungserfolg verkünden und die Karriereleiter raus klettern können. Sie haben typisch deutsche Namen, auch gern in mehrfacher Ausführung, dicke Bäuche und reißen mit Vorliebe Altherrenwitze.
Die Fronten sind also geklärt. Da hat der Tag Struktur.

Die einzige Figur, die ganz gut ausgearbeitet ist und Substanz hat ihr bei der Weiterentwicklung zu folgen, ist der namensgebende Inspektor Takeda. Auch da ist nicht alles perfekt, aber da steckt Mühe drin. Da hat man sich Gedanken gemacht. Nur hat seine Herkunft eher den Charakter eines Gimmicks, als dass sie dem Charakter Persönlichkeit verleiht.
Auf seine Partnerin bin ich ja schon eingegangen…
Sie, die einzige Frau außer der einen anderen von der Spurensicherung, für die sie aus banalen Gründen Hass empfindet. (sie ist wegen eines Mannes eifersüchtig oder neiden aufgrund ihres Aussehen oder ähnliches)
Diese Partnerin ist nicht aufgrund ihres Geschlechts ungeeignet für den Polizeidienst (betonen wir doch diese Selbstverständlichkeit doch mal, es passt so schön zum Buch), aber sicherlich aufgrund ihres Alkohol und Drogenproblems oder ihrer Eigenart Männern, die sie um ein zweites Date bitten, mit polizeilichen Maßnahmen zu drohen.

Die eigentliche Handlung fällt da irgendwie hinten runter. Sie hat mich bei all den klaren Schubladen, in denen die Leute verschwinden, eigentlich nicht mehr interessiert. Ich hätte fast 2h vor Ende abgebrochen, weil mich die endgültige Auflösung nicht interessiert hat.
Unnötig zu erwähnen, dass die Actionszenen völlig an den Haaren herbeigezogen sind. Hauptsache, wir tun so, als wären wir ganz, ganz cool und irgendwie wie im Fernsehen.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

7 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Gute Unterhaltung, leichte Krimi-Kost

Nette Geschichte, Spannung bis zum Schluss. Hamburg, etwas Zeitgeschehen, Kulturelle Unterschiede zwischen Norddeutschen und Japanern. Ganz witzig!

Leider einige sprachliche Fehler (Vergangenheitsformen fehlerhaft) und teilweise holprige, unschöne Satzgestaltung (sich wiederholende Wörter). Liebes Audible Team, das passiert bei Eigenproduktionen immer wieder und lässt lieblos erscheinen. Schade....

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

5 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Sprecher miserabel

Der Sprecher leider unmöglich. Spricht viel zu schnell, so als ob er schnell fertig werden möchte um zu verdienen

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Hamburg trifft Japan, ein großartiges Team👍

Von der ersten Minute an interessant, unterhaltsam, clever, auch witzig, hervorragend eingefangene Charaktere, aktuell und der beste Sprecher überhaupt! Nur zu empfehlen.

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Schauplatz Hamburg....

mir hat's gut gefallen...keine Minute langweilig.... nicht zuletzt wegen der überragenden Sprecherleistung von Denis Moschitto...absolut grossartig...ich bin begeistert....

Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.

Sie haben diese Rezension bewertet.

Wir haben Ihre Meldung erhalten und werden die Rezension prüfen.

3 Leute fanden das hilfreich