Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Im Jahr 2700, die Erde ist durch den Großen Fehler bereits vor langem zerstört worden - leben die Menschen auf 200 verschiedenen Planeten. Künstliche Intelligenzen, kurz KIs genannt - kontrollieren diese Welten in einem Computernetz. Sie haben sich zu den heimlichen Herrschern über die Menschen erhoben. Auf dem Planeten Hyperion, der außerhalb dieser Kernzone liegt, regiert eine Schreckensgottheit: das Shrike, einem rätselhaftes Wesen, halb organisch, halb mechanisch, und Inbegriff des Schmerzes und der Qual.

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    Der Sprecher:
    Der Schauspieler Detlef Bierstedt, geboren 1952 in Berlin, erlangte überregionale Bekanntheit vor allem durch seine Synchronarbeit. Er lieh seine Stimme prominenten Kollegen wie George Clooney, Bill Pullman, Will Ferrell und Tom Hanks. Häufig hört man Bierstedt auch in Fernsehserien.

    Der Autor:
    Dan Simmons wurde 1948 in Illinois geboren. Er schrieb bereits als Kind Erzählungen, die er seinen Mitschülern vorlas. Nach einigen Jahren als Englischlehrer machte er sich 1987 als freier Schriftsteller selbstständig. Mit zahlreichen Romanen hat er sich inzwischen sowohl als Horror- wie auch als Science-Fiction-Autor einen Namen gemacht - Hyperion & Endymion sind seine bisher bekanntesten Werke. Simmons lebt und arbeitet in Colorado, am Rande der Rocky Mountains.
    ©2002 der deutschen Buchausgabe und Übersetzung by Wilhelm Heyne Verlag, München in der Verlagsgruppe Random House GmbH (P)2008 Audible Studios

    Kritikerstimmen

    Dan Simmons schreibt wie ein Gott. Ich kann kaum sagen, wie sehr ich ihn beneide.
    -- Stephen King

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Hyperion & Endymion 3

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      612
    • 4 Sterne
      235
    • 3 Sterne
      63
    • 2 Sterne
      12
    • 1 Stern
      5
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      385
    • 4 Sterne
      90
    • 3 Sterne
      13
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      2
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      338
    • 4 Sterne
      101
    • 3 Sterne
      43
    • 2 Sterne
      7
    • 1 Stern
      2

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Die Geschichte spitzt sich zu...

    Der Teil drei und vier des Hörbuchs umfasst denn "Der Sturz von Hyperion". Das Buch wurde in zwei Teile aufgeteilt. Dadurch erscheint der dritte Teil des Hörbuches etwas langatmig. Die erste Stunde hatte ich meine liebe Not mit der Konzentration, aber dann... !!!
    Simmons dringt jetzt tiefer ein in die Welt der Hegemonie, die Ousters, das Shrike, die KiŽs... all das ist umfangreich und wird umfangreich beschrieben, aber was für eine Welt! Mag sein, dass so etwas nicht jedermans Sache ist, ich war begeistert von dieser neuen Welt, von den Ideen des Autors. Mir erschienen sie schlüssig und nachvollziehbar und genial! Dabei wird ganz nebenher dem Dichter John Keats ein literarisches Denkmal gesetzt; die Referenzen an seine Biographie und sein Werk sind unfassbar schön und sehr zart beschrieben. Simmons ist in Band drei und vier, bunt, laut und auch gewaltätig, aber eben auch zart und subtil. Hervorragend!

    Ich werde es bei jeder Rezension hervorheben, besser als von Detlef Bierstedt hätte dieses Werk nicht gelesen werden können!

    10 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Jetzt gehts erst richtig los!

    Nach der überaus atmosphärisch gelungenen Exposition in den ersten zwei Teilen geht die Handlung um die Hegemonie der Menschen, das Technocore der Künstlichen Intelligenzen und die marodierenden Austers nun in die heiße Phase.

    Durch einen Kniff des Autors erfahren wir nun auch etwas mehr über die politischen Führer der Hegemonie. Es geht also nicht mehr ausschließlich um die sieben Pilgerer - doch auch die sind natürlich weiter voll im Fokus, denn die lange erwartete Konfrontation mit dem Shrike beginnt, und jeder muß für sich alleine dem "Herrn der Schmerzen" begegnen.

    Der Romanzyklus lebt von seiner herausragend dichten Atmosphäre und dem immer reicher werdenden Netz an Welten und Charakteren, das Simmons gewoben hat. Egal, wer gerade in den Fokus des Geschehens rückt: Es ist immer interessant, und man weiß wirklich überhaupt nicht, in welche Richtung sich die Handlung als nächstes entwickeln könnte.

    Auch wenn das Konglomerat der Künstlichen Intelligenzen bisweilen für Verwirrung beim Hörer sorgt - dies sind die wenigen Momente, wo man manche Textpassagen aus dem Cyberspace einfach nochmal schwarz auf weiß nachlesen möchte - ist auch der dritte Band der Serie jedem SciFi Kenner nur ans Herz zu legen.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Kurzer Zwischenstand

    Also ich habe bislang drei Folgen gehört.Phantastisches Epos um was den Menschen antreibt, das Ganze in einen Rahmen von einem Krieg zwischen den Menschen und den KI's und den Austers verpackt. Bin gespannt auf die nächsten Folgen,aber viel Geduld muss mann mitbringen, was einem aber nicht schwer fällt.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Einfach nur KLASSE!!!

    Einfach nur KLASSE... Sehr gut vorgelesen. Spannende und tiefgreifend Geschichte. Hab alle Titel (1-8) durch und muss sagen das mir nicht einmal langweilig dabei geworden ist. Das ist wahre Kunst. Die Kunst den Zuhörer in seinen Bann zu ziehen und nicht wieder loszulassen.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Es bleibt spannend

    Als Freund langer Buchreihen bin ich gerade zu besessen nach Fortsetzungen und endlich habe ich mal etwas gefunden was den Sifi Kram aufwertet und weg geht von stupider Effekthascherrei. Dem Autor ist es gelungen Atmosphäre zu schaffen. Ein der Atmosphären die fesseln, in den Bann ziehen und nicht mehr loslassen. Man wird in die Geschichte geworfen an einer Stelle an der man mit verschieden Dingen konfrontiert wird: Die Erde ist tot, der Weltall ist erobert und es gibt es, das Leben da draußen. So selbstverständlich, so normal, wie Autofahren auf der Erde. Statt langer atemloser Erklärungen bleibt die Handlung straff und interessant und beiläufig wird erklärt was passiert ist oder passieren wird. Technische Details sind nicht bis zur wissenschaftlichen Glaubhaftigkeit ausgebaut und das macht es spannend, weil man sich sicher sein kann früher oder später das zu erfahren, was das endgültige Verständnis bringt. Sieben Auserwählte machen sich auf den Weg zu dem Schraig mit der Hoffnung die Reste der Menschheit zu retten. Jeder hat seine Geschichte mit dabei und erzählt sie. Dan Simmons beherrscht alle Regeln des Schreibens. Grandiose Bilder, schöne Szenen und glaubhafte Dialoge, wie gesagt keine Minute Langweilig.Das einzige was mich stört ist der Preis der doch recht kurzen Teile, was mir sehr nach Geldmacherrei aussieht. Die Bücher sind hart geschnitten, wenn man das so sagen darf und ich kann jedem nur empfehlen sich die Bücher erst einmal zu sammeln. Vorgelesen ohne große Effekte und einfühlsam erzählt. Eben eine gute Audible Produktion. Weiter so ... //.ichael Schröder

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Für mich, der bisher spannendste Teil

    Hat mir von den bisherigen 3 Teilen am besten gefallen. 1 und 2 haben sich für mich zum Teil gezogen und es hat immer ein bisschen gedauert, bis ich weiter hören wollte. Beim dritten könnt ich's nie abwarten bis ich wieder Zeit hatte.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Bisschen zäh

    Top Ding.
    Aber der Übersetzung hat so viele auffallende Fehler.
    Hier wird durchgehend Silicon mit Silikon übersetzt...
    Der dritte Teil ist außerdem ein bisschen zäh und die handlungsstränge laufen gefühlt sinnlos umher ohne das man als Leser oder Zuhörer diese deuten kann.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Eein langer Weg

    Hyperion & Endymion, Teil 1 bis 4: Ein Kunstwerk, aber streng.
    Die ersten Teile - jene mit den Geschichten der Reisenden - waren kurzweilig, kreativ, spannend, schön, traurig. abenteuerlich - einfach super. Es kam Rhythmus und Schwung auf.
    Nachher wirds etwas zäh. Die Geschichte zieht sich hin. Ich hatte oft das Gefühl mich im Kreis zu drehen.
    Der Letzte Teil wird dann sehr philosophiosch, verloren in quantentechnischen Weltanschungen, verwirrend, zähn - nicht so mein Ding.
    Wer Poetisches mag, wird an den vielen literarischen poetischen Rezitierungen sein Freude haben. Ich war irgendwann übersättigt.
    Ich hätte bevorzugt, dass der Autor Band 3 und 4 zusammen gekürzt hätte.
    Der Sinn am Schluss entzieht sich mir etwas.
    Der Sprecher - wie immer genial. Ohne Ihn hätte ich es nicht geschafft...

    • Gesamt
      2 out of 5 stars

    Die Farben des Universums

    Lapislazuliblauer Himmel und karmesinroter Sand - penetrant wie die Fotos des wöchentlichen Urlaubsprospekts am Samstag im Briefkasten... in einer Häufung, die mir zu Schulzeiten in jedem Aufsatz eine fünf eingebracht hätten.

    Doch das Positive vorab:
    Das Gesamtkonstrukt des Simmons-Universums ist beeindruckend gut durchdacht, ähnlich wie die Handlungsstränge sowohl im einzelnen als auch im Zusammenhang absolut logisch sind.
    Hin und wieder tastet sich die Erzählung vorsichtig an eine Spannung heran, die mit Sicherheit jeder als solche empfindet, der z.B. 4 Stunden von Hand Wäsche gewaschen und anschließend jene gebügelt hat.
    Detlef Bierstedt liest gut verständlich und flüssig.

    Zum Gesamteindruck:
    Ein gutes Buch entsteht nicht durch das pure Überfrachten mit Fremdwörtern und willkürlich erdachten Kunstbegriffen. Auch das Eingangs erwähnte gute Gesamtkonstrukt hilft nicht.
    Das Zuhören ist enorm anstrengend. Situationen und Szenerien entwickeln sich quälend langsam, Dan Simmons stopft in jede noch so kleine Handlung Details bis ihm die Worte ausgehen.
    Zu keiner Zeit war ich gefesselt, besonders neugierig oder überhaupt emotional beteiligt. Vielleicht auch, weil man dazu viel zu sehr auf Kleinigkeiten achten und sich auf jedes einzelne Wort konzentrieren muss.
    Komprimiert auf ein Buch hätten die ersten drei Teile eine wirklich gute, packende und originelle Story abgeben; so sind sie einfach nur nervend zäh.

    Auch kann die Reihe nicht wirklich mit guter Tonqualität punkten. Die Stimme von Detlef Bierstedt klingt dünn und befreit von Volumen oder Tiefe. Glücklicherweise treten plötzliche Schwankungen in der Lautstärke nur selten und dann zwischen einzelnen Kapiteln auf.

    Keines der ersten drei Bücher hat mich überzeugt, meine Kritik trifft auf jedes gleichermaßen zu. Dass ich überhaupt so lange durchgehalten habe, hat einfache Gründe:
    1. Die Bücher / das Zuhören sind eine tolle Konzentrationsübung.
    2. Ich hatte während des ersten Buchs die stete Hoffnung, dass hier wesentliche Dinge erläutert werden, die dann in den folgenden Teilen der Spannung bzw. Unterhaltung dienlich sein würden. Im Verlaufe des zweiten Buches ahnte ich bereits, dass auch hier gilt: Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    3. Für einen kilometerfressenden Autofahrer wie mich waren die Bücher kein herber Zeitverlust.

    Fazit:
    Das vierte Buch kommt mir nicht auf mein Android. Mit Sicherheit gibt es auch Sci-Fi-Literatur, die bedeutend mehr Spaß macht.

    Abschließend möchte ich mich der Frage eines der anderen Rezensenten hier anschließen: Woher kommen die positiven Bewertungen und Aussagen und warum überwiegen diese im Verhältnis zu den schlechteren? Das erstaunt mich zutiefst, es sei denn, dass sich die enttäuschten Zuhörer erst gar nicht mehr die Mühe gemacht haben, hier noch mehr Zeit mit Dan Simmons Hyperion und Endymion zu verschwenden.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      out of 5 stars

    Die Entt?uschung beginnt!

    Siehe meine Rezension im vierten Teil!

    1 Person fand das hilfreich